Computer: WebSite Chronik (aus Wiki)

WebsiteChronik (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Die Chronik ist eine meiner MeineWebsites.

Die endgültige Pleite meines Arbeitgebers, der Firma GMO, im Jahre 2003 nahm ich zum Anlass eine Chronik der Ereignisse zu verfassen. Schwerpunkt sollten die dramatischen Ereignisse des Jahres 2003 sein, aber auch ein wening historischer Background kam dazu.

Technisch hatte ich verschiedene Varianten wie Blog und ähnliches probiert bis ich mich schließlich für das dauerhafte Format eines DocBook entschied.

Hosting

Primär ist die Chronik gehostet als eigenständige kleine Website: [1]

Dkracht 18:23, 19 March 2010 (CET)

Computer: WebShop (aus Wiki)

WebShop (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Web-Shops

Mit Web-Shops, auch E-Shops genannt, kann man Waren im Internet verkaufen.

Mein erster ganz einfacher Versuch in Sachen Web-Shop war ein selbstgestrickter Shop für Hilde (Siehe: WebsiteHildeBeinwell).

Wichtige Funktionen

  • Pflege der Artikel und Preise
  • Bestell-Formular per E-Mail
  • Zahlungsmethoden

Produkte

— Main.DietrichKracht – 04 Nov 2006

Computer: Web Provider (aus Wiki)

WebProvider (aus Wiki)

Provider für mein Webhosting

Heute lasse ich meine Websites bei folgenden Providern hosten:

T-Online:
Mein langjähriger Haupt-Provider, da ich den T-Online-Account sowieso für das OnlineBanking über CEPT benötigte (DM 8 pro Monat) und es 10 MByte Webspace umsonst dazu gibt. Meine Wesite hat da einen etwas umständlichen Namen: http://home.t-online.de/home/Dietrich.Kracht . Meine Internet-Domain www.kr8.de ist bei 1&1 Internet (Puretec) registiert und wurde kostengünstig mit Werbeeinblendung auf die von T-Online umgeleitet.
1&1 Internet:
Dahin ziehe ich jetzt um mit meiner Haupt-Website, da es das bei meinem InternetZugang (DSL-Account) umsonst dazu gab und es noch zwei weitere Vorteile hat: (a) 100 MByte Webspace und (b) Die Umleitung und damit die Werbeeinblendung entfällt: http://www.kr8.de
free.fr:
Kostenloser französischer Provider, der PHP und MySQL unterstützt. Dort experimentiere ich mit einer PHP-Website: http://dietrich.kracht.free.fr
ProviderWesthost:
Mein neuer Provider für meine PHP-Website. Da ich immer mehr mit PHP mache, möchte ich parallel zum kostenlosen französischen Provider free.fr ein zweites Standbein aufbauen. Über eine Suche bei CNET bin ich auf die Firma Westhost Inc. in Utah gestossen. Kostet USD 4,95 im Monat zusammen mit meiner Internet-Domain www.lonzo.org zur Zeit nur als http://lonzo.org.whsites.net ansprechbar.
Westhost bietet ein WebProvider als sog. Virtual Private Server d.h. ich bekomme als User quasi ein Linux-System (Red Hat) für mich mit Administrator-Rechten (“root equivalent”), soll heissen virtuell. Ich habe aber sehr viele Möglichkeit, selbst in mein virtuelles System einzugreifen. Dazu baue ich eine SSH-Session zu meinem virtuellen Linux-Server in Utah auf und schon geht’s los.
BlueHost
Mein neuer Provider zur Ablösung meines Accounts bei 1&1 Internet
ProviderStrato
Als zweites Standbein zu ProviderWesthost und zum experimentieren z.B. mit Joomla

Alle meine Websites

Eine Übersicht über alle von mir betriebenen Websites gebe ich in WebAuthoring.

