Telefonieren: Telekom Totalausfall des Internets in Hamburg-Eimsbüttel

Telekom Totalausfall des Internets

Heute ist Sonntag, der 23.6.2013. Seit Donnerstag, dem 20.6.2013, ist mein Telekom-Anschluß tot.

Damit lebe ich jetzt seit vier Tagen ohne Internet (DSL) ohne Telefon und ohne Fernsehen (Telekom Entertain).

Störungsmeldung am 23.6. gegen 20 Uhr online abgesetzt, nach dem die Telefon-Warteschleife nach 30 Minuten sich meldete, aber dann gleich wieder auflegte….?

Reaktion der Telekom: voraussichtliche Störungsbehebung bis Montag, den 24.6.2013 24 Uhr.

Work around

Mein Router von der Telekom ist ein Speedport W921V und bei dem kann man einen Internet Surfstick einstecken und dann darüber – eine langsame – Verbindung zum Internet herstellen wobei das heimische Netz ohne Änderung weiter verwendet werden kann. Das ist als Notlösung ja ganz nett, geht aber nicht mit jedem Surfstick – ich habe einen Telekom-genehmen Sturfstick Model MF100 von ZTE Corporation gefunden in den ich die SIM-Karte meines Telekom iPads gesteckt habe.

Die Konfigurierung des Speedport ging so:

  • Vom PC aus per Internet-Browser den Speedport aufrufen mit: 192.168.2.1
  • Gerätepasswort des Speedport eingeben und Login
  • Menüleiste “Internet”
  • “Zugangsdaten”
  • “Verbindungsart”. Ändern von “DSL” auf “Mobilfunk”
  • 30 Sekunden warten
  • Verbindung herstellen

Das hat immerhin funktioniert. Ist sau-langsam und irgendwann ist das Volumen verbraucht und eine Drosselung greift bei meinem “Mobile Data M Premium” Tarif des iPad.

Die “Last Mile” der Telekom: DSL16000 ist alte Technik, VDSL ist neue Technik

Da wir ja VDSL wieder abbestellt hatte, sind wir nun ein “ganz normaler” analoger Telefonanschluss (mit DSL 16000). Der Weg verläuft dann wie folgt:

  • APL = Abschlußpunkt Linientechnik – der ist unten im Keller des Hauses
  • Kvz = Kabelverzweiger – das ist der Telekom-Kasten irgendwo auf der Strasse (der alte, kleinere – nicht der neuere größere)
  • Vst = Vermittlungsstelle – in meinem Falle die Schlüterstraße in Hamburg

Viele APLs sind mit einem Kvz verbunden (TAL = Teilnehmeranschlussleitung), viele Kvz sind mit der Vst verbunden

Nur bei einem VDSL-Anschluss geht der APL zu einem Outdoor DSLAM (DSL Access Multiplexer), der dann per Glasfaser am Konzentratornetz hängt.

Lösungsmöglichkeiten: Telekom VDSL oder Kabel Deutschland

Nach dieser schlechten Erfahrung mit der Telekom, versuche ich schnelles Internet über Kabel, da wir Kabel Deutschland für Fernsehen ohnehin im Hause haben, sollte die Nutzung des verhandenen Kabels für Internet und Telefon eine günstige Alternative sein.

Der Schwachpunkt bei einer Kabel-Lösung ist die häufig die uralte Hausverkabelung. Dazu habe ich meine Erlebnisse auch aufgeschrieben.

Computer: RSS Reader on my iPad

Hintergrund: Notizen als RSS-Feeds auch auf dem iPad

RSS Reader habe ich schon vor Jahren auf meinen Windows-PCs und -Notebooks.

Nun da ich dabei bin mein iPad nicht nur als “Spielzeug” zu benutzen, fällt mir auf, dass das Lesen von RSS-Feeds (und von Blogs) wohl als eine Killer-Anwendung für Tablets angesehen wird.

Besonders im Zusammenhang mit der Einstellung des Google-Readers (den ich noch nie gebraucht habe) ist das Thema wieder obern in den News.

Ich fand es sinnvoll für mich, nicht irgendwelche proprietären Produkte mit proprietären Formaten zu nutzen, Sonden auf den RSS- und Atom-Standard zu setzen.

