Computer: Windows 10 – Screenshots

Gehört zu: Windows 10

Was sind Screenshots?

Fotos vom Bildschirm, auch Hardcopy oder Screen Shot genannt.

Warum Screenshots?

Zur Dokumentation, für Schulungsunterlagen,…

Wie kann man bei Windows 10 Screenshots machen?

Um Screnshots zu machen, gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • Mit einem Fotoapparat/Smartphone den Bildschirm abfotografieren
  • Bestimmte Tasten auf der Tastatur Drücken
  • Spezielle Software (sehr bekannt: SnagIt, Snipping Tool)

Technik 1: Screenshots mit eine Tastenkombination

Microsoft hat mit dem Erscheinen des “Creators Update” (Version 1703) eine neue Möglichkeit Screenshots zu machen “spendiert”.

Tastenkombination:  Windows + Shft (Umschalt)  + “S”

Das Bildschirm-Foto landet dann in der Zwischenablage und kann dann in anderer Software eingefügt werden z.B. E-Mail etc.

Technik 2: Screenshots mit Software-Tools

Ein bekannter Klassiker ist “SnagIt“, was meine SAP-Kollegen schon vor 15 Jahren für Schulungen einsetzten. Leider ist SnagIt nicht kostenlos.

Von Microsoft kam mit Windows Vista  das “Snipping Tool”   (für: schnipp-schnapp). In Windows 10 Version 1809 wurde das Snipping Tool umbenannt und ist als App “Snip & Sketch” (deutsch: Ausschneiden und Skizzieren) im Microsoft Store verfügbar.

Greenshot: ist OpenSource und eine hervorragende Alternative zu Microsoft

Bildbeschreibung: Greenshot –> Einstellungen –> Ziele

Greenshot_2019-04-19 14_38_36.jpg

Greenshot Einstellungen Ziele

Die Tastenkombinationen für Greenshot können unter dem Reiter “Allgemein” eingestellt werden. Allerdings, wenn eine Tastenkombination bereits anderweitig belegt ist, gibt es ein Problem z.B. wird das bei der Taste “PrintScreen” der Fall sein…

Bildbeschreibung: Greenshot –> Einstellungen –> Allgemein

Greenshot_2019-04-19 14_42_50.jpg

Greenshot Einstellungen Allgemein

Besonderheiten bei Screenshots

Wenn man Besonderheiten wie den Mauszeiger, Drop-down-Boxen, Popup-Fenster u.ä. mit aufnehmen will, muss man aufpassen:  nicht bei jeder Technik ist das möglich.

Wie kann man Screenshot nachbearbeiten?

Oft möchte man den erstellten Screenshot noch ein wenig nachbearbeiten z.B. Pfeile einfügen oder Textblöcke einsetzen.

Wenn ich den Screenshot z.B. in eine Powerpoint-Präsentation einfüge, kann ich mit den Mitteln von Powerpoint solche Zusätze erzeugen und auf dem Screenshot plazieren.

Mit dem klassischen Tool “SnagIt” hat man gute Möglichkeiten, Zusätze in das Screenshot-Bild hinzuzufügen – bevor man es z.B. als JPG abspeichert.

Wenn garnichts hilft, kann man JPG-Bilder auch mit geeigneten Tools in einen getrennten Arbeitsgang nachbearbeiten z.B. mit PhotoScape.

Computer: Windows 10

Gehört zu: Betriebsystem, Microsoft

Computer: Microsoft Windows 10

Überblick

Mit Windows 10 hat Microsoft im Jahre 2017 eine neue, vielleicht letzte, Version sein Betriebssystems für PCs herausgegeben.

Eine Version 9 gab es nicht.

Die Versionen 8 und 8.1 hatten keinen großen Erfolg.

Ich habe bereits über mehrere Aspekte beim (neuen) Windows 10 geschrieben:

Windows Services

Man kann ein Programm (z.B. mysqld.exe) ganz leicht als Windows-Service installieren:

  1. Command Prompt “als Administrator” aufrufen
  2. Eintippen: SC create “servicename” binpath=”pfad zum exe” z.B. SC create mysql binpath=”d:\bin\mysql\bin\mysqld.exe”

Computer: PC-Sprechstunde

Gehört zu: Computer

Fragestellungen in der Sprechstunde

Es gibt ganz elementare Fragen, die immer wieder bei der Nutzung eines Windows-Notebooks auftauchen:

  • Welche  Windows-Version bzw. Windows-Edition habe ich?   (Betriebssystem)
  • Welche Hardware habe ich (Hersteller, Modell,…) ?
  • Wie kann ich mein Touchpad an- und ausstellen?
  • Was bedeuten die verschiedenen Farben bei den USB-Anschlüssen?
  • Mein CCleaner hängt – wie löse ich das Problem?
  • Welchen Virenschutz soll ich nehmen?
  • Wie komme ich in den erweiterten / abgesicherten Modus?
  • Wie kann ich von CD/DVD/USB-Speicherstick “booten”?  (z.B. Notfallmedium)
  • Brauche ich eine lokale Suchmaschine (Desktop Suchmaschine)?
  • Wofür brauche ich den Adobe Flashplayer?
  • Soll ich immer auf die neuesten Updates gehen?
  • Wie mache ich eine vernünftige Datensicherung?

Contine reading

Computer: Windows-Services

Gehört zu: Microsoft Windows

Windows-Services

Auf meinen Windows-Computern laufen eine Unzahl von Windows-Services, die ich nicht vollständig überblicke.  Es sind Services, die ich zum Teil selber eingerichtet habe wie z.B. Apache, MySQL, Viren-Scanner etc. Zum Teil aber sind es auch Services von Microsoft und anderen, die ich nur teilweise verstehe.

Wenn ich mir nicht sicher war, wofür einen bestimmten Windows-Service eigentlich benötige, habe ich die Startart mal auf “manuell” gesetzt, bzw. auch einige Services “deaktiviert”.

