Computer: Notizen mit OneNote

Gehört zu: Computer
Siehe auch: Notizbuch, Evernote, Microsoft Office, Cloud-Speicher

Microsoft OneNote

Bei Microsoft wird die Funktion “Notizen” (Note Taking) nicht so klar mit Software unterstützt. Viel besser macht es die Spezial-Software Evernote.

Nun bietet Microsoft eine Vielzahl von Varianten seiner “OneNote” genannten Software zusammen mit Microsoft Office an.

Vorgänger von OneNote soll Microsoft Journal gewesen sein…

Versuch mit Microsoft OneNote

Microsoft-Account

Man benötigt einen Microsoft-Account. Damit bekommt man kostenlos eine kleine Cloud von 5 GB. Einige Funktionen von OneNote benötigen dies – zumindestens zeitweise für die Einrichtung.

Im Zusammenhang mit meinem Office365-Abo habe ich ja bereits einen Microsoft-Account mit einem Cloud-Speicher von 1 TB.

Datenmigration von Evernote zu OneNote

Für die Import-Funktion muss ich einen separate Software den StartOneNoteImporter.exe von der Website www.OneNote.com herunterladen.

Das Ziel eines Imports ist dann immer meine OneDrive Cloud, bei der ich mich ersteinmal anmelden muss; alle importierten Notizbücher landen dort im Ordner “Dokumente”.    https://d.docs.live.net/4794afcd190435c9/Dokumente

Als Quelle eines Imports kann man entweder Notizbücher aus dem lokal installierten Evernote auswählen oder man kann  mit dem Importer einzelne .enex-Dateien nach OneNote importieren. Der Import von Evernote ist also sehr flexibel und geht auch schnell. Meine 2476 Evernote-Notizen habe ich weniger als 2 Stunden in OneNote importiert.

Lokale Kopie von OneNote-Notizbüchern

Nun hat man alle seine Evernote-Notizbücher in die Microsoft OneDrive-Cloud (Ordner “Dokumente”) importiert. Ich möchte diese nun auf mein lokales Notebook herunterladen, weil ich auch “disconnected” d.h. ohne die Cloud, arbeiten möchte…

Mein erster Ansatz um zu lokalen Kopien der OneNote-Notizbücher zu kommen, ist die OneDrive-Synchronisation. Da kommen aber auf meiner lokalen Platte nicht die Dateien an sondern “nur” Shortcuts auf die auf der Cloud befindlichen Notizbücher. Das will ich ja nicht. Ich will “echte” Kopien meiner OneNote-Dateien haben.

Mein zweiter Ansatz ist “Herunterladen”. OneDrive gestattet es wohl, lokale Dateien auf OneDrive hochzuladen, das Herunterladen einzelner Dateien auf das lokale Notebook ist aber nicht so ohne Weiteres möglich. OneDrive erlaubt der Funktion “Herunterladen” nur für Ordner und nicht für einzelne Dateien.

Also behelfe ich mir zunächst damit, dass ich einen extra Ordner namenes “temp” auf OneDrive einrichte in den ich dann eine gewünschten eiznelnen OneDrive-Dateien kopiere und dann diesen Ordner herunterlade. Auf dem lokalen Notebook kommt dann ein ZIP-Archiv namens “temp.zip” an. Darin befinden sich tatsächlich meine OneDrive-Dateien, die ich an die gewünschte Stelle auf meinem Notebook kopieren kann. Pro Notizbuch kommt dann ein Ordner mit folgendem Inhalt an. Beispielsweise sieht das bei meinem Notizbuch “Afrika” so aus:

  • Ordner Afrika, darin folgendes:
    • Ordner OneNote_RecycleBin
    • Datei Notizbuch öffnen.onetoc2
    • Datei Pages 1-100.one
    • Datei Pages 201-200.one

Nun kann ich tatsächlich auf die Datei “Notizbuch öffnen.onetoc2” doppel-klicken und das Notizbuch wird mir im OneNote Desktop angezeigt. Hurra! Die Evernote-Notizen werden dabei offensichtlich in Päckchen a max. 100 Stück in OneNote-Abschnitte importiert (altenativ: je Evernote-Tag ein neuer Notizbuch-Abschnitt – da muss man seine Evernote-Tags super aufgeräumt haben).

Nun kommt eine neue Überraschung. Die Notizbücher (Abschnitte, Notizen) können nicht bearbeitet werden, sie sind schreibgeschützt. Ein Textbalken am oberen Rand sagt es uns genau:

Dieser Abschnitt kann nicht bearbeitet werden, da er in einem Archivformat vorliegt. Klicken Sie hier um die Bearbeitung zu aktivieren.

Wenn man nun darauf klickt, wird garnichts “aktiviert”, nein man wird jetzt aufgefordert, die Notizen irdendwo hin zu kopieren. Aber wohin denn bloss? Das liegt am verwendeten OneNote-Client. Als Client gibt es nämlich:

  • den Internet-Browser  “OneNote Online
  • eine lokale Software (stand alone) “OneNote Desktop
  • und einen “OneNote 2016“, das Bestandteil on Office 2016 ist.

