WikiWikiWeb (aus: Wiki)

WikiWikiWeb

Wiki Wiki steht im Hawaiianischen für schnell schnell. So schnell wie der Shuttle Bus vom Honolulu International Airport in die Stadt fährt, so schnell wollen wir eine Website aufbauen.

Ein WikiWikiWeb ist eine Website, bei der jeder am Inhalt mitarbeiten kann. Jeder, der das Wiki liest, kann auch Seiten bearbeiten und neue Seiten erstellen. WikiWikiWeb ist also ein offenes Autorensystem für Webseiten, das durch seine Einfachheit besticht. Es wird lediglich ein WebBrowser benötigt. HTML-Kentnisse sind nicht erforderlich. Motto: Web-Seiten so einfach schreiben wie E-Mail. Neue und geänderte Seiten werden sofort publiziert.

Aufgabe eines Autorensystems ist es, das Erstellen und Ändern von Web-Seiten ganz leicht zu machen und dabei den Überblick zu behalten, wer was wann geschrieben hat.

Ein Wiki stellt einen im Volltext durchsuchbaren, verteilt zugänglichen strukturierten elektronischen Zettelstapel (elektronisches Notizbuch, elektronische Kladde) dar, der wenig Ressourcen beansprucht und ganz einfach zu benutzen ist.

Funktionsumfang

  • Seiten editieren
  • Seiten verlinken
  • Änderungshistorie
  • Volltextsuche
  • Zugriffsstatistik
  • Layout Themes
  • Diverse Plug-Ins

 Anwendungen

WikiWikiWebs können eingesetzt werden als Diskussions-Medium, als Repository, als Werkzeug für Zusammenarbeit. Das grundsäzliche Muster ist die einfache, asynchrone Kommunikation über das Internet (Web). Dazu gehören auch: Online Communities, Knowledge Management u.v.a.m.

Meine Wiki-Installationen

 Wiki-Implementierungen

  • Portland Pattern (Perl) die Mutter aller Wikis
  • UseModWiki (Perl)
  • MediaWiki Basis des weltweit grössten WikiWikiWebs, der WikiPedia (PHP, MySQL).
  • PhpWiki von Steve Wainstead (PHP, diverse Datenhaltungen)
  • MoinMoin eine deutsche Weiterentwicklung (Python, Datenhaltung?)
  • TWiki von Peter Thoeny (Perl und RCS)
  • TikiWiki PHP und MySQL

Zum Ausprobieren habe ich PhpWiki 1.3.3 auf dem Lonzo-Server installiert. Das ist ein von Steve Wainstead in PHP realisierter Wiki-Clone. Zum Starten hier klicken.

 Weiterführende Infos

Im Jahre 1995 erfand Ward Cunningham das WikiWikiWeb, wobei er sich vom legendären HyperCard-Konzept des Mac inspirieren lies. Inhaltlich ging es dabei um das Portland Pattern Repository.

 Presseberichte zu WikiWikiWeb

Links zum Thema WikiWikiWeb

— Main.DietrichKracht – 28 Dec 2003

 

Computer: Windows 10 – Suchfeld in der Taskleiste

Das Suchfeld bei Windows 10

Das Suchfeld in der Taskleiste benutze ich gerne, um z.B. die Systemsteuerung zu finden gebe ich da nur “Syst” ein und schon zeigt Windows mir das Gewünschte….

Bei einer Deinstallation von Cortana kam mir auch das Suchfeld abhanden. Und wenn ich mit der rechten Maustaste auf die Taskleist klicke kommt ein Kontextmenü hoch, das immer noch Cortana enthält an der Stelle, wo sonst “Suchen” stehen würde.

