Computer: Cloud-Speicher – Magenta Cloud

Magenta Cloud

Die Telekom bietet neben E-Mail auch Cloud-Speicher an.

  • MagentaCLOUD: Serverstandort Deutschland, Kostenloser Speicherplatz 25 GB
  • Synchronisation per spezieller MagentaCLOUD-Software.

Synchronisation mit einem Windows-Computer

Die Daten der Cloud können mit einem Windows-Computer synchronisiert werden. Dazu dient die spezielle Software “MagentaCloud”.

MagentaCloud Start mit Windows

Bei Verwendung der Software “MagentaCloud.app.exe” ist es sinnvoll diese automatisch bei Windows-Start ebenfalls zu starten.
Dazu kann man bei MagentaCloud-Einstellungen ein entsprechendes Häkchen setzen.
Das geschieht durch einen Eintrag im Windows-Startup-Ordner.

Kontrollieren kann man das im Windows Startup Ordner,  den man über “shell:startup” als Explorer-Adresse erreicht.

Über WebDAV als Laufwerk verbinden

Server: https://webdav.magentacloud.de

Computer: Windows 10 – User anlegen bzw. aktivieren

User-Verwaltung

Wir rufen die Kommandozeile (Eingabeaufforderung)  “CMD” als Administrator auf. Z.B. über:

  • Computerverwaltung –> CMD
  • Win+X –> Eingabeaufforderung (Administrator)

Aktivieren eines vorhandenen Users:

  • net user administrator /active:yes

Einrichten eines neuen Users:

  • net user administrator [passwd]

Erleichterte Bedienung

Die Einstellungen zu “Erleichterte Bedienung” wird in Windows 10 direkt durch das programm “utilman.exe” aufgerufen. Contine reading

Computer: PC-Sprechstunde

Fragestellungen in der Sprechstunde

Es gibt ganz elementare Fragen, die immer wieder bei der Nutzung eines Windows-Notebooks auftauchen:

  • Welche  Windows-Version bzw. Windows-Edition habe ich?   (Betriebssystem)
  • Welche Hardware habe ich (Hersteller, Modell,…) ?
  • Wie kann ich mein Touchpad an- und ausstellen?
  • Was bedeuten die verschiedenen Farben bei den USB-Anschlüssen?
  • Mein CCleaner hängt – wie löse ich das Problem?
  • Welchen Virenschutz soll ich nehmen?
  • Wie komme ich in den erweiterten / abgesicherten Modus?
  • Wie kann ich von CD/DVD/USB-Speicherstick “booten”?  (z.B. Notfallmedium)
  • Brauche ich eine lokale Suchmaschine (Desktop Suchmaschine)?
  • Wofür brauche ich den Adobe Flashplayer?
  • Soll ich immer auf die neuesten Updates gehen?
  • Wie mache ich eine vernünftige Datensicherung?

Contine reading

Computer: Remote Control mit TightVNC

Computer: Remote Control mit TightVNC

Eine kostenfreie Lösung für die Fernsteuerung ist TightVNC  (Entwickler: Constantin Kaplinsky, Vertrieb: GlavSoft) mit einem TightVNC-Server und TightVNC-Client.

  • Website: http://www.tightvnc.com
  • Server-Betriebssystem:  Windows
  • Client-Betriebssystem: Windows
  • Client-Version und Server-Version: 2.8.8 vom 6. April 2017

TightVNC benutzt das standardisierte Protokoll VNC. Es ermöglicht das Darstellen und Steuern des Bildschirminhalts, der Tastatur und der Maus eines entfernten Computers.

Auf dem Windows.Computer, der ferngesteuert werden soll, muss der sog. “TightVNC-Server” installiert sein.

Der Computer, der die Fernsteuerung vornehmen soll, benötigt  den sog. “TightVNC Client”. Contine reading

Computer: Remote Control – Fernsteuerung

Computer Fernsteuerung – Remote Control

Um einen Computer von einem anderen “fern zu steuern”, muss es eine Verbindung zwischen diesen Computern geben.

Diese Verbindung wird über des Protokoll TCP/IP hergestellt; d.h. wir können innerhalb eines LANs von einem Computer (z.B. am warmen Schreibtisch) einen andren Computer (z.B. einen ohne Bildschirm etc. oder einen der draussen in der Kälte auf der Terrasse  steht) fernsteuern.

Um das heimische LAN von unterwegs über das Internet zu erreichen, wäre ein VPN-Tunnel das Mittel der Wahl.

Der Fernsteuerungs-Computer (Client, Viewer) kann möglicherweise auch ein Tablet (iPad oder Android) sein. Der ferngesteuerte Computer (Server) muss so ausgerüstet sein, dass die gewünschten Applikationen darauf laufen (z.B. ein Windows-Computer, der mit einer QHY PoleMaster Kamera verbunden ist). Contine reading

Computer: Remote Control mit RealVNC

Computer: Remote Control mit RealVNC

Zur Fernsteuerung/Fernwartung (“Remote Control“) der von mir betreuten PCs setzte ich versuchsweise mal RealVNC ein, da der Remote Desktop bei Windows Vista Home Premium ja nicht mehr enthalten ist. VNC als solches ist zwar OpenSourceSoftware, einige der diversen daraus entstandenen Software-Produkte aber nicht.

Eine kostenfreie Lösung für die Fernsteuerung ist RealVNC  Home, die kostenfrei ist für “non-commercial use” und auf 5 remote Computer und 3 User limitiert ist.
Mit einem Server “VNC Connect” und einem Client “VNC Viewer”. Contine reading

Computer: Remote Control – Windows Remote Desktop RDP

Computer: Remote Control mit Microsoft Remote Desktop

Microsoft Windows unterstützt die Fernsteuerung durch das sog. “Remote Access” und einen Remote Desktop Client.

Das Remote Desktop Protocol (RDP) ist ein proprietäres Remote-Desktop-Protokoll von Microsoft. Es ermöglicht das Darstellen und Steuern des Bildschirminhalts eines entfernten Computers.

Auf dem Windows.Computer, der ferngesteuert werden soll, muss in dr Konfiguration die sog. “Remote Access Verbindung” zugelassen werden.

Der Computer, der die Fernsteuerung vornehmen soll, benötigt  den sog. Remote Desktop Client “RDP Client”.

Wie in früheren Versionen muss ein PC die Editionen Pro oder Enterprise ausführen, damit man eine Remotedesktop-Verbindung zu ihm aufbauen kann. Dagegen ist der Client weiterhin Bestandteil aller Windows-Editionen. Contine reading