Einige empfehlenswerte Web-Hosting-Provider

Hosting-Studie: http://netcraft.com

Mein Account bei Bluehost

Below is your BlueHost account information:

  • Domain Name : kr8.de
  • BlueHost Username: kreigde
  • BlueHost Password: lotusnotes
  • Site’s IP Address: 70.96.188.22

Cost: $95.40 – Term: 12 Months

Since you chose to transfer your domain to BlueHost.Com, it will take approximately 24-36 hours AFTER you changed your name servers with your registrar to point to NS1.BLUEHOST.COM and NS2.BLUEHOST.COM. See the Domain Transfer Help Page for more details: [[1]]

In the meantime, before your site becomes active, you can view your site by going to the following URL: http://70.96.188.22/~kreigde

And you can access your files using the IP address for FTP: ftp://kreigde@70.96.188.22/public_html

For support or general help questions please visit our helpdesk. It details answers to many of our most common questions. To find answers fast, this is the first place you should look. http://helpdesk.bluehost.com/help

BlueHost.Com has a very complete and robust control panel to help administer your site. This control panel can appear complex until you become familiar with it. To help you understand your new control panel, we have provided a basic description of each feature along with a small tutorial. This tutorial is at the url below: http://helpdesk.bluehost.com/kb/index.php?mode=view_entry&kbid=86&kbcat=10

To log into the control panel to administer your site please go to www.bluehost.com and enter your domain name and password at the top right of the page. This will take you to your BlueHost.Com control panel or cpanel. Please take some time to become familiar with your new site features. If you do not understand some of these features or do not know where to find them, bluehost.com/help has a full listing of all the options in control panel.

Secure Shell Access (SSH/telnet): ssh kreigde@kr8.de

  • Note: You must first provide us with proper photo identification to

enable ssh on your account. Please contact customer support for more information.

FTP Access: ftp://kreigde@kr8.de/public_html

POP/SMTP Server: mail.kr8.de

Mein Account bei Westhost

Auf der Suche nach einem zweiten Web-Hosting-Provider, der PHP unterstützt (erster Provider: free.fr) bin ich nun über eine Suche bei CNET auf die Firma Westhost Inc. in Utah gestossen. Das Starter Package kostet USD 7,95 im Monat plus 19,95 Setup (250 MB Space, 6 GB Transfer, PHP, Perl, Tomcat, MySQL, SSL, SSH, FTP, eigene CGI-BIN, Suchmaschine, Formular-Mailer,…). Ein für CNET-Sucher lautet USD 4,95 im Monat plus 19,95 Setup. Dabei gibt es nur 50 MB Space, 500 MB Transfer, kein MySQL,… Westhost verwendet Private Server (VPS) Technologie, womit man einen virtuellen Linux-Server für sich hat. Man loggt sich z.B. mit SSH ein und hat dann fast alle Möglichkeiten (fast wie ein root). Das Registrieren einer neuen Domain bzw. der Transfer einer vorhandenen Domain ist kostenlos enthalten. Den domain registration transfer meiner Domain lonzo.org von Puretec/1und1/Schlund zu Westhost verfolge ich mit Spannung. Whois für Org-Domains gibts bei: Interest Registry

23.03.2004 Westhost: Mail-Account funktioniert jetzt

Nachdem ich über die Administration-Seite bei Westhost (????) einen Mail-Alias (“dietrich”) eingerichtet hatte (wie?) konnte ich trotzdem immer noch nicht E-Mails an lonzo@lonzo.org.whsites.net schicken und auch die Mailbox nicht per POP3-Client abfragen. Zwei Dinge habe ich jetzt geändert und nun funktioniert es:

  • Auf meinem virtuellen Server habe ich in der Mail-Konfiguration (/etc/mail/sendmail.mc) den Hostnamen von “lonzo.org” geändert auf “lonzo.org.whsites.net”. Danach konnte ich erfolgreich vom Server mit (mail -s subject empfänger… – Beenden mit Ctrl-D) Mails abschicken.
  • In meinem Mail-Client Thunderbird habe ich den Usernamen für POP3 und den für SMTP geändert von “lonzo” auf “lonzo@lonzo.org”. Danach konnte ich mit Thunderbird Mails abschicken und empfangen.