Cortana-02

Statt des Suchfeldes kommt Cortana

 

Wiederherstellen aller Windows 10 Standard-Apps

Quelle: https://www.cnet.com/how-to/how-to-reinstall-default-apps-in-windows-10/

Open PowerShell as an administrator. To do this, open the Start menu and scroll down to find Windows PowerShell > Windows PowerShell. Right-click on Windows PowerShell and click More > Run as Administrator from the dropdown menu. You may see a pop-up window asking you if you want to allow this app to make changes to your computer — click Yes to proceed.

Type or paste the following code into the PowerShell window:

Get-AppXPackage | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register “$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml”}

Press the Enter key. At first, it might seem like nothing is happening — wait about a minute and then check your Start menu to see if the Windows 10 default apps have reappeared. If you see an error message, restart your computer and check your Start menu (if you don’t see the default apps, check to make sure you’ve copied the code correctly).

Schritt 1

Eine erste sinnvolle Hilfe gab mir: http://www.windowspage.de/tipps/022195.html

So geht’s (Registrierung):

  • Starten Sie …\windows\regedit.exe bzw. …\winnt\regedt32.exe.
  • Klicken Sie sich durch folgende Schlüssel (Ordner) hindurch:
    HKEY_CURRENT_USER
    Software
    Microsoft
    Windows
    CurrentVersion
    Search
  • Doppelklicken Sie auf den Schlüssel “SearchboxTaskbarMode“.
    Falls dieser Schlüssel noch nicht existiert, dann müssen Sie ihn erstellen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste in das rechte Fenster. Im Kontextmenü wählen Sie “Neu” > “DWORD-Wert” (REG_DWORD). Als Schlüsselnamen geben Sie “SearchboxTaskbarMode” ein.
  • Ändern Sie den Wert ggf. von “0” (ausgeblendet) auf “1” (Symbol) oder “2” (Suchfeld).
  • Die Änderungen werden ggf. erst nach einem Neustart aktiv.

 

Aktion:  Ich habe den Schlüssel “SearchboxTaskbarMode” eingefügt, aber das hatte keinen Effekt. Noch immer stand im Kontextmenü “Cortana” und nicht “Suchen”.

Schritt 2

Der zweite sinnvolle Hinweis kam von: http://www.computerworld.com/article/3104040/microsoft-windows/how-to-fix-cortana-after-the-windows-10-anniversary-update.html

As best I can tell, a self-described Computer Science student with the handle Ambious first posted the solution on the Microsoft Answers forum:

  1. Start the Registry Editor (type regedit in the search box)
  2. Navigate to
    HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Search
  3. And change the key BingSearchEnabled from 0 to 1

You may have to log off, then back on again, but some report that it works straightaway.

Ambious also advises to make sure that all the Cortana flags are set to 1. On the machines I’ve seen, that means you should ensure CanCortanaBeEnabled and CortanaConsent are set to 1.

Aktion: Ich habe den Schlüssel “BingSearchEnabled” eingefügt. Das hat auch noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Aktion: Schlüssel “CanCortanaBeEnabled” auf 1 gesetzt ==> kein Erfolg

Aktion: Schlüssel “CortanaConsent” auf 1 gesetzt ==> kein Erfolg

Schritt 3

Nun habe ich selber die Registry-Einträge zweier Windows-10-Computer verglichen un noch folgende Änderungen vorgenommen:

Aktion: Schlüssel “CortanaCapabilityFlags” geändert von 2560 auf 512 (dezimal)  ==> Teilerfolg: Jetzt ist das Cortana-Suchfeld weg und das “normale” Suchfeld der Taskbar erscheint (Bild 2) aner ich kann nichts eingeben in das Feld…..