Nur mit der letzteren OneNote-Client-Version kann man lokale Notizbücher anlegen, öffnen etc…

OneNote-Versionen und Speicherorte:

Fast alle der derzeit acht(!) unterschiedlichen OneNote-Versionen erlauben nur Microsofts Cloud-Speicher OneDrive als Lagerort für Notizbücher. Manche lassen auch SharePoint-Bibliotheken zu; nur eine unterstützt auch das Speichern auf lokalen Datenträgern oder im LAN. Hier eine Übersicht:

Quelle: http://onenote-blog.de/wolkenlos-onenote-ohne-onedrive/

Verschiedene Funktionen bei OneNote

Notizen sortieren: Die Notizen eines Notizbuch-Abschnitts können leider nicht auf Knopfdruck sortiert werden (nach Titel, nach Datum etc.) das muss man bei OneNote mit der Hand machen – Microsoft seid ihr noch bei Troste?

Liste der Notizbücher: Das OneNote Desktop merkt sich zwar alle von mir geöffneten Notizbücher (in einem Dropdown), zeigt die Liste der Notizbücher aber nicht auf der Oberfläche an – schade, bei Evernote ist das praktischer…

Seitenregister links: Das findet man in: One Note Optionen -> Anzeige

Neues Notizbuch: Anlegen eines neuen Notizbuchs:

  • Menüleiste -> Datei -> Neu
  • Nun den “Ort” also “OneDrive” oder “Computer” auswählen  – – – > diese Auswahl ist ganz wichtig, wenn man z.B. nicht in die Cloud will, sondern lokal
  • Namen für das neue Notizbuch eingeben
  • Klicken auf Schaltfläche “Notizbuch erstellen”

In welchem Ordner eine neues Notizbuch erstellt wird, bestimme ich vorher durch:

  • Menüleiste -> Datei -> Optionen -> Speichen und Sichern -> Notizbuch Standardspeicherort ->  Speichern

Synchronisation: Ausschalten der automatischen Synchronisation

  • Menüleiste -> Datei -> Informationen -> Snychronisationsstatus anzeigen -> manuell

Power Toys

Es gibt einige nützliche Tools für OneNote, z.B. bei: http://www.onenote-tips.com/powertoys.html

Hier findet man z.B.: OneNote2007SortPages.zip

OneTastic:  https://getonetastic.com/download

OneTastic Sort Pages: https://getonetastic.com/macroland&id=091883EFBE344BFCBE73A7E113FE0190

Web-Clipper

Einen Web-Clipper gibt es für praktisch alle Web-Browser; auch Mozilla Firefox wird unterstützt.

Im Mozilla Firefox sieht man oben rechts ein kleines OneNote-Symbol, das man klicken kann, um die aktuelle Web-Seite als OneNote-Notiz auszuschneiden….

Der OneNote-Web-Clipper bietet drei alternative Möglichkeiten:

  • Ganze Seite:  Es wird ein Screenshot erstellt; d.h. die Notiz sieht dannn schön aus, aber aus den Texten sind Pixel geworden   – schlecht
  • Bereich: Es wird ein Screenshot erstellt; d.h. die Notiz sieht dannn schön aus, aber aus den Texten sind Pixel geworden   – schlecht
  • Artikel: Es wird der Text der Web-Seite als Notiz kopiert; die Bilder sind futsch!    – auch schlecht

Die “geclippte” Notiz erhält automatisch Datum und Uhrzeit und am Ende einen Link auf die Original-Web-Seite.

Alternativ muss kann man die Notiz manuell erstellen und sich mit “Cut & Paste” die schönen Stücke aus der Web-Seite holen…..

Synchronisation der Notizbücher

OneNote hat einen eigenen Mechanismus zur Synchronisation der Notizbücher mit der Cloud. Die in der Microsoft-Cloud “OneDrive” vorhandene generelle Synchronisationsmöglichkeit für beliebige Dateien ist ein eigen Ding.

 

Computer: EverNote (aus Wiki)

EverNote (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

EverNote ist einer der Kandidaten für mein Notizbuch, das ich vom PDA bzw. MicrosoftOutlook ablösen wollte.

Ausserdem probiere ich, EverNote für Web-Clippings einzusetzten, als Ersatz für FurlIt……

Funktionalität

Die Funktionen von EverNote werden beschrieben als:

  • Note Taking
  • Document Capturing (Clipping)
Plattform
Evernote läuft auf meinem Windows-Desktop, auf meinem iPhone, auf meinem AndroidTablet und kann Online im Web aufgerufen werden.

Quellen

  • Web-Browser Clippings
  • E-Mails, die an den EverNote-Acount geschickt werden (hier: dkracht.e2278@m.evernote.com)
  • Import von ATOM-Feeds – über diesen Weg kann man sein Google-Notebook importieren

Offline Usage: Auf Android nicht mehr kostenfrei !!!!!