Liste meiner Windows-Services

  • Apache2.2
  • Apple Mobile Device
  • Arbeitsordner
  • Arbeitsstationsdienst
  • ASLDR Service
  • Avast Antivirus
  • Computerbrowser
  • CrashPlan Backup Service
  • DHCP Client
  • Dienst “Bonjour”
  • Distributed Transactin Coordinator
  • DNS Client
  • Druckwarteschlange
  • Everything
  • Genie Timeline Service
  • Google Software Updater
  • Infrarotüberwachungsdienst
  • IP-Hilfsdienst
  • IPsec-Richtlinien-Agent
  • Kontaktdaten_4e402
  • Kryptografiedienste
  • Lokaler Sitzungs-Manager
  • Mozilla Maintenance Service: deaktiviert
  • MSCamSvc:     ???
  • MySQL55
  • NetDrive Service:  deaktiviert
  • Netzwerklistendienst
  • Netzwerkspeicher-Schnittstellendienst
  • Netzwerkverbindungsbroker
  • Plattformdienst für verbundene Geräte
  • Plug & Play
  • Programmkompatibilitäts-Assistent-Dienst:   ??????
  • RAS-Verbindungsverwaltung:    ??????
  • Remotedesktopdienste:  ?????
  • Remoteprozeduraufruf (RPC)
  • RPC-Endpunktzuordnung
  • Server
  • Shellhardwareerkennung
  • ShrewSoft IKE Daemon:    ?????
  • ShrewSoft IPSEC Daemon:    ?????
  • Sicherheitscenter
  • Sicherheitskonto-Manager
  • Speicherdienst
  • SSDP-Suche
  • SSTP-Dienst:   ?????
  • StateRepository-Dienst
  • Stromversorgung
  • Superfetch
  • Synchronisierungshost_4e402:        ?????
  • Systemereignisbroker
  • TCP/IP-NetBIOS-Hilfsdienst
  • TeamViewer 10:   manuell
  • Übermittlungsoptimierung
  • Überwachung verteilter Verknüpfungen (Client)
  • UPnP-Gerätehost
  • Virtueller Datenträger:     ?????
  • Volumenschattenkopie:     manuell
  • W3C-Protokollierungsdienst:            nur auf Thinkbar —– Fehlerursache????
  • Windows Driver Foundation – Benutzermodus Treiberframework:   ?????
  • Windows Modules Installer
  • Windows Search
  • Windows Server-Anbieterdienst für Benachrichtigungen:   ????
  • Windows Update
  • Windows-Audio
  • Windows-Audio-Endpunkterstellung
  • Windows-Bilderfassung (WIA)
  • Windows-Dienst für Schriftartencache
  • Windows-Ereignisprotokoll
  • Windows-Firewall
  • Windows-Lizenz-Manager-Dienst
  • Windows-Prozessaktivierungsdienst:     ?????? nur auf Thinkbaer —- wozu ?????
  • Windows-Verbindungs-Manager
  • Windows-Verwaltungsinstrumentation
  • Windows-Zeitgeber
  • WinHTTP-Web Proxy Auto-Discovery Dienst:  deaktiviert, aber IP-Hilfsdienst abhängig….
  • WWAN – automatische Konfiguration: sinnvoll für mobile Geräte
  • Zeitbroker
  • Zertifikatverteilung

Computer: Windows Boot Manager

Gehört zu: Microsoft Windows

Windows Boot Manager

Machmal möchte ich die Möglichkeit haben, auf meinen aktuellen Computern (zur Zeit Windows 10) auch andere Betriebssystem starten (“booten”) zu können.

Sei es dass ich Computer mit älteren Betriesbsystemen gesichert habe und dann doch noch mal das eine oder andere mit dem “alten” Betriebssystem zu machen, sei es dass ich tatsächlich parallel zum aktuellen “Hauptbetriebssystem” (z.Zt. Windows 10) auch mal auf was ganz anderes umschalten will z.B. Linux.

Meist habe ich das “alte Betriebsystem” auf eine externe USB-Festplatte “geklont” mit Acronis, aber wie kann ich davon wieder booten? So einfach von der USB-Platte auf einem neuen Computer mit Windows 10 booten, das funktioniert nicht richtig… Contine reading

Computer: Migrating from Windows 7 to Windows 10

Gehört zu: Microsoft Windows 10

Meine Ausgangslage mit Windows-Notebooks

Als ich in 2015 ein neues Notebook ASUSBAER (ASUS R301L) kaufte, war da Windows 8.1 drauf. Das ging garnicht.

Zurück zu Windows 7 wäre ja gegangen, aber Windows 10 ist ja auch mindestens so gut wie Windows 7 und es ist dann auch zukunftssicherer.
Also habe ich das Angebot von Microsoft angenommen und meinen neues Notebook kostenlos (bis zum 29. Juli 2016) auf Windows 10  migriert.

War soweit problemlos, weil ja noch nix drauf war auf dem neuen Notebook.

Das neue Notebook hat natürlich eine 64-Bit-Architektur und 8 GB Memory.

Plan B: Windows 7 noch in einer “Virtual Machine”

Falls bei Windows 10 irgendein schwerwiegendes Problem auftauchen sollte, habe ich mit noch ein Windows 7 als Virtual Machine installiert.

Einzelheiten hierzu: Windows 7 in einer Virtual Machine

Plan A: Windows 10 kostenlos von Microsoft

Der Link: https://www.microsoft.com/de-de/windows/windows-10-upgrade

Da bekommen wir erstmal das Programm “GetWindows10-Web_Default_Attr.exe”

Oder wir nehmen das “Media Creation Tool” von https://www.microsoft.com/en-us/software-download/windows10/

Probleme mit Windows 10

Anniversary Update

Das gigantische “Anniversary Update” (Version 1607, auch Redstone Update genannt) hat deutlich gemacht, welchen Mist Microsoft in Windows 10 einschmuggeln will.