21.03.2004 Westhost: Staging der Website abgekoppelt von free.fr. Startseite soll TWiki sein.

http://lonzo.org.whsites.net/twiki/bin/view/Kracht

01.01.2004 Westhost: TWiki installiert

TWiki konnte erfolgreich beim Provider Westhost installiert werden.

24.12.2003 SOAP-Client Globalweather mit NuSoap

http://lonzo.org.whsites.net/nusoap/globalweather.php

01.11.2003 SOAP-Client Babelfish mit NuSoap

Der WebService Babelfish wurde vom Provider Altavista eingestellt.

18.09.2003 Suchmaschine PerlfectSearch 3.31

14.09.2003 Lonzo-Server mit LDAP und Monatskalender nach Utah umgezogen.

Die Domain lonzo.org wird jetzt durch die Firma Westhost Inc. in Utah gehostet. In diesem Zuge habe ich zwei der Anwendungen, die dort zu sehen waren, schon gründlich überarbeitet:

— Main.DietrichKracht – 31 Dec 2003

Computer: Web Hosting (aus Wiki)

WebHosting (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Web-Hosting

Web-Hosting bedeutet, die zu Hause entwickelten Websites ins Internet zu stellen und damit zu publizieren. Dafür benötigt man einen sog. Provider für das Web-Hosting, kurz einen WebProvider.

So ein Provider stellt zur Verfügung (und nimmt dafür jeweils auch Geld):

Ich habe folgende Provider verwendet:

Ein Überblick über meine Websites findet sich in: MeineWebsites.

Computer: WebHome TWiki (aus Wiki)

WebHome TWiki (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Mein Wiki

Jeder kann ich mitmachen

WelcomeGuest: TWiki is a flexible, powerful, secure, yet simple web-based collaboration platform. Use TWiki to run a project development space, a document management system, a knowledge base or any other groupware tool on either on an intranet or on the Internet. You can edit any TWiki page.

Registration: Ohne eine Registrierung können Sie sich alles hier ansehen. Wenn Sie eigene Beiträge schreiben wollen oder Vorhandenes ändern oder ergänzen wollen, müssen Sie sich registrieren: TWiki.TWikiRegistration

Dietrich Krachts elektronischer Zettelkasten

Automatisch alles Neue auf dieser Wiki Site für Ihren RSS News Reader: http://www.kr8.de/twiki/bin/view/Kracht/WebRss?skin=rss Rss.png

Oder handverlesene News vom Autor dieser Website: http://www.kr8.de/index.rdf Rss.png

Beispiele und Demos ausserhalb dieses Wikis: Computer Labor

Computer: WWR2 Internetradio (aus Wiki)

WWR2 Internetradio (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Internetradio WWR2

Habe ich im Oktober 2010 bei Karstadt für 70 Euro gekauft, nachdem ich meine Pläne InternetRadio über Archos 5 bzw. Samsung Galaxy i9000 zu hören, aufgegeben hatte.

  • Hersteller S2 Digital
  • Test: http://www.thiecom.de/wwr1.htm
  • Radiostationsliste über: http://www.iradio168.com
  • Stream-Formate: MP3, WMA und andere
  • UPnP-Client, also können auch die eigenen Songs und Playlisten vom Twonky-Server auf meinem QNAP-NAS abgespielt werden
  • WLAN und LAN-Kabel
  • Stromversorgung über externes Steckernetzteil
  • Ganz guter Klang durch einen kleinen eingebauten “Subwoofer” und das Gehäuse aus echtem Holz

Erfahrungen

Pluspunkt
Über die Web-Administration können eingen Stream-URLs eingegeben werden
Pluspunkt
Das kleinste InternetRadio mit Lautsprecher
Minuspunkt
Bei Trennung vom Stromnetz geht der WLAN-Key verloren und muss mühsam wieder eingegeben werden