EverNote ist in der Grundversion kostenlos und verfügt in der alten Version 2.2 auch über eine Importfunktion für Outlook-Notizen.

Meine Anforderungen

  • Notizbuch in dem ich viele kleine Notizen speichern kann über für mich wissenswerte Dinge
  • Notizen zu Interviews
  • Tagebuch-Notizen zu Projekten oder Reisen
  • Jede Notiz soll Stichwörter/Schlagwörter/Keywords/Tag haben (z.B. Thema, z.B. Projekt)
  • Suchfunktion nach Tag und Volltext
  • Die Notizen sollen primär auf meinen Windows-Computern beheimatet sein, aber auch auf meinen mobilen Geräten wie: iPad, iPhone, Android Tablet
  • Die Notizen müssen offline auf mobilen Geräten lesbar sein (z.B. als ReiseführerReisen)
  • Ein Altbestand von vorhandenen Notizen in RSS (früher Outlook) soll übernommen werden (Datenmigration)
  • Neue Notizen sollen auch als Ausschnitte von Web-Pages erstellt werden können (so wie früher FurlIt Bookmarks)

Meine Short-List

Erfahrungen mit EverNote

Eine Probephase mit EverNote erbrachte folgende Erkenntnisse:

  • Import der Outlook-Notizen hat gut funktioniert (alte Version 2.2).
  • Auf dem PC konnte ich es gut nutzen, auf dem PDA habe ich mit der alten Version 2.2 keine Möglichkeit gefunden
  • Die jetzt (2011) aktuelle Version 4.5 kann auf iPhone und Android genutzt werden.
  • Der Funktionsumfang ist für meine Anforderungen zu groß (Handschriftenerkennung, Einnisten in den WebBrowser,…)
  • Die Benutzeroberfläche ist mir zu kompliziert, besonders, da ich diese Funktionen nur seltener benutze
  • Ich benötige das Ding nicht ständig – Minute für Minute, von früh bis spät – Nein, nur ein bis zwei Mal die Woche

Schlussfolgerungen

Ich versuche jetzt, meine Notizbuch als WebLog mit WordPress zu organisieren und über RSS auch auf den PDA zu kommen.

Export in eine XML-Datei

Die nun in EverNote vorhandenen Textnotizen können mit vollem Informationsgehalt in eine XML-Datei exportiert werden.

Auszugsweise sieht das so aus:

<evernote>
<notes>
<note name="title" content_date="2005/03/30 15:30:45" created="2008/04/07 19:55:01" id="[FA1234-5678-45454554]">
<content type="html">
   <div>...html content...</div>
</content>
<contentplain>
   ....plain ascii content
</contentplain>
</note>
</notes>
</evernote>

Import von Google Notebook

<?xml version='1.0' encoding='UTF-8'?>
<feed xmlns='http://www.w3.org/2005/Atom' xmlns:openSearch='http://a9.com/-/spec/opensearch/1.1/' xmlns:gd='http://schemas.google.com/g/2005' gd:etag='W/"CEMFSXcyfSp7ImA9WB9WE0Q."'>
<updated>2007-11-18T13:26:58.995Z</updated>
<title>My Notebook</title>
<link rel='self' type='application/atom+xml' href='http://www.google.com/notebook/feeds/feeds/09925430894787480366/archive/BDQp6QgoQq4He79ki'/>
<author><name>bunsch@gmail.com</name><email>bunsch@gmail.com</email></author>
<generator version='1.0' uri='http://www.google.com/notebook'>Google Notebook</generator>
<entry gd:etag='W/"Dk4NSHwzfCp7ImA9WB9WEkQ."'>
   <id>NDSCAQgoQ0JrcneQi</id>
   <updated>2007-11-17T10:23:19.284Z</updated>
   <category scheme='http://schemas.google.com/notebook/gdata/2007/section' term='SDQp6QgoQrIHe79ki' label=''/>
   <category scheme='http://schemas.google.com/g/2005#kind' term='http://schemas.google.com/notebook/2008/kind#note'/>
   <title>SQLite Datenbanksystem  SQLite-Clients:    "RazorSQL"...  SQLite Browser (So...</title>
   <content type='html'><b>SQLite</b><br>Datenbanksystem <br>SQLite-Clients: <br><ul><li>&quot;RazorSQL&quot;...</li><li>SQLite Browser  (Sourceforge)</li></ul>PHP unterstützt seit Version 5 direkt SQLite.<br><br>ODBC-Treiber  bei: <a href="http://www.ch-werner.de/">http://www.ch-werner.de</a> <br><br>
   </content>
   <author><name>bunsch@gmail.com</name></author>
</entry>
<entry gd:etag='W/"CkIFRno6fCp7ImA9WB9WEU4."'>
   <id>NDQm6SgoQ4a6omOQi</id>
   <updated>2007-11-15T12:41:57.414Z</updated>
   <category scheme='http://schemas.google.com/g/2005/label' term='Computer'/>
   <category scheme='http://schemas.google.com/notebook/gdata/2007/section' term='SDQp6QgoQrIHe79ki' label=''/>
   <category scheme='http://schemas.google.com/g/2005#kind' term='http://schemas.google.com/notebook/2008/kind#note'/>
   <title>Mozilla Sage ist ein im Mozilla-Firefox integrierter RSS Feed Reader.</title>
   <content type='html'><b><font size="4"><font size="2">Mozilla Sage</font><br></font></b>ist ein im Mozilla-Firefox integrierter RSS Feed Reader.<br>
   </content>
   <author><name>bunsch@gmail.com</name></author>
</entry>
</feed>