Die Version von Windows kann man wie folgt feststellen: Win+R  -> winver

  • Version 1507 vom Juli 2015
  • Version 1511 vom Nov. 2015
  • Version 1607 vom Juli 2016  “Aniversary Update”
  • Version 1703 vom März 2017 “Creator’s Update”
  • Version 1709 vom September 2017 “Fall Creators Update”   (intern: Redstone 3)
  • Version 1803 ….
  • Version 1809 …
  • Version 1903 …
  • Version 1909 vom Nov. 2019

Windows Update abschalten

Deshalb habe ich die Update-Funktion komplett abgeschaltet und das geht so:

  • Rechts-Klick unten links auf das Windows-Symbol
  • Computer-Verwaltung
  • Dienste und Anwendungen
  • Dienste

Dort den Dienst “Windows Update” auf “deaktiviert” setzen.

Nach dem “Anniversary Update” hatte ich folgende Probleme:

  • Cortana war sabbeliger
  • Office 2013 lief nicht mehr – musste “repariert” werden
  • Meine  “Desktop Gadgets” waren weg
  • Als Standard-Browser hat sich “Edge” statt Mozilla Firefox eingeschmuggelt
  • Meine Windows-7-Spiele waren weg
  • Das Programm “All Sky Plate Solver” lief nicht mehr und musste vollständig gelöscht und dann neu installiert werden (Problem mit dem COM-Server ?) – Auch Astrometry muss dann erst deinstalliert werden…

Die Kachel-Oberfläche und “Apps”

Die Kacheln und sog. “Apps” möchte ich nicht haben. Also klicke ich in der linken unteren Ecke auf das Windows-Symbol (früher: Start-Knopf) nicht mit der “normalen” Maustaste (links), sondern mit der rechten Maustaste. So bekomme ich mein (fast) normales Start-Menü und meinen vertrauten Desktop.

Bei den Windows Einstellungen klicke ich auf “System – Anzeige, Benachrichtungen, Stromversorgung” und dann auf “Tablet-Modus”. Dort im ersten Drop-Down “Bei der Anmeldung”  auswählen “Desktopmodus verwenden“,

Noch besser geht’s mit Classic Shell.

Drucken von mehr als 15 Dateien

In Windows 10  (auch Win 7 und Win 8), when it comes to printing of more than 15 files at once, you may find that you cannot print more than 15 files at a time.

  • regedit32.exe
  • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer
  • In the right pane of this location, look for DWORD MultipleInvokePromptMinimum, it will have Value data as 15 by default.
  • Quelle: http://www.thewindowsclub.com/print-more-than-15-files-windows

Cortana

Was soll was?  Weg damit!

Das Deinstallieren von Cortana ist gar nicht so einfach, weil Cortana auch allgemeine Windows-Funktionen, wie Suchen, Nachrichten, Menü etc. liefert.

Ich konnte Cortana erfolgreich deinstallieren mit Hilfe von: install_wim_tweak.exe und http://praxistipps.chip.de/cortana-vollstaendig-deinstallieren-so-gehts_44689 wobei es ganz wichtig ist, “Als Administrator ausführen” zu benutzen.

Danach kann man Cortana aus der Taskleite entfernen.

Sinnvoll kann es sein, dann das Windows-10-Startmenü durch Classic Shell zu ersetzen – das sieht dann sehr bekannt ais – aber mittelfristig muss man sich ja doch mit dem bei Windows 10 neuen Start-Menü anfreunden.

Shutdown ohne Windows-Updates

Beim Herunterfahren (shutdown) von Windows 10 wurden bei mir zwangsweise Windows Updates geladen, was Zeit kostet, die ich in dem Moment des Herunterfahrtens wirklich nicht habe.

Meine schnelle Lösung:   C:\Windows\System32\shutdown.exe /s

Benutzeranmeldung / Benutzerkonten

Zuerst dachte ich, bei Windows 10 muss man sich immer mit einem Microsoft-Konto (Microsoft-ID im Internet) anmelden. Da hat einen Microsoft ja noch stärker unter Kontrolle und auch der Anmeldebildschirm ist mir dann zu wortreich (wenn das mein Nachbar im Zug sieht…?).

Später habe ich herausgefunden, dass man sich auch mit einem sog. “lokalen Konto” anmelden kann.

Willkommens-Bildschirm / Welcome Screen

Aus der Quelle https://www.pcwelt.de/tipps/Windows-7-Willkommens-Bildschirm-fuer-den-Start-aendern-6117779.html habe ich folgenden Tipp:

  • Windows-Explorer im Admin-Modus aufrufen   (Strg + Umschalt + Explorer-Symbol auf Taskleiste)
  • Mit dem Windows-Explorer in C: -> Windows -> System32 -> oobe  gehen
  • Falls nicht schon vorhanden einen Order namens “info” anlegen
  • darin einen neuen Ordner namens “Backgrounds” anlegen
  • Das gewünschte Foto nun in diesen Ordner kopieren
  • Den Dateinamen dann ändern in “Backgrounddefault.jpg”
  • Registry:  HKLM -> Software -> Microsoft -> Windows -> CurrentVersion -> Authentication -> LogonUI -> Background
  • Registry: OEMBackground = 1

Siehe hierzu auch:  Windows Hintergrundbild/Wallpaper

System Clock – Uhrzeit in Taskleiste

Man kann sich die Uhrzeit mit Sekunden anzeigen lassen, was ein wenig in die Performance geht.

Registry:

Computer\HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced

DWORD (32 Bit) ShowSecondsInSystemClock  = 1

Treiber

Für ältere und besondere Geräte (z.B. Phillips ToUCam) verwende ich unter Windows 7 unsignierte Treiber.

Da scheint es unter Windows 10 ein echtes Problem zu geben, das ich noch nicht gelöst habe.

Die Lösung scheint das “Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren” zu sein, in das man über:  “Links unten Ein/Aus klicken -> Shift + Neustarten -> Erweiterte Optionen Problembehandlung -> Starteinstellungen -> Erzwingen der Treibersignatur deaktivieren” kommt

Windows 10: Fenster nicht andocken – so deaktivieren Sie es

Windows Einstellungen -> System -> Multitasking -> Andocken = AUS

Spiele aus Windows 7

Die so beliebten Spiel von Windows 7 und früher sind unter Windows 10 weg.

