Astronomie: Planetarium-Software “Cartes du Ciel” (Sky Chart)

Überblick Planetariums-Software

Überblick Planetariumsoftware.

Neben Stellarium und Guide ist Cartes du Ciel “CdC” die bekantesten Planetariumsoftware für Windows-Computer.

CdC ist kostenlos.

Ausserdem gibt es viel Apps für iOS und Android, die ähnliches leisten.

Planetarium-Software “Cartes du Ciel”

Das Planetariumprogramm Cartes du Ciel ist kostenlos. Es wird auch “Sky Chart” genannt.

High Lights

  • Mehrere Standorte können abgespeichert werden
  • Beobachtungsliste – Observation List
  • Teleskopsteuerung über ASCOM  (aber nicht Canon DSLR)
  • Drucken von Auffinde-Karten

Website / Bezugsquelle / Version

https://www.ap-i.net/skychart/en/start

Aktuelle Version 4.1-3720 vom 22. Januar 2018

Kosten

Licensing has changed from freeware to Open Source GPLv2.

Dokumentation

https://www.ap-i.net/skychart/en/documentation/start

Intuitive Benutzeroberfläche

Ganz gut: Fenster und Menüleisten a la Windows.

Aber etwas kompliziert.

Zukunftssicherheit

  • Es gibt Versionen für Windows, Mac OS und Linux.
  • Der Programmierer ist der Schweizer Patrick Chevalley.
  • Die aktuelle Version 3.10 stammt vom März 2014
  • Version 4.1 ist vom Mai 2017  (beta?)

Beobachtungsorte einstellen und speichern

Sehr gut:

  • Menü -> Einstellungen -> Beobachtungsort
  • Es können mehrere Orte eingegeben mit Zeitzone und gespeichert werden. Auch kann der Horizont für jeden Ort lokal angegeben werden

Beobachtungszeit und -datum einstellen

  • Menü -> Einstellungen -> Datum, Zeit
  • Mit Zeitzone

Navigieren und orientieren am (virtuellen) Sternenhimmel

Geht ganz gut

  • Zoomen (FoV): OK  mit  Mausrad (oder Leiste am rechten Rand)
  • Ausschnitt schieben:  OK mit der Maus  (Shift & Ziehen)
  • Himmelsrichtung (Nord, Ost, Süd, West): OK (über Symbol auf Leiste am rechten Rand und Menü: Karte -> Horizontansicht)
  • Einblenden von Koordinatennetzen: OK (über Symbol auf  Leiste am rechten Rand und Menü: Karte -> Koordinatensysteme)
  • Beschriften von Himmelsobjekten:
    • Ja, prinzipiell über Menü -> Karte -> Beschriftungen (Ja/Nein)
    • Dann: Menü -> Einstellungen -> Anzeige -> Beschriftungen -> Sternbeschriftungen

Welche Himmelsobjekte sollen angezeigt werden?

Menü: Karte -> Zeige Objekte  (Sterne, Deep Sky, Bilder, Nebel, Planeten, Asteroiden, Kometen, Milchstraße) – Erd-Satelliten ???    Zodiakallicht ???

Sterne

  • Grenzhelligkeit: Menü Einstellungen -> Karte, Koordinaten  -> Objektfilter -> Visuelle Grenzgröße

Erdsatelliten:

  • Bahnelemente
    • Obere Leiste “Ephemerieden” (Kalender) -> Erdsatelliten
      In diesem Fenster dann:
    • Schaltfläche “TLE herunterladen”
    • Schaltfläche “Aktualisieren”
  • Anzeige
    • Die Anzeige von Erdsatelliten in CdC ist mir bisher nicht gelungen…

To download the latest data you must register with www.space-track.org/login.pl There is a download button which will do the download automatically…

Suchen von Himmelsobjekten

  • Obere Symbolleiste: Feldstecher-Symbol   — gute Suche nach verschiedenen Objekttypen

Beschriftungen

Menü: Einstellungen -> Anzeige -> Beschriftungen

Da  schalte ich manchmal “Deep Sky Objekte” aus, wenn ich denen in einer Beobachtungsliste eine besondere Beschriftung gegeben habe; z.B.  NGC 5139 –> Omega Centauri.

Koordinaten-Netze

  • Menü: Einstellungen -> Karte, Koordinaten -> Koordinatensysteme
  • Menü: Einstellungen -> Karte, Koordinaten -> Rasterabstand

Winkelabstände messen

  • Anschalten: Menü -> Ansicht -> Abstandsmessung   (oder durch Klicken auf das Symbol “Abstandsmessung” in der zweiten Leiste von oben)
  • Messen: Mausklick auf Anfangspunkt, Maus ziehen, Maus loslassen auf Endpunkt.
  • Ergebnis: in der unteren Leiste
  • Ausschalten: Menü -> Ansicht -> Abstandsmessung      (nicht vergessen !!!)