Transformation nach Atom

Hat man erst einmal die XML-Datei, steht die Welt offen, um mit Hilfe von XSLT-Prozessoren, wie z.B. Xalan, diverse andere Formate zu erzeugen, z.B. für WordPress (über LiveJournal) oder Atom oder…

XSL Transformation

Für die Transformation in das Atom-Format habe ich ein XSLT-Sheet entwickelt. Zwei manuelle Nacharbeiten sind dann noch nötig:

  • EverNote liefert den formatierten Notizentext als komplettes HTML-Dokument. Im Atom wird nur ein <DIV> Container erwartet. Die überschüssige HTML habe ich manuell entfernt.
  • EverNote verwendet im formatierten Notizen Text “<BR>”. Dies habe ich per FileEditing geändert in “<br />”
  • Damit mein NewsfeedReader RssBandit dann auch den formatierten Notizentext anzeigt, musste ich letztlich dann noch den unformatierten Text (CONTENTPLAIN) ganz entfernen.

Die Datei Evernote2Atom.XSL (im Ordner d:\var\notizbuch\evernote2atom) sieht dann so aus:

<?xml version="1.0" encoding="iso-8859-1"?>
<xsl:stylesheet xmlns:xsl="http://www.w3.org/1999/XSL/Transform" xmlns="http://www.w3.org/2005/Atom" version="1.0">
<xsl:output method="xml" version="1.0" encoding="UTF-8" indent="yes" cdata-section-elements="content" />

<xsl:template match="/EVERNOTE"> 
<xsl:text>
</xsl:text><feed> 
            <title>Notizbuch</title>
            <subtitle>Ehemalige Outlook-Notizen</subtitle>
            <link href="http://example.org/feed/" rel="self"/>
            <link href="http://example.org/"/>
            <xsl:variable name="D" select="@date" />
            <updated>
               <xsl:value-of select="concat(substring($D,1,4),'-',substring($D,6,2),'-',substring($D,9,2),'T',substring($D,12,8),'Z')" />
            </updated>
            <author>
              <name>Dietrich Kracht</name>
              <email>dietrich@kr8.de</email>
            </author>
            <id>urn:uuid:60a76c80-d399-11d9-b91C-0003939e0af6</id>
            <xsl:apply-templates select="//NOTE"/>
            </feed>
</xsl:template>
   
<xsl:template match="/EVERNOTE/NOTES/NOTE">
<entry>
          <title>
              <xsl:value-of select="@name"/> 
          </title>
          <link href="http://localhost/wordpress/?p=33"/>
          <id>
              <xsl:value-of select="@id" />
          </id>
          <xsl:variable name="D" select="@content_date" />
          <updated>
              <xsl:value-of select="concat(substring($D,1,4),'-',substring($D,6,2),'-',substring($D,9,2),'T',substring($D,12,8),'Z')" />
          </updated>
          <xsl:variable name="D" select="@created" />
          <published>
              <xsl:value-of select="concat(substring($D,1,4),'-',substring($D,6,2),'-',substring($D,9,2),'T',substring($D,12,8),'Z')" />
          </published>
          <category term="Notizbuch" />
          <author>
              <name>dkracht</name>
          </author> 
          <content type="xhtml">
             <xsl:value-of select="CONTENT" />
          </content>  
          <content2>
              <xsl:value-of select="CONTENTPLAIN"/> 
          </content2>
</entry>
</xsl:template>
</xsl:stylesheet>

Anmerkung: Damit die Sache mit den cdata-section-elements auch funktioniert, war es erforderlich den Namespace ganz oben in der zweiten Zeile anzugeben.

Atom als Format ungeeignet

Nun habe ich meine alten Textnotizen über EverNote und XSLT in ein schönes Atom-Format transformiert, leider vergebens, denn eigentlich niemand kann Atom importieren:

  • WordPress kann kein Atom importieren
  • Serendipity kann kein Atom importieren
  • Blogger.com kann kein Atom importieren

Konsequenz: Nun transformiere ich ein weiteres Mal und zwar jetzt nach RSS.

Transformation nach RSS

Im Gegensatz zu Atom lässt sich RSS bestens importieren.

