Computer: DivX (aus Wiki)

DivX (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Ein VideoCodec, der MPEG-4 unterstützt – “the MP3 of video”.

  • Videokompression nach MPEG-4.
  • Audiokompression üblicherweise: MP3 (MPEG Layer-3), AC3 (DolbyDigital),…
  • Siehe auch: XviD

The history of DivX and the DivX phenomenon begins with the original release of the DivX video compression technology, developed by Jérôme Rota (aka “Gej”) in September 1999.

Ursprünglich entstand der DivX-Codec als der Franzose Jerôme Rote den MEPG-4-Codec von Microsoft so modifizierte, dass er statt nur ASF-Dateien auch AVI-Dateien speichern konnte.

Within hours of the time Gej first posted the codec on his personal website, the technology proved extremely popular and garnered tremendous grassroots support, quickly earning the moniker “the MP3 of video.”

Die ersten Versionen von DivX (3.11) waren OpenSourceSoftware. Später wurde DivX kommerzialisiert und ist nun ein eingetragenes Warenzeichen der Firma DivX Inc.

Der Pionier der Idee, mit MPEG-4 einfache und gute Kopien von DVDs zu machen ist der FlasKMPEG (mittlerweile: Sourceforge). Infos dazu unter http://www.dvdripguides.com/dvdrip3a.php

Die Idee eines MPEG-4 Codecs als OpenSourceSoftware lebt weiter unter dem Namen Xvid, siehe: http://www.xvid.org

Die neueste Variante des MPEG-4 ist H.264.

  • QuickTime 7 AVR “Advanced Video Coding” (iPod Format)
  • Nero Digital AVC
  • x264

Installation

  • Definitive Software Library ID: DivX
  • Name: DivX Codec
  • Version: 6.8.0.14
  • Hersteller/Bezugsquelle: http://www.divx.com
  • Systemvoraussetzungen: Windows
  • Installationsdateien:
    • Ordner: D:\bin\DivX
    • VFW-Codec: C:\Windows\System32\DivX.dll
    • DirectShow-Decoder: C:\Windows\System32\DivXDec.ax
  • Konfiguration: D:\bin\DivX\DivX Codec\config.exe(DirectShow-Konfigurationstool)

Verwendung (Infrastruktur)

Anwendung von DivX

EasyDivX

Mit dem Produkt EasyDivX http://easydivx.does.it lassen sich sehr einfach gute DivX-Kopien von DVDs herstellen. Das Team hat aber die Arbeiten eingestellt, da mittlerweile Hunderte von Podukten das DVD-Ripping gut unterstützen.

  • Eingabe-Formate: DVD d.h. VOB-Dateien
  • Ausgabe-Formate: Vielfältig steuerbare DivX-Formate, Größen und Aspect Ratios (4×3, 9×16 etc.)

PocketDivXEncoder

Hauptzweck dieser Software ist, Videos so zu verkleinern, dass sie auf (heutige) PDAs, MobilTelefone etc. passen.

  • Eingabe-Formate: MPEG u.a.
  • Ausgabe-Formate: Maximales Format 512×384

DivX Author

Siehe getrennter Artikel: DivX Author

AVIdemux

Siehe getrennte Artikel: AVIdemux

— Main.DietrichKracht – 24 Oct 2004