Gesichtsfeld-Rahmen (Sensorfeld bzw. Okular)

  • Definiton: Menue -> Einstellungen -> Anzeige-> Reiter “Okulare” bzw. “Kamerafelder”   (oder: Einstellungen -> Alle Konfigurationsoptionen -> Anzeige …)
  • Selektion: Zunächst sind die anzuzeigenden bzw. nicht anzuzeigenden Okulare oder Kamerafelder auszuwählen: Menü -> Einstellungen -> Alle Konfigurationsoptionen -> Anzeige ->Kamerafeld (CCD)   (Achtung: es können mehrere Kammerafelder gleichzeitig angezeigt werden)
  • Aktivieren:  Dann Anzeige aktivieren durch Klicken auf das Symbol “Okulare/Kamerafelder anzeigen” in der zweiten Leiste von oben

Das Ganze muss noch gespeichert werden, anderenfalls ist alles beim nächsten Aufruf von Cartes du Ciel futsch!
Also: Menü –> Einstellungen –> Konfiguration jetzt speichern…
Oder: Menü –> Einstellungen –> Konfiguration beim Beenden Speichern  (Haken setzten)

Liste von Beobachtungsobjekten

Beobachtungsliste (Observation List):

  • Öffnen: Klicken auf das Symbol “”Beobachtungsliste” in der oberen Symbolleiste
  • Editieren: Doppel-Klick auf Feld in Beobachtungsliste und ändern
  • Hinzufügen von Objekten: nur über eine Sternkarte mit Rechts-Klick auf das Objekt.
  • Muss man abspeichern (Text-Datei), sonst ist die Beobachtungsliste weg
  • Neue Beobachtungsliste: Schaltfläche “Löschen” erstellt eine neue, leere Beobachtungsliste
  • Die zuletzt benutzte beobachtngsliste ist die “aktive” (z.B. für die Anzeige von Beschriftungen)

Beobachtungskalender

????????

Sternkataloge einbinden

xxxx

Sternkarten ausdrucken

Es können mehrere Sternkarten definiert, gespeichert und gedruckt werden:    sehr gut

Das Drucken von Sternkarten geht bei Cartes du Ciel ganz einfach:

  • Wir positionieren auf einen Himmelsausschnitt (siehe “Navigation”).
  • Mit Menue -> Datei -> Seitenansicht können wir kontrollieren, ob der Himmelsausschnitt so wie beabsichtigt ist
  • Bei Menue -> Datei -> Drucker einrichten könen wir noch Hoch- oder Querformat einstellen
  • Am besten speichern wir den eingestellten Himmelsausschnitt mit: Menue -> Datei -> Karte speichern
  • Dann wird mit Menue -> Datei -> Drucken der Druck des Himmelsausschnittes als Sternkarte gestartet (evtl. noch als PDF drucken)

ASCOM-Teleskopsteuerung

Cartes du Ciel kann meine Montierung iOptron SmartEQ Pro direkt (über ASCOM) steuern (sog. “Goto”).

Ich habe dazu ein Youtube-Video gemacht:

Die Einrichtung habe ich auch hier im Blog Schritt für Schritt beschrieben:

      • Für diesen Adapter muss der richtige Treiber installiert werden. Im Gerätemanager kann man dann kontrollieren, ob der Adapter richtig installiert wurde
        LogiLink
    • Diesen Adapter verbinde ich dann über ein spezielles serielles Kabel von iOptron mit der Go2Nova-Handbox 8408
      DK_20170522_1676
      DK_20170522_1678
  • Zur Kontrolle, dass die Steuerung der Montierung jetzt vom Computer aus über ASCOM richtig funktioniert kann ich die Software iOptron Commander 2013 aufrufen, die zusammen mit dem iOptron ASCOM-Treiber kommt.
    Wenn man hier (Communication Post Settings) auf die Schaltfäche “OK” klickt, öffnet sich das nächste Fenster
    IOptronCommander2013
  • Jetzt sollte man die Montierung über “Manual Movement” steuern können:
    IOptronCommander2013b
  • Nun kann auch die Steuerung über Cartes du Ciel getestet werden.Erster Schritt in CdC: Menü -> Teleskop -> Teleskopeinstellungen…
    CdC-01Zweiter Schritt in CdC: Menü -> Teleskop -> Teleskop verbinden…
    CdC-03Dritter Schritt in CdC: Nun kann man auf dem Bild Objekte selektieren und über das Kontextmenü (rechte Mastaste) dann anfahren…
    CdC-04