RSS Testdatei

Mit diesem kleinen (manuell erstellten) RSS-Test-File habe ich den Import es ausprobiert:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<rss version="2.0"
    xmlns:content="http://purl.org/rss/1.0/modules/content/"
	xmlns:wfw="http://wellformedweb.org/CommentAPI/"
	xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/">

<channel>
    <title>NotizbuchRSS</title>
    <link>http://192.168.1.20/wordpress/</link>
    <pubDate>Thu, 12 Apr 2008 13:05:55 +0100</pubDate>
    <description>Ehemalige Outlook-Notizen</description>

    <item>
    <title>Nokia 3650 Combines Phone And Photos</title>
    <link>http://192.168.1.20/wordpress/?p=20</link>
    <pubDate>Thu, 13 Apr 2008 12:47:14 +0100</pubDate>
    <dc:creator>dkracht</dc:creator>
    <category>Notizbuch</category>    
    <description>I've been playing with the new Nokia 3650. Finally, someone has got the combination of a cell phone with digital camera capabilities right!
    </description>
    </item>

    <item>
    <title>Sanyo Tablet PC Amazes!</title>
    <link>http://192.168.1.20/wordpress/?p=21</link>
    <pubDate>Thu, 14 Apr 2008 02:42:31 +0100</pubDate>
    <dc:creator>dkracht</dc:creator>
    <category>Notizbuch</category>
    <description></description>   
    <content:encoded><![CDATA[I was dubious about the new <b>Tablet PCs</b>, but then I saw the latest from Sanyo. <br />Wow, cool looks and it works!]]>    </content:encoded>
    </item>

    <item>
    <title>Canon MegaTiny Digital Camera Too Small</title>
    <link>http://192.168.1.20/wordpress/?p=22</link>
    <pubDate>Thu, 15 Apr 2008 11:12:47 +0100</pubDate>
    <dc:creator>dkracht</dc:creator>
    <category>Notizbuch</category>
    <description>OK, there is a limit to just how small is too small. Canon's MetaTiny, no larger than a quarter, simply is too little to use properly
    </description>
    </item>
</channel>
</rss>

XSL Transformation

Um als Ausgabe ein RSS-2.0-Format zu erzeugen, müsste man den RSS 2.0 Namespace als Default-Namespace angeben. Damit scheint es aber bei RSS 2.0 Probleme zu geben, es wird von einem empty namespace gesprochen.

Deshalb musste ich etwas trixen: http://www.xml.com/lpt/a/2003/01/02/tr.html

Mit diesem XSL-Stylesheet Atom2RSS.xsl kann ich mein nun schon vorhandenes Atom-Format in RSS 2.0 transformieren.

Die Transformation beschränkt sich auf die Teile, die in meinem Anwendungsbeispiel (mein Notizbuch) auch wirklich vorkommen.

Schießlich habe ich mir die Arbeit geschenkt, für RSS ein RFC 8222 konformes Datum zu erzeugen. Diesen letzen Schitt mache ich manuell mit einem FileEditor; d.h. aus der Monatsnummer den Monatsnamen erzeugen (01 –> Jan, 02 –> Feb etc.)

Das so erhaltene RSS-Datei kann ich schließlich nach WordPress importieren und zwar mit der dort vorhandenen RSS-Import-Funktion, nun endlich inklusiver des HTML-formatierten Notizentexts. Leider geht dabei der Author verloren…

<?xml version="1.0" encoding="iso-8859-1"?>
<xsl:stylesheet 
      xmlns:xsl="http://www.w3.org/1999/XSL/Transform" 
      xmlns:content="http://purl.org/rss/1.0/modules/content/"
      xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" version="1.0">
<xsl:output method="xml" version="1.0" encoding="UTF-8" indent="yes" cdata-section-elements="content:encoded" />

<xsl:template match="*[local-name()='feed']">
<xsl:text>
</xsl:text>
        <rss version="2.0">
        <channel> 
            <title>NotizbuchRSS</title>
            <link>http://localhost/wordpress</link>
            <xsl:variable name="D" select="*[local-name()='updated']" />
            <pubDate>
               <xsl:value-of select="concat(substring($D,9,2),' ',substring($D,6,2),' ',substring($D,1,4),' ',substring($D,12,8),' +0200')" />
            </pubDate>
            <description>Ehemalige Outlook-Notizen</description>
            <xsl:apply-templates select="*[local-name()='entry']" />
         </channel>
         </rss>
</xsl:template>
   
<xsl:template match="*[local-name()='entry']">
<item>
          <title>
              <xsl:value-of select="*[local-name()='title']"/> 
          </title>
          <link>http://localhost/wordpress/?p=33</link>
          <xsl:variable name="D" select="*[local-name()='updated']" />
          <pubDate>
              <xsl:value-of select="concat(substring($D,9,2),' ',substring($D,6,2),' ',substring($D,1,4),' ',substring($D,12,8),' +0200')" />
          </pubDate>
          <dc:creator>dkracht</dc:creator>
          <category>Notizbuch</category>
          <description></description>
          <content:encoded>
             <xsl:value-of select="*[local-name()='content']" />
          </content:encoded>  
</item>
</xsl:template>
</xsl:stylesheet>

Dkracht 21:58, 9 February 2008 (CET)

Computer: Notizbuch (aus Wiki)

Notizbuch (aus Wiki)

Gehört zu: Computer
Siehe auch: WikiWiki

Notizen habe ich schon vor vielen Jahren mit dem PalmPilot und später in MicrosoftOutlook eingegeben. Es handelte ich dabei um kurze Textpassagen, die ich aus irgendwelchen Gründen aufbewahren und bei mir haben wollte. Das ging besonders gut, als man die Outlook-Inhalte mit PDAs synchronisieren konnte.