Aktion: Schlüssel “CortanaCapabilities” geändert von “CortanaExperience,SpeechLanguage” auf “SpeechLanguage” == kein Effekt

Das Zwischenergebnis

Bild 2: Das “normale” Suchfeld ist wieder in der Taskleiste

Cortana-04

Nun kommt wieder das “normale” Suchfeld in der Taskleiste

 

Computer: Windows 10 – OneDrive deinstallieren

Microsoft Cloud-Speicher: OneDrive

OneDrive Speicherplatz freigeben

WEnn das Speicherplatzkontingent auf OneDrive fast aufgebraucht ist, muss man mal aufräumen und sehen, was man nicht mehr braucht und das freigeben.
Um Speicherplatz bei OneDrive freizugeben, muss man ist zunächst im Web mit seinem OneDrive-Konto anmelden.

https://onedrive.live.com/about/de-de/signin/

Dann kann man dort nicht mehr benötigte Dateien löschen. Evtl. leert man danach noch dem Papierkorb.

OneDrive Client-Software

Die OneDrive Client-Software ist Bestandteil von Windows 10 geworden.

Installation: OneDriveSetup.exe

Man kann dann den OneDrive-Client wie folgt konfigurieren:

  • Beim Starten von Windows automatisch auch OneDrive starten
  • Dateien “bei Bedarf”  d.h. “On Demand” –  Es wird kein Speicherplatz auf dem Client verbraucht
  • Wo (in welchem Ordner auf dem PC) soll OnDrive sog. Online-Ordner anlegen?
  • Welche der OneDrive-Ordner sollen als sog. Online-Ordner auf dem PC verfügbar gemacht werden (ggf. “On Demand”)?

OneDrive-01

Deinstallation der OneDrive Client-Software

Um Windows 10 kommt man ja früher oder später nicht herum.

Es gibt eine Reihe von Dingen in Windows 10, die Microsoft und liebenswürdigerweise schenkt, die mancher aber gar nicht haben möchte.

Generell kann man solche vorinstallierten Apps mit der PowerShell im Administrator-Modus löschen. Das geht beispielsweise so:

  • Löschen von Skype:  Get-AppxPackage “messaging” | Remove-AppxPackage

Zu diesen vorinstallierten Apps gehört u.a. auch OneDrive  (und Cortana, Groove-Musik, die Kacheln und…)
Wie wird man das nervige am einfachsten OneDrive  los?

Lifehacker schlägt folgenden Weg vor:

# See How to Completely Uninstall OneDrive in Windows 10 http://lifehacker.com/how-to-completely-uninstall-onedrive-in-windows-10-1725363532

  • taskkill /f /im OneDrive.exe
  • C:\Windows\SysWOW64\OneDriveSetup.exe /uninstall

Microsoft selber schlägt folgenden Weg vor:

  • Mit den Tasten “Windows + I” (gleichzeitig gedrückt) die “Windows-Einstellungen” aufrufen
  • Dort auf das Symbol “Apps” klicken (in manchen Windows-Versionen gibt es das nicht, dann auf “System” klicken) –> Bild 1 oder Bild 2
  • Dann links auf “Apps & Features” (was meistens schon standardmäßig ausgewählt ist)     –> Bild 3
  • In der Liste der “Apps & Features”, die rechts angezeigt wird, durchblättern bis “Microsoft OneDrive” erscheint  –> Bild 4
  • Auf “Microsoft OneDrive” klicken   –> Bild 5
  • Auf die dann erscheinende Schaltfläche “Deinstallieren” klicken  (etvtl. wird jetzt ein Administrator Kennwort gefragt)

Bild 1:

Windows10_OneDrive11

Bild 2:

Windows10_OneDrive11a

Bild 3:

Windows10_OneDrive12

Bild 4:

Windows10_OneDrive14

Bild 5:

Windows10_OneDrive15

Navigation: Outdoor Falk

Digitales Zeitalter für das Fahrrad

Fahrradfahrer gehen auch mit der Zeit. Ein Navi fürs Fahrrad muss schon her.

So ein Outdoor-Navi kann ja ohne Windows-Computer benutzt werden.

Wenn man Fahrradtouren aus dem Internet herunterladen und in dem Outdoor-Navi verwenden will, muss man aber das Navi irgendwie mit dem Computer verbinden.