Man kann sich unter Windows 10 in einem “Windows Store” so komische Apps unter dem Namen „Microsoft Solitaire Collection“ herunterladen, die ähnlich aber nicht gleich sind.

Z.B. schreibt der bekannte Jörg Schieb, wie man diese Spiele aus dem “Windows Store” bekommen kann: http://www.schieb.de/735716/fehlende-spiele-in-windows10-finden

Das ist aber nicht  das was ich will. Ich will die Original-Spiele aus Windows 7 haben.

Ich habe folgendes gefunden: Windows-7-Games-For-Windows-8-and-10-Multilanguage-x86-x64.zip da waren endlich meine schönen alten Spiele wieder da.

Das PC Magazin beschreibt es: http://www.pc-magazin.de/news/solitaer-minesweeper-windows-10-windows-8-download-original-3195487.html

Nach einem weiteren “automatischen” Update waren sie Spiele erneut verschwunden. Nun half die Website:
http://chomikuj.pl/dyzio44/Dokumenty/Gry+WIN7+na+WIN10/Win7Games4Win10_8_81_v2,5583897593.zip(archive)
mit der Datei “Win7Games4Win10_8_81_v2.zip

Windows 10 Version 1709 “Fall Creator’s Update”

Nach dem Upgrade auf Version 1709 musste ich die schönen Spiele wieder neu istallieren:

Die Spiele werden im Odner c:\Program Files\Microsoft Games installiert.

Microsofts Internet Explorer

Microsóft hat in seiner großen Güte den  Internet Explorer umbenannt in “Edge” —>  Ist Edge eine Daten-Krake?

Was soll dieser Blödsinn?

Gut, dass ich das Ding nicht brauche. Mozilla Firefox und Google Chrome kann ich auch unter Windows 10 problemlos weiterbenutzen.

Sidebar mit Mini-Anwendungen verschwunden “Desktop Gadgets”

Windows 10 hat die netten Mini-Apps eingespart, die mir unter Windows 7 so schön das  Wetter und den Kalender angezeigt haben.

So bekommt man sie wieder: http://www.chip.de/downloads/8GadgetPack_57267716.html

No Lock Screen

Quelle: https://www.mobiflip.de/windows-10-ohne-lockscreen-direkt-zum-anmeldebildschirm/

In Regedit sucht ihr im linken Fenster das folgende Verzeichnis auf:

HKEY_LOCAL_MACHINE → SOFTWARE → Policies → Microsoft → Windows

Nun klickt ihr mit der rechten Maustaste auf „Windows“ und wählt Neu → Schlüssel und fügt dann Personalization hinzu. Diesen neuen Schlüssel wählt ihr dann aus und klickt im rechten Fenster dann mit der rechten Maustaste auf Neu → DWORD-Eintrag (32bit) und fügt dann NoLockScreen hinzu, klickt doppelt darauf und vergebt den Wert 1. Nun sollte der Lockscreen Geschichte sein. Solltet ihr ihn wieder zurück haben wollen, sollte ein ändern des Wertes auf 0 genügen.

Lock Sreen nach Aniversary Update

Link: http://winfuture.de/videos/Software/Windows-10-So-bekommt-man-den-Lockscreen-trotz-Anniversary-Update-weg-16596.html

Verschiedene Windows 10-Nutzer dürften in den letzten Monaten die Möglichkeit genutzt haben, den Lockscreen schlicht zu deaktivieren. Denn insbesondere am eigenen Rechner bietet dieser kaum Vorteile und sorgt lediglich dafür, dass man mehr tun muss, um sich am System anzumelden. Doch seit der Installation des Anniversary Updates dürfte der Sperrbildschirm plötzlich wieder auftauchen.

Ein Blick hinter die Kulissen zeigt: Die Microsoft-Entwickler haben die Möglichkeit, den Lockscreen zu entfernen, mehr oder weniger abgeschafft. Der fragliche Registry-Eintrag lässt sich zwar weiterhin verändern und bei einer abschließenden Abmeldung taucht der Sperrbildschirm auch nicht auf – bei einer erneuten Anmeldung wird die Änderung aber jedesmal wieder zurückgesetzt.

Wer nun nicht jedesmal neu Hand an die Registry legen will, kann dem eigenwilligen System auch eine automatisierte Aufgabe entgegensetzen. Wie euch die Kollegen von SemperVideo hier zeigen, könnt ihr hierfür in der Aufgabenplanung eine entsprechende Funktion erstellen. Zu finden ist das benötigte Tool in der Computerverwaltung.
Durch die automatisierte Aufgabe, die ihr dort so erstellt, wie es im Video beschrieben wird, ruft ihr das Registry-Tool reg.exe auf Kommandozeilen-Ebene auf. Diesem müsst ihr folgendes Argument mitgeben:

HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Authentication\LogonUI\SessionData /t REG_DWORD /v AllowLockScreen /d 0 /f

Wenn alles eingerichtet ist, setzt Windows 10 weiterhin die gewünschte Änderung in der Registry bei jeder neuen Anmeldung zurück. Direkt danach springt aber eben eure eigene Funktion an, die diese Aktion wieder in eurem Sinne rückgängig macht.

Windows 10 Aktivierung

wenn man von einem vorhandenen Windows 7 über den von Microsoft angeboteten Weg auf Windows 10 upgradet, hat man ja weder einen Lizenzschlüssel (zur Aktivierung) noch ein Installations-Medium….

Wie ich mein Windows 10 auch später noch ordnungsgemäß aktivieren kann, habe ich bei Heise gefunden:

https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Und-noch-ein-Trick-weiterhin-kostenlos-an-Windows-10-zu-kommen/Win10-Aktivierung-gatherosstate-exe-Genuineticket-funzt-immer-noch-Telemetrie/posting-29686180/show/

Das Tool gatherosstate.exe muss man als Administrator ausführen, dann bekommt man ein eine XML-Datei GenuineTicket.xml Damit kann  man sein Windows 10 ordnungsgemäß aktivieren.