Umfangreichere “Zettelsammlungen” realisiere ich vorzugsweise als WikiWiki oder als WebLog

Meine Anforderungen

  • Einfache Eingabe von kleinen Textpassagen, auch per Cut-and-Paste
  • Einfache Formatierungsmöglichkeiten wie Fettschrift, Aufzählungen etc.
  • Auch auf dem PDA verfügbar (Read Only würde reichen)
  • “Small Footprint”: Ganz schlichte technische Lösung, keine bombastisches Software-Schwergewicht, gerne internet-basiert
  • Import- und Export-Möglichenkeiten über verschiedene Plattformen (PC zuhause, PC Firma, PDA, MobilTelefon,…)
  • Durchsuchbar
  • Attribute wie: Titel, Autor, Kategorie, Erstellungsdatum, schön wären auch “Tags”
  • Speicherungsformat einfach und möglichst standardisiert damit man auch nach vielen Jahren noch einfach an die Texte kommt

Meine Shortlist Spezialprogramme

Produkte in dieser Kategorie sind:

Meine Bewertung Spezialprogramme

Microsoft OneNote
wurde auf der Cebit 2005 von Microsoft vorgestellt. Damals wurden die “fancy” Funktionen der Handschriftenverabeitung auf Tablet-PCs sehr in den Vordergrund gestellt. Man kann aber OneNote auch zur “normalen” Notizenverwaltung benutzen. Allerdings verlangt diese als “kostenlos” bezeichnete Software bei der Installation die Eingabe eines Product Keys. Aussderdem ist OneNote eine “typische” Microsoft-Anwendung, d.h. es ist ein riesen Tier, natürlich voll integriert in Alles, soll heissen MicrosoftOffice.
Meine alten Textnotizen aus MicrosoftOutlook kann ich in OneNote übernehmen, wenn ich sie vorher auf ein WindowsMobile-Gerät überspielt habe. ActiveSync spielt sie dann “zurück” auf den OneNote-PC.
MicrosoftOutlook
Man ist mit dieser Notizen-Funktion an Outlook gebunden, da kein anderer E-Mail-Client so eine Funktion hat.
Auch Microsoft nimmt aus klassische Outlook etwas auseinander: Seit ca. 2005 gibt es das separate Microsoft Office 2003 OneNote, welches (natürlich) viel mehr kann, als nur Textnotizen verwalten.
EverNote
gibt es in einer kostenlosen Version (ohne den Handschriften-Firlefanz), es sieht schick und modern aus. Es hat auch einen kleineren “Footprint” als das “Tier” OneNote.
Man kann ganz leicht die (schlichten) Outlook-Notizzettel auf ein EverNote-Tape übernehmen. Dazu muss man bei der Installation von EverNote das Outlook-Plugin ankreuzen. Im Outlook erscheint dann ein zusätzliche Funktion “Add to EverNote”…
Also versuche ich es erst einmal mit EverNote.
Google Notebook
hat den Charme, immer und überall über das Web zugreifbar zu sein. Durch die Lösung als Browser-Add-on sieht das in der Benutzeroberfläche aber alles sehr klein und unübersichtlich aus. Vielleicht muss man sich erst daran gewöhnen… Google Notebook soll auf dem “Circus Ponies NootBook” für den Mac basieren.
GoBinder
….

Meine Entscheidung Spezialprogramme

Migration von Outlook nach EverNote

Ich versuche es erst einmal mit EverNote.

  • Ich kann damit meine vorhandenen Textnotizen aus MicrosoftOutlook bzw. vom PalmV ganz einfach importieren.
  • Aus EverNote kann ich die Textnotizen auch wieder exportieren. EverNote erzeut ein sehr schönes XML-File, dass praktische alle Informationen enthält (z.B. die mit HTML formatierte Notiz und die Notiz als “Plain Text”, Datum, Kategorie etc.). Es sieht so aus, als könne man dieses XML-File sehr leicht per XSLT in ein Atom-Feed transformieren.

Migration von EverNote nach RSS

Von EverNote habe ich mich wieder getrennt (April 2008). Es ist zu speziell und nicht wirklich für meinen täglichen Gebrauch als Elektronischer Zettelkasten passend. Ich nehme jetzt die Lösung über eine WebLog-Software. Dabei habe ich mich zunächst auf das äußerst verbreitete WordPress geworfen, um Erfahrungen zu sammeln (auf Serendipity habe ich auch ein Auge).

