Computer: Software – MailStore Home

Gehört zu: Datensicherung und Archivierung
Siehe auch: E-Mail

Welche E-Mails habe ich eigentlich?

Alle meine E-Mails sind primär gespeichert beim Internet-Provider Strato  in sog. IMAP-Konten.

Auf diese E-Mails kann ich bequem von meinen diversen Geräten (Windows-Computer, SmartPhone,…) mit einem E-Mail-Client (z.B. Thunderbird auf meinen Windows-Computern) zugreifen.

Die E-Mails summieren sich ja über die Zeit immer weiter auf, sodass ich für E-Mails ein Archivierungskonzept benötige.

Beim Provider Strato habe ich einen Packet “STRATO PowerWeb Plus”, bei dem es für jedes E-Mail-Konto einen begrenzten Speicherplatz von 5 GB gibt. Ich kann aber beliebig viele E-Mail-Konten anlegen. Deshalb habe ich eine Reihe von E-Mail-Konten bei Strato:

  • dietrich@kr8.de       (meine primäre E-Mail bei Strato)
  • archiv-01@kr8.de    (E-Mail-Archiv bei Strato: 2014-2015-2016)
  • archiv-02@kr8.de    (E-Mail-Archiv bei Strato: 2017-2018-2019)
  • archiv.bluehost@dkracht.com     (E-Mail-Archiv bei Strato: E-Mails vom früheren Provider Bluehost)
  • gartner.kunden@dkracht.com     (E-Mail-Archiv bei Strato: E-Mails bei meinem letzten Arbeitgeber)
  • h-wuthe@t-online.de                  (aktuelle E-Mail meiner Schwiegermutter bei der Telekom)

Solange ich die  Speicherung auch der älteren E-Mails so beim Provider machen kann, kann ich auch bequem mit dem E-Mail-Client Thunderbird auf beliebige – auch alte – E-Mails zugreifen und habe auch eine gewisse Suchfunktion.

Was kann die Software MailStore Home

Ich habe auf meinem Windows-Computer “Asusbaer” die Software “MailStore Home portable” installiert.

“Portable” bedeutet, dass ich das EXE-File in irgendeinem Ordner auf dem Windows-Computer habe und dass dann auch der MailStore-Speicher in diesem Ordner sein wird / sein muss.

Mit MailStore Home kann ich im Prinzip folgendes machen:

E-Mail Import

E-Mails werden von irgendwelchen Quellen in den proprietären MailStore-Speicher geholt.

Als Quellen für einen solchen Import unterstützt MailStore Home:

  • E-Mail-Clients
  • E-Mail-Server
    • Ein IMAP-Postfach
    • Ein Exchange-Postfach
    • Eine E-mail-Adresse via SMTP
  • E-Mail-Dateien auf einem lokalen Computer
    • EML-Dateien auf dem lokalen Computer
    • MSG-Dateien auf dem lokalen Computer

E-Mail Export

E-Mails können aus dem proprietären MailStore-Speicher herausgeholt werden und im Dateisystem als EML-Dateien abgelegt werden.

 

 

Computer: Datensicherung mit GoodSync

Gehört zu: Datensicherung
Siehe auch: Synchronisation

Datensicherung mit GoodSync

Bei der Datensicherung (englisch: Backup) unterscheide ich grundsätzlich zwischen:

  • Sicherungskopien der Nutzerdaten   (“Datei-Sicherung”)
  • Sicherungskopien des Systems   (“System-Sicherung”); ggf. Notfall-Medium

Bei der Sicherung der Nutzer-Dateien kommt es mir darauf an, dass ich schnell einzelne Dateien aus dem Backup wiederherstellen kann – möglicht mit einfachsten Mitteln – auf jeden Fall auch ohne die Benutzung der (proprietären) Sicherungssoftware, mit der sie gesichert wurden.

Die Software GoodSync habe ich mir offiziell beschafft, um von meinen Computern die Nutzer-Dateien ganz einfach, schnell  und sicher auf externe Festplatten zu sichern.

  • Bezugsquelle: https://www.goodsync.com/de/
  • Version: 8.9.9.9  (2018)
  • Betriebssysteme: Windows und Mac

Wesentliche Funktionen von GoodSync

Wichtige Funktionen sind:

  • Sicherung automatisch nach Zeitplan
  • Komplett-Sicherung und Delta-Sicherung “Inkrementelle Sicherung”
  • Sicherung sehr großer Dateien nur nach geänderten Blöcken (sog. Chunks)   – Beispiel: Outlook
  • Sicherung von Dateien, die in anderen Programmen bereits geöffnet sind – Beipiel: Datenbanken
  • Ausnahmen: Welche Dateien sollen nicht gesichert werden?
  • Sichern auf externe Festplatten
  • Sichern auf Netzwerk-Laufwerke (Shares)

GoodSync Historie

Dieses Tool zur Datensicherung und Synchronisation wurde mit im März 2011 von meinem Arbeitskollegen Marc empfohlen.

Bisher hatte ich mit Microsofts SyncToy gearbeitet.

Ein Vorteil von GoodSync ist, dass externe Speichermedien (z.B. USB-Platte) nicht nur über den Laufwerksbuchstaben angesprochen werden können, der sich ja von Mal zu Mal ändern kann, sondern symbolisch über das Volume Label.

Erfahrungen mit GoodSync

Installation
Es gibt eine portable Version die sich per Installationsprozedur nur in den Root-Ordner eines Speichermediums installieren lässt. Nach dem Beenden der Installationsprozedur kann man GoodSync aber durchaus manuell in einen anderenordner verschieben
Mobile Speicher
Mobile Festblatten und USB-Sticks lassen sich nicht nur über den Laufwerksbuchstaben (der sich ja ändern kann) ansprechen, sondern symbolisch über den Volume Label.
Netzwerk Shares
Shares müssen nicht auf einen Laufwerksbuchstaben gemappt werden, sondern lassen sich direkt als UNC-Pfad (also; \\server-name\freigabe-name) ansprechen.

Dkracht 10:47, 20 March 2011 (CET)

 

Computer: Konzepte für Datensicherung / Backup / Synchronisation

Gehört zu: Administration
Siehe auch: Synchronisation, GoodSync, BitTorrentSync, Dropbox, NAS-Speicher

Konzepte zur Datensicherung

Damit im Fall des Falles nicht wertvolle Daten unwiederbringlich verloren gehen, habe ich ein Konzept zur Datensicherung (Backup) aufgestellt.

Es geht darum, welche Daten (und auf welchen Geräten) gesichert werden müssen und wie das sinnvollerweise geschehen sollte.  Dabei wird unter anderem die Änderungshäufigkeit der Daten eine Rolle spielen und die Frage auf welchem Medium an welchem Ort die Daten gesichert werden sollen. Auch die Frage der Automatisierung der Datensicherungsverfahren ist wichtig.

Weitere Probleme können sehr große Dateien (z.B. bei Outlook) und Dateien mit sich bringen, die von anderen Programmen auch geöffnet sind (z.B. Datenbanken).

Lösung dieser Probleme???

Contine reading