Die XML-Dateien meiner verschiedenen Computer habe ich unter \DefSoftLib\Windows10\<computername> abgelegt.

Aus: http://www.chip.de/news/Genialer-Trick-fuer-Windows-10-Ohne-Upgrade-zum-Clean-Install-82761709.html stammt der letzte Hinweis:

Die XML-Datei sichert man nun extern und führt anschließend den Clean Install von Windows 10 durch. Nach der Installation kopiert man die “GenuineTicket.xml” in den Verzeichnispfad “C:\programdata\microsoft\windows\clipsvc\genuineticket\” und startet den Rechner neu. Danach ist Windows 10 aktiviert.

Windows 10 Installations-Medium

Eine Installations-DVD für Windows 10 (ISO-Datei bzw. USB-Stick) bekommt man mit dem sog. “Media Creation Tool” von Microsoft: https://www.heise.de/download/product/windows-media-creation-tool

BAD SYSTEM CONFIG INFO

Seit vorgestern, dem 12. April 2017 startet mein Computer Asusbaer mit Windows 10 nicht mehr.

Ich erhalte nach eigiger Zeit einen schönen Fehler-Bildschirm mit den Informationen:

  • BAD SYSTEM CONFIG INFO
  • 0xc0000225
  • http://windows.com/stopcode

Die Reparaturvorschläge aus dem Web setzen das Vorhandensein eines Installations-Mediums voraus (s.o.).

 

Computer: Auswahl eines neuen Notebooks – Windows

Gehört zu: Microsoft Windows

Ein neues Notebook soll ausgewählt werden

Mein vorhandenes privates Notebook ist mir zu langsam geworden. Ich überlege mir, auf ein neues schnelleres zu wechseln.

Was ich habe ist ein Lenovo Thinkpad E135 mit Windows 7 Professional.

  • CPU:                    AMD E-300  1,3 GHz Dual Core
  • RAM:                   4 GB
  • Grafik-Chip:        AMD Radeon HD 6310
  • Display:              11,6 Zoll, Matt,  intern —> 1366 x 768 Pixel
  • Anschlüsse:        3 x USB 3.0, SD-Kartenleser, HDMI, VGA, Ethernet
  • Akku-Laufzeit:    ca. 6 Stunden  (Lastprofil: WLAN-Surfen)
  • Festplatte:           1 TB   (Original: 320 GB)
  • Betriebssystem:  Windows 7 professional  32 Bit
  • Kommunikation:    Bluetooth und WLAN
  • Gewicht:             1,54 kg

Problematik

  • CPU sollte schneller sein:  Dual Core 2,0 GHz  wäre der Wunsch
  • Display sollte wieder “matt” sein und vielleicht etwas größer, also so maximal 13 Zoll
  • Anschlüsse:  HDMI muss sein, USB 3.0 muss auch sein
  • Akku-Laufzeit: sollte mindestes  5 Stunden sein, besser mehr
  • Festplatte:   eine 2,5″ HDD muss es sein, damit ich wieder eine 1 TB-Platte einbauen kann
  • Kommunikation: Bluetooth erforderlich, WLAN auch (ac wäre schön)

Meine Shortlist

Acer Aspire R3-131T-P5H1

  • CPU: Intel Pentium N3700  2,4 GHz Quadcore
  • Grafik-Chip: Intel HD Graphics
  • RAM:   4 GB
  • Display:  11 Zoll HD – glänzend   1366 x 768 Pixel
  • Anschlüsse:   USB 3.0, Ethernet, HDMI, WLAN ac, BT
  • Akku-Laufzeit:  8 Stunden
  • Festplatte:  HDD 500 GB
  • Betriebssystem: Windows 10
  • Gewicht:            1,6 kg
  • Formfaktor:  Flip

Acer Travelmate B116-M-P7MR

  • CPU:  Intel Pentium N3700 Quadcore
  • Grafik-Chip:
  • RAM
  • Display: Matt
  • Anschlüsse
  • Akku-Laufzeit:  5,5 Stunden
  • Festplatte
  • Betriebssystem: Windows 7

Acer Aspire V3-371-37Ja

  • CPU:   Intel Core  i3-5005U
  • Grafik-Chip: Intel HD 5500
  • RAM:  4 GB DDR3
  • Display:  13,3 Zoll, matt,
  • Anschlüsse:   1xUSB 3.0, 1 USB 2.0, Ethernet, HDMI, WLAN ac, BT
  • Akku-Laufzeit: ca. 7 Stunden
  • Festplatte:  500 GB
  • Betriebssystem: Windows 10 (64 Bit)

Asus R301LJ-FN070H                <—–  der ist gut & ASUS ist immer besser als, Acer

  • CPU: Intel Core i3-5010U 2,10 GHz (3 GB)  Dual Core
  • Grafik-Chip: Intel HD Graphics 550     —>NVIDIA GeForce 920M 2GB
  • RAM: 8 GB DDR3
  • Display:  13,3″   1368 x 768
  • Anschlüsse:  HDMI. VGA, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0,
  • Akku-Laufzeit
  • Festplatte:  500 GB HDD
  • Betriebssystem: Windows 8.1  64-Bit
  • Gewicht:     1,590  kg

Wie öffnet man den ASUS R301L ?

xxx

 

Computer: Windows Desktop Search Engines

Gehört zu: Microsoft Windows

Windows Desktop Search

Ich möchte meine umfangreichen Datenbestände (z.B. Word, Excel, Powerpoint, PDF, E-Mail, JPG, MP3, MP4 u.a.) auf meinen eigenen Computern durchsuchen, um zu bestimmten Themen und Sichwörtern alles relevante zu finden. Dies nennt man “Desktop Search”.

Erforderlich ist eine Suche nach Dateinamen, Metadaten und nach Dateiinhalt sog. Volltextsuche.