Die Migration von EverNote zu RSS habe ich in meinem Artikel EverNote beschrieben.

Migration von RSS nach WordPress

Die Migration von RSS zu WordPress habe ich in meinem Artikel EverNote beschrieben.

Das alte Notizbuch steht nun im WordPress als Kategorie Notizbuch.

Zurück zu RSS

Für mein Notizbuch sind die Lösungen mit Spezial-Software bzw. mit WordPress oder gar Typo3 zu schwerfällig. Eine einfaches RSS-Feed tut’s auch. Das kann ich mit einem Newsfeed Writer ein bisschen bearbeiten – das langt völlig.

Das alte Notizbuch steht nun auf meiner Buffalo LinkStation unter: http://192.168.1.16/feeds/notizen_mirabyte.xml

Dkracht 22:04, 9 February 2008 (CET)

Notizbuch: Am Tag als der Regen kam

Am Tag als der Regen kam (Liedtext)

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=Ph9shoG1u7E
Sängerin: Dalida
Am Tag, als der Regen kam
Lang ersehnt, heiß erfleht
Auf die glühenden Felder
Auf die durstigen Wälder
Am Tag, als der Regen kam
Lang ersehnt, heiß erfleht
Da erblühten die Bäume
Da erwachten die Träume
Da kamst du
Ich war allein im fremden Land
Die Sonne hat die Erde verbrannt
Überall nur Leid und Einsamkeit
Und du, ja, du
Soweit, soweit
Doch eines Tag’s von Süden her
Da zogen Wolken über das Meer
Und als endlich dann der Regen rann
Fing auch für mich das Leben an
Ja ja ja ja ja ja ja
Am Tag, als der Regen kam
Lang ersehnt, heiß erfleht
Auf die glühenden Felder
Auf die durstigen Wälder
Am Tag als der Regen kam
Weit und breit, wundersam,
Als die Glocken erklangen
Als von Liebe sie sangen
Da kamst du, da kamst du
Songwriter: Gilbert Francois Leopold Becaud / Pierre Delanoe / Abramo Italo Ferrario
Songtext von Am Tag Als Der Regen Kam © Universal Music Publishing Group

Film: Der gewisse Kniff

Film: Der gewisse Kniff (aus Notizbuch)

Quelle: http://www.prisma-online.de/tv/film.html?mid=1964_der_gewisse_kniff

(The Knack… And How To Get It)

Sehenswert

Komödie, Großbritannien 1964, Regie: Richard Lester, Buch: Charles Wood, Kamera: David Watkin, Musik: John Barry, Produzent: Oscar Lewenstein. Mit: Rita Tushingham, Michael Crawford, Ray Brooks, Donal Donnelly, William Dexter, John Bluthal, Jacqueline Bisset.

¿T?

Der verklemmte Lehrer Colin beobachtet seinen Mieter und Freund Tolen mit Neid und Bewunderung. Der aufdringliche Playboy stürzt sich von einer Liebesaffäre in die nächste. Colin bittet ihn schließlich um Nachhilfe in Sachen Flirt. Tolen rät ihm erst einmal zur Beschaffung des wichtigsten Requisits – eines großen Bettes! Colin und sein Mitbewohner, der Maler Tom, finden bald ein entsprechendes Modell auf dem Schrottplatz. Als sie es mühsam nach Hause rollen, begegnen sie der naiven Provinzschönheit Nancy, die auf der Suche nach dem Verein christlicher junger Mädchen ist. Ein willkommenes Opfer? Dies ist eine der besten Komödien, die je in England gedreht wurden. Denn hier jagt ein Gag den nächsten. “Beatles”-Regisseur Richard Lester schuf eine absolut witzige und turbulente Komödie über das “Swinging London” der Sixties. Das Werk erhielt 1965 in Cannes die Goldene Palme.

Notizbuch: La Marseillaise

La Marseillse (Liedtext)

Allons enfants de la Patrie,
Le jour de gloire est arrivé !
Contre nous de la tyrannie,
L’étendard sanglant est levé. (bis)
Entendez-vous dans les campagnes
Mugir ces féroces soldats ?
Ils viennent jusque dans nos bras
Égorger nos fils, nos compagnes !

Aux armes, citoyens !
Formez vos bataillons !

Marchons, marchons !

Qu’un sang impur

Abreuve nos sillons !

Aux armes, citoyens !
Formons nos bataillons !

Marchons, marchons !

Qu’un sang impur

Abreuve nos sillons !

Notizbuch: Lili Marlene

Lili Marlene (Liedtext)

Norbert Schultze – Hans Leip
HANS LEIP (22.9.1893 – 6.6.1983)

[English Version]

Outside the barracks, by the corner light,
I’ll always stand and wait for you at night,
we will create a world for two,
I’ll wait for you the whole night through,
for you, Lili Marleen,
for you, Lili Marleen.

Bugle tonight don’t play the call to arms,
I want another evening with her charms,
then we will say goodbye and part,
I’ll always keep you in my heart,
with me, Lili Marleen,
with me, Lili Marleen.