Meine Shortlist

Eine kurze suche nach “RSS Reader für iPad” ergab folgende Produkte:

  • Feeddler
  • Reeder
  • Pulse
  • Early Edition
  • Papier Pile
  • NetNewsWire
  • NewsRack
  • XFeed RSS Reader
  • Mr. Reader
  • Flipboard

Meine Kriterien

Eine Integration mit Google-Reader war für mich immer irrelevant und ist mit der Einstellung des Google-Dienstes endgültig hinfällig.

Ich möchte deutsche Umlaute und Sonderzeichen in Überschriften und Texten korrekt dargestellt sehen.

Ich möchte gezielt von mir ausgesuchte RSS-Feeds lesen und abonnieren können.

Ich möchte Artikel auch zum “später lesen” markieren

Ich möchte Artikel auch OFFLINE d.h. ohne Internetverbindung lesen können.

Ich möchte meine in anderen RSS-Readern schon vorhandenen Subscriptions in den neuen RSS-Reader auf dem iPad übernehmen können – etwa per OML Export & Import

Bewertungen

Feeddler und Reeder: Super mit Google Reader

Papier Pile: gute Ordnerstruktur

NetNewsWire: klassische, PC-mäßige Oberfkäche

NewsRack: wird auch gelobt

XFeed RSS Reader: Kostenlos, hatte ich schon mal installiert. Gezieltes abonnieren von selbst ausgesuchten Feeds sehr einfach. Oberfläche wie auf PC. Daher einfach zu lernen aber nicht wirklich schön auf einem Tablet

Mr. Reader: wird angeblich nicht mehr weiter entwickelt….

Flipboard: Kostenlos. Schöne fürs Tablet geeignete Oberfläche. Im Test gegen “Mr. Reader” als der Bessere abgeschnitten. Aktive Weiterentwicklung. Schnittstellen zu “Später Lesen Services” wie Instapaper, Pocket, Readability. Frage: Offline Lesen???

Meine Wahl

Ich benutze den auf meinem iPad schon lange installierten xFeed RSS Reader ersteinmal intensiver, um den “Umzug” meiner abonnierten Feeds vom PC auf den iPad in Schritten zu vollziehen.

Parallel dazu probiere ich den kostenlosen Flipboard mit seiner fancy Tablet-Oberfläche aus…

Von mir selbst publizierte Feeds

Ich habe die Ordner “feeds” und “atom” vom Apache-Root auf meinem PC jetzt kopiert auf meinen Microsoft Homeserver mit IIS. Dort stehen sie jetzt unter dem IIS-Standard-Pfad:

     C:/Program Files/Windows Server/bin/WebApps/Site/atom/ bzw. /feeds/

Und ich kann diese eigenen Feeds mit xFeed RSSReader auf dem iPad tatsächlich zuhause über mein LAN lesen.

  • http://proliant/feeds/africa.xml
  • http://proliant/feeds/notizen.xml

Wenn ich meine eigenen RSS Feeds auf meinen Web-Server www.kr8.de publiziere, kann ich sie über das Internet ansprechen:

  • http://www.kr8.de/feeds/africa.xml
  • http://www.kr8.de/feeds/notizen.xml

WordPress Blogs als RSS Feed

Das geht bei meinen WordPress-Blogs so:

  • http://africabytrain.wordpress.com/feed/atom/
  • http://bericht.wordpress.com/feed/atom/
  • http://www.kr8.de/wordpress/feed/atom/

Blogger Blogs als RSS Feed

  • http://lonzo.blogspot.com/feeds/posts/default
  • http://bunsch.blogspot.com/feeds/posts/default
  • http://rubaschow.blogspot.com/feeds/posts/default

Evernote als RSS Feed

Bis vor kurzem war es möglich die Evernote-Notizbücher als RSS-Feeds anzusprechen, etwa so:

https://www.evernote.com/pub/dkracht/Astronomie/feed

Diese Möglichkeit wurde aber von der Firma Evernote jetzt eingestellt, sogar für zählende Premium-Kunden.

Ich habe daraufhin meinen Premium-Account gekündigt.

 

Astrofotografie mit der Panasonic Lumix DMC-FZ28

Was will ich mit der Lumix DMC-FZ28 machen?

Für meinen ersten Afrikaurlaub 2008 habe ich mir eine neue Kamera gekauft, die nebenbei auch für einfache Astrofotografie geeignet sein sollte.

Was kann die Lumix FZ28?