Mein Desktop Search Stand 2015

Vor Jahren hatte ich mich für die Suchmaschine  “X1 Search” entschieden, weil sie viel schneller war als die damals (um das Jahr 2000) im Windows XP von Microsoft mitgelieferte und weil sie die gefundenen Dateien extrem schnell in einem großen Vorschaufenster (Viewer) anzeigte.

Alternativen waren später “Google Desktop Search”, das es nun (2015) nicht mehr gibt und “Copernic Desktop Search” abgekürzt “CDS”, was eine etwas gewöhnungsbedürftige Oberfläche hat.

Kürzlich (Feb. 2015) habe ich die allerneueste Version von X1 Search (Version 8) ausprobiert. Sie ist sehr schön und kann auch IMAP-Server als sog. Datenquelle indizieren. Mir scheint aber, dass die in den meisten Dokumenten vorhandenen Metadaten (z.B. Titel, Keywords, Description etc.) nicht indiziert werden. Deswegen untersuche ich die aktuelle “Windows Search” von Microsoft, die Bestandteil von Windows 7 ist. Die Metadaten der Dateien werden ja sogar im Windows Explorer ganz schön angezeigt…..

Lösungsalternativen zum Desktop Search

  • X1 Search – hat Viewer und ist schnell
  • Google Desktop Search – gibt es nicht mehr
  • Copernic Desktop Search
  • X1 Search Version 8
  • Windows Search (Bestandteil von Windows 7 bzw. Windows 10)
  • DocSearcher
  • Search Everything – Schnelle Suche, aber nur nach Dateinamen
  • WordPress

Konfiguration und Gebrauch von Desktop Search

Copernic Desktop Search

xxxx

DocSearcher

Auf die kostenlose Software DocSearcher bin ich über eine Internet-Recherche gestoßen. DocSearcher wird u.a. von Chip und von Computer Bild empfohlen.

DocSearcher benutzt die Open Source Lösungen Apache Lucene (Suchmaschine), Apache POI (Java API zu Office Dokumenten) und Apache PDF Box.

DocSearcher benötigt ein Java Runtime Environment.

Volltextsuche für unterstützte Dateitypen: HTML, Word, Excel, PPT nicht, PDF, TXT, “OpenOffice” / “StarOffice”

Menüleiste -> Index -> Create new index

 

Windows Search

1. Schritt:    Windows-Komponente aktivieren: -> Systemsteuerung -> Programme -> Windows-Funktionen aktivieren und deaktivieren ->  Checkbox “Windows Search”

2. Schritt:  Windows Search als “Standard-Suchmaschine” für Windows einstellen: -> Standard-Programme -> Standard-Programme festlegen -> (WARTEN) -> “Windows-Search-Explorer”

3. Schritt: Orte (sprich Ordner)  für die Indizierung einstellen: -> Indizierungsoptionen   -> Diese Orte indizieren  -> Ändern ->   Häkchen an – Häkchen aus ….     (bei mir wurden anfangs hier nicht alle Ordner angezeigt, musste einen Tag warten, dann ging’s)

4.  Dateitypen …..  Index-Filter …..

Wo wird der Index gebildet?  /ProgramData/Microsoft/Search/Data/Applications/Windows/……       Da kann ich evtl. verfolgen, wie ein großer Index langsam aufgebaut wird….

Windows.edb   ?????

Im Hintergrund läuft dann ein “Windows Service” der  ständig die (oben konfigurierten Order und Datei-Typen) überwacht und ggf. indiziert wie angegeben (Dateiname, Metadaten, Inhalt….)

 

 

Computer: Zeitsynchronisation (aus Wiki)

Gehört zu: Internet

Zeitsynchronisation (aus Wiki)

Contents

 Zeitsynchronisation über das Internet

  • NTP entwickelt 1981 von David L. Mills an der University of Delaware (http://www.ntp.org)
  • SNTP: Simple Network Time Protocol ist eine vereinfachte Teilmenge von NTP

 NTP Network Time Protocol

NTP has the ability to synchronize computers across multiple time servers while compensating for network jitter and other statistical errors. Because of this ability, it is generally suitable for the synchronization of a corporate time server to an atomic clock on the global internet to within tens of milliseconds. This protocol is defined in the Internet standard RFC 1305. (Port 123)

 SNTP Simple Network Time Protocol

SNTP is a subset of the Network Time Protocol. SNTP is able to compensate for network round trip delay and take account of nominal dispersion to the root time source, but normally depends on a single time server at any given time. Because of this, it is generally suitable for synchronization of clients to a known time source on a corporate intranet.

Accurate synchronization between client and server to the order of microseconds is attainable on local area networks using SNTP. The SNTPv4 protocol is defined in the internet standard RFC 2030. (obsoletes SNTPv3 RFC 1769)

 Zeitquelle NTP Time Server im Internet

  • Uni Osnabrück (DCF77)
    • ntps1-1.rz.uni-osnabrueck.de
  • TU Berlin
    • ntps1-0.cs.tu-berlin.de
    • ntps1-1.cs.tu-berlin.de
  • Physikalisch Technische Bundesanstalt, Braunschweig (PTB)
    • ntp1.ptb.de
    • ntp2.ptb.de
  • Deutsche Telekom
    • ntp1.sda.t-online.de
  • Uni Erlangen
    • ntps1-1.uni-erlangen.de

 Welche Software benötigen wir?

 Stratum 1 und Stratum 2

Stratum 1: primary reference (NTP sites using an atomic clock for timing) Stratum 2-15: secondary reference (Stratum 2: NTP sites with slightly less accurate time sources) Public Servers: Sites that allow the general public to synchronize with them.

 Welche Software benötigen wir?

  • Auf dem Server
  • Auf den Clients: Tardis95

 Time-Service als Bestandteil des Betriebssystems

See: Windows Services Die Betriebssysteme Windows2000 und WindowsXP enthalten einen Time-Service, genannt w32time. Dieser kann so konfiguriert werden, dass direkt gegen einen public NTP-Server im Internet synchronisiert wird.

