Computer: TechniSat AirStar (aus Wiki)

TechniSat AirStar (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Siehe auch: Hardware, TV-Karte, ComputerGraumann

Zum Lieferumfang dieser TV-Tuner-Karte für DVB-T gehört auch eine Infrarot-Fernbedienung.

Hinweis: Die TechniSat-Karte versteht sich selbst auch als Netzwerkkarte (warum???) und belegt eine IP-Adresse. Defaultmäßig ist das 192.168.238.238. Diese darf im Firewall nicht blockiert werden!!!

Installation

  • Definitive Software Library: TechniSat AirStar
  • Name: TechniSat AirStar 2 TV PCI
  • Version: Software & Treiber 4.4.1 (diese unterstützen auch Windows Vista)
  • Hersteller/Bezugsquelle: http://www.technisat.de –> “Service & Downloads”
  • Systemvoraussetzungen: …
  • Installations-Ordner: ….
  • Installation:
    • CD einlegen und Programm “start.exe” aufrufen.
    • Es sollte unbedingt zuerst die mitgelieferte Software DVBViewer TE installiert werden, um die ordnungsgemäße Funktion der AirStar-Karte zu überprüfen. Erst danach sollte ggf. auf andere TV-Software übergegangen werden (s.u. Software DVBViewer).
  • Bei meiner WindowsXP-Neuinstallation (Nov. 2007) funktioniert alles erst nach Abschalten des Windows-Firewalls.

Treiber

Ordnungsgemässe Installation der Treiber bedeutet: \windows\system32\drivers\SkyNET.sys

Ausserdem muss ein DirectShow Source-Filter installiert werden.

Der mitgelieferte “B2C2-Filter” heisst Sky2PCAVSrc.ax. Im Ordner C:\Programme\TechniSat DVB\bin befindet sich der sog. B2C2-Filter:

Windows Vista

  • Unter Windows Vista lies sich die Karte zuerst garnicht installieren (Fehlermeldung: “Falsches Betriebssystem”). Ich musse erst die Version 4.4.1 von der TechniSat-Website herunterladen. Dann ging Fernsehen mit dem DVBViewer aber nicht im WindowsMediaCenter.
  • Unter Windows Vista musste nun noch die standardmäßig installierten WDM-Treiber durch BDA-Treiber ersetzen. Die BDA-Treiber waren mit in dem ZIP-Archiv der Version 4.4.1. Ich konnte recht einfach im Windows-Gerätemanager die zuerst als “Netzwerkkarte” installierte AirStar deaktivieren und bei der erneuten Suche nach neuer Hardware den Ordner mit den BDA-Treibern angeben. Danach ist die AirStar-Karte undter “Audio-, Video- und Game-Controller” im Gerätetreiber zu finden.
  • Nun musste ich nur noch DVBViewer Pro neuinstallieren und dabei als TV-Gerät “TechniSat BDA Digital Receiver” angeben. Danach lief auch das schöne DVBViewer wieder.

Software

Als TV-Software verwende ich DVBViewer, das erheblich mehr leistet, als die kostenlos der Karte beigelegte Version “DVBViewer TE” (für : “TechniSat Edition”).

Tipps und Tricks

Quelle: http://www.slashcam.de/info/Skystar2-und-BDA-Treiber-1044650.html

Antwort von  Olaf Schultze::

Thomas Beyer schrieb:

> - DVBViewer TE deinstallieren
> - Die alten WDM-Treiber deinstallieren
> - in %windir%\system32 die Datei 'skynet.dll' löschen, falls vorhanden
> - Wenn Windows beim nächsten Neustart ein unbekanntes Gerät findet,
> *manuell* auswählen indem Du auf das Verzeichnis verweist, in dem
> sich die Datei 'SkyNetBDA.inf' befindet.

Hi Thomas!
Genauso hatte ich das ja gemacht und die Karte wurde auch anstandslos mit
den BDA-Treibern als Audio-Viedeo-Game Controller im Gerätemanager
eingetragen. Installation also meiner Meinung nach fehlerfrei möglich.

> DVBViewer Pro (aktuelle Version) erkennt die Air/Skystar dann, wenn man
> einmalig unter "Optionen" > "Hardware" > "Suche Geräte" anwählt.

Ich habe vom DVB-Viewer nur die TE Version. Bisher für meine kleinen
Bedürfnisse vollkommen ausreichend. Aufgenommen habe ich immer mit ProgDVB
Version 4.14.3. Die benutze ich schon ewig, neuere Versionen haben diverse
Probleme hier verursacht.

> Anmerkung: Die im Netz kursierende, veraltete DVBViewer Pro Raubkopie
> kriegt bei BDA noch Schluckauf. Aber darüber brauchen wir ja gar nicht
> erst anfangen zu reden.

Ganz meiner Meinung.

mfG Olaf Schultze

Dkracht 22:01, 9 February 2008 (CET)