Give me a rose to show how much you care,
tie to the stem a lock of golden hair,
surely tomorrow you’ll feel blue,
but then will come a love that’s new,
for you, Lili Marleen,
for you, Lili Marleen.

When we are marching in the mud and cold,
and when my pack seems more than I can hold,
my love for you renews my might,
I’m warm again, my pack is light,
it’s you, Lili Marleen,
it’s you, Lili Marleen.

[German Version]

Vor der Kaserne vor dem grossen Tor
Stand eine Laterne und steht sie noch davor
Dort wollen wir uns wiedersehn
Bei der Laterne woll’n wir steh’n
Wie einst Lili Marleen
Wie einst Lili Marleen

Uns’re beiden Schatten sah’n wie einer aus
Dass wir lieb uns hatten dass sah man gleich daraus
Und alle Leute soll’n es sehn
Wenn wir bei der Laterne steh’n
Wie einst Lili Marleen
Wie einst Lili Marleen

Deine Schritte kennt sie, deinen schönen Gang
Alle Abend brennt sie doch mich vergass sie lang
Und sollte mir ein Leid gescheh’n
Wer wird bei der Laterne steh’n
Mit dir Lili Marleen
Mit dir Lili Marleen

Mit dir Lili Marleen
Mit dir Lili Marleen

Aus dem stillen Raume, aus der Erde Grund
Hebt sich wie im Traume dein verliebter Mund
Wenn sich die späten Nebel dreh’n
Wer wird bei der Laterne steh’n
Mit dir Lili Marleen
Mit dir Lili Marleen

Wenn sich die späten Nebel dreh’n
Wer wird bei der Laterne steh’n
Mit dir Lili Marleen
Mit dir Lili Marleen

Humor: Loriot: Advent

Gehört zu: Humor

Loriot: Advent

Aus:  Loriot: Gesammelte Prosa, Diogenes Verlag 2006

Advent
Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
Schneeflöcklein leis’ herniedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.
Und dort vom Fenster her durchbricht
den dunklen Tann ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet im Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.

Er war ihr bei des Heimes Pflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.
So kam sie mit sich überein:
am Niklasabend muß es sein.

Und als das Rehlein ging zur Ruh’,
das Häslein tat die Augen zu,
erlegte sie direkt von vorn
den Gatten über Kimm und Korn.

Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei-, drei-, viermal die Schuppernase
und ruhet weiter süß im Dunkeln,
derweil die Sternlein traulich funkeln.

Und in der guten Stube drinnen
da läuft des Försters Blut von hinnen.
Nun muß die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.

Schnell hat ihn bis auf die Knochen
nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.
Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
(was der Gemahl bisher vermied)-,
behält ein Teil Filet zurück
als festtägliches Bratenstück
und packt zum Schluß, es geht auf vier,
die Reste in Geschenkpapier.

Da tönt’s von fern wie Silberschellen,
im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist’s, der in so tiefer Nacht
im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten!

“He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?”
Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau steht schon bereit:
“Die sechs Pakete, heil’ger Mann,
‘s ist alles, was ich geben kann.”

Die Silberschellen klingen leise,
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
Im Försterhaus die Kerze brennt,
ein Sternlein blinkt – es ist Advent.

Kalender: Hilfreiche Tipps

Gehört zu: Internet

Kalender (aus Notizbuch)

Drücken Sie auf der Navigationstaste “Nach links” bzw. “Nach rechts”, um in der Tagesansicht von “Kalender” jeweils zum vorherigen oder nächsten Tag zu gelangen. Um ein Ereignis auf einen anderen Tag oder eine andere Zeit zu verlegen, tippen Sie auf “Details” und ändern dort das Datum oder die Uhrzeit.

In den Anwendungen “Notizen”, “Aufgaben” und “Memos” müssen Sie für einen neuen Eintrag nicht auf “Neu” tippen. Sie können sofort mit dem Schreiben beginnen. In “Notizen” wird dadurch ein Titel für eine neue Notiz oder eine Zeichnung erstellt. In “Kalender” wird ein neues Ereignis OHNE ZEITANGABE erstellt. Um ein Ereignis MIT ZEITANGABE zu erstellen, geben Sie im Schreibbereich für Zahlen die Uhrzeit ein.

Um die Visitenkarte für die Übertragung einzurichten, wählen Sie unter “Kontakte” Ihren Namen und Ihre Adresse aus . Tippen Sie auf das Menüsymbol und dann auf “Visitenkarte auswählen”.

Um auf der Startseite ein Anwendungssymbol schnell zu finden, wechseln Sie in die Kategorie “Alle” und verwenden Sie die Graffiti 2-Anwendung, um den ersten Buchstaben der Anwendungsbezeichnung zu schreiben. Es werden alle Symbole angezeigt, deren Namen mit diesem Buchstaben beginnen.

Um den Ton des Alarmsignals zu ändern, wählen Sie in “Kalender” oder “Notizen” im Menü “Optionen” die Option “Einstellungen”.