  • net stop w32time
  • net start w32time
  • net time /setsntp:servername
  • net time /querysntp
  • w32tm -once (Test der Verbindung)

Windows2000 polls every 8 hours (“SpecialSkew”), WindowsXP once a week….. (Knowledgebase Q223184)

  • HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\W32Time\Parameters

Namen von Windows-Services herausfinden: sc query

— Main.DietrichKracht – 06 Jun 2004

Computer: PHP (aus Wiki)

PHP mit Apache auf meinen Windows-Computern

PHP ist in meiner Anwendungskatalog die Scriptsprache der ersten Wahl.

Was ist PHP?

PHP steht für “PHP Hypertext Prozessor”. Eine Scriptsprache, die für die Entwicklung dynamischer Web­seiten und WebApplications gedacht ist – wie beispielsweise auch mit ASP oder ColdFusion. PHP ist aber im Gegensatz zu solchen Ansätzen eine freiverfügbare Open Source Software und quer über viele Plattformen (Betriebssysteme, WebServer) einsetzbar. Im Gegensatz zu älteren Scriptsprachen (wie Perl), die aus der Zeit vor dem Web stammen, wurde PHP speziell für ein Einsatz auf WebServern ent­wickelt. PHP besticht durch einfache Verarbeitung von Web-Formularen, seine gute Anbindung an Datenbanken und die Vielfalt weiterer Funktionsbibliotheken, sowie seine weite Verbreitung. PHP ist ein Apache Projekt http://php.apache.org = http://www.php.net

Aufruf von PHP

PHP wird normalerweise als Modul in Apache installiert und benutzt.
Man kan PHP aber auch von der Komandozeile aus aufrufen (s.u.).

Viele wichtige Anwendungen laufen unter Apache mit PHP:

Geschichte von PHP

Im Herbst 1994 begann Rasmus Lerdorf mit einem Hack. Versionen:

  • PHP/FI 1.0, Frühling 1995,
  • PHP – “Personal Home Page Tools”, PHP/FI 2.0, Sommer 1995,
  • FI – “Form Interface”, PHP 3.0, 1997,
  • “Personal Home Page” oder “PHP HyperText Preprocessor”, PHP 4.0, Frühling 2000.
  • PHP5 ab Juli 204
  • PHP7 ab Dezember 2015

Meine Installationen von PHP

Ich betreibe/benutze folgende PHP-Installationen:

Upgrading to PHP 7.0.33

Bei meinem WebProvider Strato musste ich schon in 2018 auf PHP7 umstellen, da PHP5 nur noch mit zusätzlichen Kosten unterstützt wurde.

MIt dem neuen PHP7 liefen dann meine MediaWikis bei Strato nicht mehr, sodass ich diese im März 2019 ebenfalls auf neune Versionen migrieren musste.

Upgrading to PHP 5.2.17

WordPress 3.3.1 läuft nicht mehr mit PHP 5.2.3, deshalb habe ich PHP von 5.2.3 auf 5.2.17 upgraded.
Echte Upgrades gibt es leider nicht. Mann muss das neue PHP in einen neuen Ordner installieren (D:\bin\PHP\, D:\bin\PHP\php5apache2_2.dll),
Die PHP-Installation mit MSI macht dann ein kleines Update der Apache-Konfigurationsdatei httpd.conf. Dabei werden am Ende der Conf-Datei drei Zeilen eingetragen, die auf den Installtionsordner von PHP zeigen. Diese müssen eventuell manuell angepasst werden.

Besonderheiten bei PHP5 (Windows)

PHP5 und Sessions

Unter Windows Vista wird in der php.ini angelegt:

session.save_path = C:\Users\dkracht\AppData\Local\Temp\php\session

Wenn diese Ordner-Struktur versehentlich gelöscht wird, funktioniert die PHP-Session-Verwaltung nicht mehr richtig.
Z.B. kann man sich in MediaWiki nicht mehr anmelden…
Beispielsweise löscht das “Aufräum”-Programm CCleaner alles unterhalb von Tmp….

PHP5 und MySQL

Bei PHP5 ist die MySQL-Unterstützung nicht fest eingebaut (ein-compiliert), sondern es wird die sog. Client-Bibliothek namens libmysql.dll benötigt und zwar zusätzlich zu der PHP-Extension php_mysql.dll.

Die Client-Bibliothek ist Bestandteil von MySQL, wird aber auch im PHP5-Paket mitgeliefert. Achtung: Es könnten Versionskonfilikte auftreten.

Die MySQL-Client-Bibliothek muss vom Apache geladen werden, sonst kann die PHP-Extension php_mysql.dll auch nicht geladen werden und es gibt eine entsprechende Fehlermeldung im Apache-Error-Log (da sollte man ruhig ab und zu hineinschauen!).

Damit die MySQL-Client-Bibliothek zum Laden gefunden wird, kann man sie in den Order Windows/System tun. Wer das nicht möchte, kann sie im Ordner PHP belassen, dann muss alldings zwingend der Ordner PHP in den PATH mit aufgenommen werden. Alternativ kann man sie in den Ordner Apache/bin tun.

PHP5 und OpenSSL

Die PHP-EXtension php_openssl.dll benötigt zusätzlich die Bibliothek libeay32.dll. Bei mir hat das nur dann funktioniert, wenn ich libeay32.dll in den Ordner Apache/bin kopiert habe.