Sensor

CCD-Sensor 1/2,3″ 6,2 x 4,6 mm (Cropfaktor 5,6)   3665 x 2756 Pixel

10,7 Megapixel (physikalisch), 10,1 Megapixel (effektiv)

Pixelpitch   1,66 µm

Fotoauflösung  3648 x 2736 Pixel  (4:3) –  Formate JPG & RAW

Video-Modus bietet HD-Auflösung 1.280 x 720 Pixel (16:9)  30p  – Format  MOV

Objektiv / Brennweiten

Bei der Lumix FZ28 kann man das Objektiv nicht wechseln. Das festeingebaute sog. Mega-Zoom-Objektiv (18x) variiert zwischen f=4.8 mm und f=86.4 mm, was bei KB (35mm Äquivalent) bedeuten würde: 27mm bis 486 mm.

Filtergewinde  55mm

Empfindlichkeit

Kann von ISO 100 bis 1600 eingestellt werden. Rauschverhalten bis ISO 400 ist sehr gut…

Einstellung über Quick-Menü: ISO Off / ISO On. ( On=Auto, Off=Feste manuelle Einstellung)

Feste manuelle Einstellung: Quick-Menü: eins weiter nach links.

Belichtungszeit

In der Dämmerung auf Automatik lassen.

Wenn es richtig dunkel ist entweder M=Manuell oder SCN Sternenhimmel.

Beim Motiv (SCN)  “Sternenhimmel” kann man wählen zwischen 15, 30 oder 60 Sekunden.

Bei Manuell kann man die Zeit wählen bis 60 sec   – Kein Bulb.

Blende

Das Zoom-Objektiv variiert zwischen f/2.8 (Weitwinkel) und f/8.0 (Tele)

Fokus / Entfernung

Bei der Astrofotografie muss die Fokussierung auf unendlich eingestellt werden. Beim Programm SCN Sternenhimmel wird automatisch auch die Entfernung auf unendlich gestellt

Bei allen anderen Programmen muss durch richtige Einstellung “unendlich” bewirkt werden.

Live View

xxx

Fernbedienung / Selbstauslöser

Anscheinend gibt es keine elektronischen Fernauslöser (remote shutter). Es werden aber mechanische Lösungen angeboten (Drahtauslöser plus mechanische Klammer).

Man müsste sich adnn mit dem Selbstauslöser behelfen…..

Ohne Nachführung

Die maximal mögliche Belichtungszeit (Sterne noch punktförmig) ohne Nachführung hängt von der Brennweite ab. Dazu gibt es hier eine Faustformel.

Bei maximalem Weitwinkel (f = 4,8 mm) sind 15 bis 30 sec möglich (Fausformel:  500 / 4,8 * 5,6 = 18,6 Sekunden )

Bei maximaler Tele-Einstellung (f = 86,4 mm)  ist nur noch 1 sec möglich ( Faustformel: 500 / 86,4 * 5,6 Sekunden  = 1,03 Sekunden )

Man kann dann aber mehrere Aufnahmen schießen und diese später per Software addieren (z.B. mit Deep Sky Stacker)

 

 

Internet: Erste Schritte mit Blogsy

Blogging mit dem iPad: Willkommen bei Blogsy!

Los geht’s.

  1. Richte deinen Blog ein, indem du im Einstellungsmenü (rechte Leiste, unteres Symbol: Zahnrad) die “Diensteinstellungen” öffnest. Wähle dort deine Blogplattform aus und gib die notwendigen Daten ein.
  2. Tippe auf die Schaltfläche “Artikelinformationen” (zweite Zeile von oben, Symbol ganz links: Zahnrad mit Bleistift) um alle Artikelinfos abzurufen.
  3.  Lokale Entwürfe  (Zweite Zeile von oben, Symbol gabz rechts: “Plus”)
  4.  Online-Artikel und -Seiten (Zweite zeile von oben, zweites Symbol von rechts: “Kreis”): dann “Blog wählen”, dann “Artikel” oder “Seiten”

Wenn du HTML bearbeiten oder Embed-Code einsetzen möchtest, dann wische mit drei Fingern über den Bildschirm um zur HTML-Seite zu wechseln.

Es folgt ein kurzer Überblick über die Bereiche, die du kennen solltest, um das volle Potenzial von Blogsy nutzen zu können.

Erste-Schritte-Videos und Erste-Schritte-Guide

Für weitere Informationen zur Nutzung von Blogsy öffne bitte den Menüpunkt “Erste-Schritte-Videos” oder “Erste-Schritte-Guide” in den “Einstellungen”.