Web-Links

Dkracht 10:57, 6 November 2010 (CET)

Computer: WS FTP (aus Wiki)

Gehört zu: Internet

From Dietrich’s old Wiki

WS_FTP Pro der klassische FTP-Client (aus Wiki)

Auswahlkriterien siehe: [[FTP-Client]]

Installation

  • Definitive Software Library ID: ”’WS_FTP”’
  • Hersteller: Ipswitch Inc.
  • Version: Version 7.62 2002.12.18
  • Installationsordner: D:\Programme\WS_FTP_Pro
  • Konfigurationsdateien: WS_FTP.INI (s.u.)

WS_FTP.INI

Die INI-Dateien, in denen die Namen und Anmeldedaten der von mir benutzten FTP-Server stehen, befinden sich in:

  • C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Anwendungsdateien\Ipswitch\WS_FTP\sites\…
  •  C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdateien\Ipswitch\WS_FTP\sites\…

Diese INI-Dateien habe ich jetzt unter VersionControl (CVS) gestellt.

Falls man mal eines der Passwörter vergessen hat, so kann man diese leicht wieder entschlüsseln mit dem ”’WS_FTP Password Reminder”’ von http://www.tele-pro.co.uk/software/ws_ftp_pass (\cvsroot\diverses\ws_ftp_pass.hta)

— Main.DietrichKracht – 23 Jan 2004

Computer: Trojaner (aus Wiki)

Trojaner (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Nach Befall meines ComputerBraunbaer mit einem Trojaner names Trojan.Vundo habe ich mich vielem hin und her dazu entschlossen, Windows neu zu installieren.

Es soll noch nicht Windows Vista sein, sondern das bewährte WindowsXP. Ich hatte mir schon aufgrund von Zeitschriftenartikeln eine Installations-CD gebaut, die das SP2 gleich mitenthält.

WindowsXP Neu-Installation

Beim ersten Installationsversuch erkennt die Routine, dass auf Partition C: schon ein WindowsXP installiert ist und will die Neuinstallation auf D: machen. Löschen will die Installationsroutine C: auch nicht, weil dort die temporären Installationsdateien hingespeichert wurden…

Mit Hilfe meiner Live-CD GParted formatiere ich die Partition C: und versuche die Installation erneut. Nun klappt alles bestens, allerdings sind nun die Treiber für einige speziellen Geräte futsch (schwarzes Ausrufezeichen auf gelbem Kreis):

File:WindowsInstallation01.png

Fehlende Gerätetreiber
  • Audiocontroller für Multimedia
  • Ethernet-Controller
  • Netzwerk-Controller
  • RAID-Controller
  • USB Device
  • Videocontroller
  • Videocontroller (VGA-compatibel)

Treiber für das Mainboard

Die fehlenden Treiber sollten bei meinem Mainboard Sockel 754 MSI K8T Neo FIS2R dabeigewesen sein.
Link: http://www.msi-computer.de/produkte/main_idx_view.php?Prod_id=317

Ethernet-Controller

Als erstes aktualisiere ich den Ethernet-Controller. Das funktioniert gut, nun habe ich eine Verbindung zum Internet.

Jetzt erst einmal den KasperskyAntiVirus Updaten.

Dann wieder die feste IP-Adresse für den Computer einstellen und nicht vergessen auch einen DNS anzugeben (den ADSL-Router), sonst funktioniert das Surfen im Internet nämlicht nicht. MozillaFirefox installieren.

Audio-Controller

Als nächsten Treiber, den Audio-Controller holen. Das ist der Realtek AC’97 Audio, er lässt sich problemlos installieren.

RAID-Controller

Nun den RAID Controller: Ich benötige den RAID Promise, den habe ich auf einer mitgelieferten Diskette…

Ich hatte die Ersteinrichtung meines RAID noch einmal beschrieben: RAID.