PHP auf Computer Kragenbaer

 Installation

Konfiguration

PHP auf Computer Westhost

PHP Installation Westhost

  • Version: 5.2.1
  • Installations-Verzeichniss: ???
  • Konfigurations-Dateien
    • INI-Datei: /etc/php.ini (siehe Abschnitt “Konfiguration”)

 PHP Konfiguration Westhost

Umgebungsvariable

  • PATH=???
  • PHPRC=??? (Wo die INI-Datei ist)
  • PHPINFO:
    • Server API: Apache
    • Configuration File (php.ini) Path: /etc/php.ini

PHP auf ComputerLonzo

 PHP Installation ComputerLonzo

  • Version: 5.2.3
  • Installations-Verzeichnis: C:\Programme\PHP
  • Konfigurations-Dateien
    • INI-Datei: C:\Programme\php\php.ini (siehe Abschnitt “Konfiguration”)

 PHP Konfiguration ComputerLonzo

Umgebungsvariable

  • PATH=C:\Programme\PHP
  • PHPRC=C:\Programme\PHP (ComputerLonzo: Wo die INI-Datei ist)
  • PHPINFO:
    • Server API: Apache
    • Configuration File (php.ini) Path: C:\WINDOWS
    • Loaded Configuration File: C:\Programme\php\php.ini

 PHP Apache 1.3.29 Konfiguration

In der Apache-Konfigurationsdatei “httpd.conf” eintragen:

 LoadModule php5_module "C:\\Programme\\PHP\\php5apache.dll"
 ...
 AddModule  mod_php5.c
 ...
 AddType application/x-httpd-php .php .php4 .php3 .phtml
 AddType application/x-httpd-php-source .phps
  • Nicht “PHPIniDir=…” das ist für Apache 2 gedacht…
#BEGIN PHP INSTALLER EDITS - REMOVE ONLY ON UNINSTALL
####PHPIniDir "C:\\Programme\\PHP\\"
LoadModule php5_module "C:\\Programme\\PHP\\php5apache.dll"
#END PHP INSTALLER EDITS - REMOVE ONLY ON UNINSTALL
 EventApachePHP5.jpg

Apache Service

PHP auf ComputerBraunbaer

 PHP 5.2.3 Installation

  • Definitive Software Library ID: PHP
  • Name: PHP
  • Version: 5.2.3 (28.6.2007 ComputerBraunbaer)
  • Lieferant: http://www.php.net
  • Installations-Verzeichniss: d:\Programme\PHP
  • Konfigurations-Dateien
    • INI-Datei: d:\programme\php\php.ini (siehe Abschnitt “Konfiguration”)

 Installierte Extensions

Bei PHP5 können die Extensions bereits beim Installationsvorgang ausgewählt werden.

Zusätzlich dazu können in der php.ini noch sog. dynamische Extensions angegeben werden.

 PHP Konfiguration auf ComputerBraunbaer

Umgebungsvariable

  • PATH=D:\Programme\PHP
  • PHPRC=D:\Programme\PHP (ComputerBraunbaer: Wo die INI-Datei ist)

Folgende Einstellungen sind in der php.ini vorgenomen worden:

  • Ordner für Extensions: d:/programme/php/ext
  • register_globals = On (für Anwendung PhpLinks)
  • upload_max_filesize = 16M (für Anwendung Owl)
  • Include_path (für Smarty)
    • = “.;d:\php\pear;d:\php\smarty;.\templates;.\plugins;.\include”  ?????????????????
    • php_db.dll  ???
    • php_dba.dll  ???
    • php_domxml.dll (welche Anwendung benötigt das???)
    • php_gd2.dll (für Anwendung MediaWiki
    • php_iconv.dll (für Anwendung MediaWiki)
    • php_ldap.dll (für Anwendung Rolodap)
  • Zend Optimizer (für welche Anwendung???)
  • PHP-GTK

Apache 1.3.29 Konfiguration

Installation als dynamisches Apache-Modul (SAPI):

LoadModule php4_module d:/php/sapi/php4apache.dll
AddModule mod_php4.c

Das Hauptmodul php4apache.dll benötigt das zentrale PHP-Modul php4ts.dll. Das wird zunächst in \WINNT\system32 gesucht, wenn man es dahin nicht kopieren möchte, kann man es auch in den gleichen Ordner wie php4apache.dll kopieren:

copy d:/php/php4ts.dll d:/php/sapi/php4ts.dll

Wenn man jetzt den Apache-Service neu startet, meldet er sich mit: Apache/1.3.27 (Win32) PHP/4.3.1…

Nun fügt man noch zur Apache-Konfikurationsdatei httpd.conf folgendes hinzu:

AddType application/x-httpd-php .php

und schon werden PHP-Scripts vom Apache-WebServer ausgeführt. Z.B. http://localhost/phpinfo.php

PHP Applikationen

Applikation Nutzung MySQL-Datenbank
GmoChronik Mein altes Web-Log (migriert nach DocBook) b2
PhpWorkshop Für SQL-Workshop im PhpWorkshop fruits, vokabeln,…
gmo Migrierte GMO-Access-Datenbanken gmo
PhpKnowhow Mein KnowlegeManagement: phpKnowhow knowhow
kr8 ich ??? kr8
mydms Testweise ein Domumentanmanagement mydms
nuke PhpNuke-Installation von GMO/Bonzo nuke
Owl Owl DokumentenManagement owl
PhpKalender Monatskalenderblätter
PhpLinks Anwendung PhpLinks (Link-Management) phplinks
PhpMyAdmin MySQL-Administration (alle)
PhpWiki Mein altes phpwiki (migriert nach TWiki) phpwiki
Rolodap Zugriffe auf ein LDAP-Directory
Smarty Template-Engine für WebsiteTraditionell phplinks
Telefonbuch Telefonnummern zur Inverssuche (u.a.) telefonbuch
Typo3 <Testweise für das Content-Management-System Typo3 typo3
MediaWiki Faulkner-Wiki wikidb
Xanadu Meine Archiv-Datenbank (Anwendung Archivierung) xanadu

Der PHP Command Line Interpreter “CLI”

Für die meinen Einsatz der Smarty Template Engine wird PHP CLI benötigt, da ich PHP-Skripts ohne den WebServer Apache einfach “so” ausführen will. Genauer gesagt, sollen die PHP-Skripts in einem Make-File ausgeführt werden zur Erstellung statischer HTML-Seiten.

Seit PHP Versiom 4.3.0 ist das CLI standardmässig im PHP enthalten und kann wie folgt einfach benutzt werden:

d:\php\php.exe  -f methods.php > \home\kracht\www\www.kr8.de\htdocs\methods.htm 

— Main.DietrichKracht – 25 Mar 2004