Die Installation des WinXP Promise FastTrak 376/378 Controller von Diskette dauert ziemlich lange….
…der Grund ist eine defekte Treiber-Diskette. Die Firma Atelco demonstriert in dieser Sache besten Service: Die Disktte wird im Laden auf meinen USB-Stick kopiert. Die Installation des “RAID Controllers” geht danach ab wie Butter. Mein RAID-1-System lebt wieder.

TV-Karte

Der nächste Treiber “Netzwerk-Controller” ist meine TV-Karte. Hierfür muss man die Installationsanweisung befolgen. Siehe: TechniSat AirStar.

USB-Gerät

Das nächste unbekannte Gerät ist für mich geheimnisvoll. Unter Eigenschaften/Details sehe ich:

  • USB\VIB_0731&PID_0528\6&73B6836&0&2

Schnell mal danach gegoogelt: Es ist mein USB-Kabel zum Sony-Ericsson MobilTelefon P800. Die CD habe ich noch.

Nun sind schon 5 der 7 unbekannten Geräte verschwunden:

File:WindowsInstallation02.png

Grafikkarte

Die beiden unbekannten “Video-Controller” identifizieren sich als:

  • PCI\VEN_1002&DEV_4153&SUBSYS_201C17AF&REV_00\…
  • PCI\VEN_1002&DEV_4173&SUBSYS_201D17AF&REV_00\…

Das könnte meine Grafikkarte sein…

Auf der Website von ATI (http://www.treiber-studio.de/treiber/treiber/nach_hersteller/Treiber_ATI_Alle.htm) finde ich schnell:

  • HIGHTECH EXCALIBUR RADEON 9550SE Series PCI\VEN_1002&DEV_4153&SUBSYS_201C17AF
  • HIGHTECH EXCALIBUR RADEON 9550SE Series – Secondary PCI\VEN_1002&DEV_4173&SUBSYS_201D17AF

Den Karton der Grafikkarte mitsamt der CD finde ich schnell im Schrank und hoppla, schon sind auch unbekantes Gerät Nr. 6 und Nr. 7 verschwunden.

Allerdings erscheinen nun 7 neue “unbekantes Gerät”, die aber alle mit der CD der ATI Radeon Grafikkarte installiert werden können. Ich habe ein paar davon mitgeschrieben:

  • NABTS/FEC VBI-Codec
  • World Standard Teletxt-Codec
  • BDA Slip De-Framer
  • BDA-IPSink
  • Microsoft TV-/Videoverbindung
  • Microsoft Streaming Tee/Sink …
  • ATI WDM Specialized Codecs
  • ATI Rage Theater Video

Nach dieser Prozedur funktioniert nun auch die Video-Wiedergabe von DVBViewer Version 9, da ging nämlich nur der Ton aber nicht das Bild. Die TE-Version von DVBViewer war genügsamer, sie funktionierte auch ohne diesen Treiber-Zoo korrekt in Bild und Ton.

Das Endergebnis

Zu guter letzt sieht der Gerätemanager so schön sauber aus:

Microsoft WindowsXP Updates

Und nun müssen noch die wichtigsten Upodates von Microsoft heruntergeladen und installiert werden. Es sind im ersten Rutsch 78 Updates, die installiert werden und nach dem Neu-Start scheint alles gut zu laufen.

Davon sollte man zur Datensicherung ein Image machen.

Drucker

Dann muss recht bald ein Drucker installiert werden.

Software

An Software installiere ich:

Bookmarks

Für meinen WebBrowser MozillaFirefox müssen noch die Bookmarks übertragen werden: MozillaFirefox#Bookmarks

RSS-Feeds

Für meinen Newsfeed Reader müssen noch die RSS-Abonnements übertragen werden:

Playlists

Für den MicrosoftMediaPlayer müssen übertragen werden:

Dkracht 22:00, 9 February 2008 (CET)