Verwendung des Modells IBEX

Link: http://www.falk-outdoor.com/uploads/media/Handbuch_ibex_lux.pdf

Auf dem Windows-Computer muss zunächst der Falk Navi-Manager installiert werden:

Es gibt zwei Versionen des Navi-Managers:
  • Falk Navi-Manager 2.26 – für alle aktuellen Geräte  (Falk V400, V600, Falk S-Serie, Falk R-Serie, Falk NEO / FLEX /PUR, Falk IBEX / LUX )
  • Falk Navi-Manager Classic – für ältere Geräte
    • Diese Version benötigt zusätzlich
    • Microsoft ActiveSync  (vor Windows Vista)
    • Microsoft Mobile Device Center (für Windows Vista und Windows 7)
Klicke nach dem Download doppelt auf die Datei setup.exe
und folge anschließend den Anweisungen des Installationsassistenten.
Verbinde nun Dein Navigationsgerät über das USB-Kabel mit Deinem PC und starte den Falk Navi-Manager.

 

Die verschiedenen Falk-Modelle

Hier zeige ich zunächst aus gegebenem Anlass die Navi-Modelle von Falk.

Hinweis: Da United Navigation mittlerweile insolvent ist und nicht bekannt ist, wie es mit Falk Outdoor-Geräten weitergehen wird, sollte ein möglicher Kauf gut überlegt werden …!

2015 hat Falk die neue Falk Tiger Geräte-Plattform für Outdoor-Navigationssysteme angekündigt. Die neue Tiger Gerneration soll

  • über eine in das Gehäuse integrierte Fahrradhalterung,
  • ein kapazitives Display
  • und über Bluetooth Low-Energy verfügen
  • sowie auf Android basieren.

Bei den ersten beiden 2016er Modellen – Tiger Geo und Tiger Pro – verzichtet Falk allerdings auf Bluetooth und Android. Als Betriebssystem kommt wie gehabt Windows CE zum Einsatz. Die integrierte Fahrradhalterung und das kapazitive Display sind aber bei den neuen Modellen umgesetzt.

Nichtsdestotrotz sind wir auf die neuen Tiger gespannt, da sie den betagten Falk LUX ablösen und eine interessante Ergänzung zu dem noch erhältlichen Falk IBEX sind!

Falk Lux 32

Falk IBEX 32

Falk Tiger

Astrofotografie: Plate Solving mit PlateSolve2 von PlaneWave

Gehört zu: Plate Solving, Astronomie: Software-Liste

Siehe auch: Welche Sterne sind auf meinem Foto?

Die Software “PlateSolve2”

Die zweite Software, die ich zum Plate Solving benutze, ist “PlateSolve2” von der Firma PlaneWave. Auch PlateSolve2 kann “stand alone”, verwendet werden. Die Bildquellen können ganz einfach JPG-Bilder oder FITS-Bilder sein, die irgendwo auf dem Notebook liegen (also keine Kamera, kein ASCOM, kein garnichts, einfach “Stand Alone”).

Das Plate Solving leistet kein “blind solving”, sondern erfordert die Angabe eines “ungefähren” Ausgangspunkts (R.A. und Dekl.) sowie die Angabe des Gesichtsfeldes (z.B. 9° x 6°).

Als Ergebnis des Solven werden die Koordinaten des Bildmittelpunkts, der Drehwinkel und der Abbildungsmaßstab bzw. das Gesichtsfeld (FoV) ermittelt.

Bezugsquelle

http://planewave.com/downloads/software/

  • PlateSolve 2.28    (stand alone version)
  • APM Katalog
  • UCAC3 Katalog

Leider gibt es keine Dokumentation für die Stand-Alone-Version von PlateSolve2, so muss man raten bzw. ausprobieren, was die Eingaben und Ausgaben bedeuten.

Versionen

Standalone Version von PlateSolve utility.

Eingebaute Versionen:

  • If you are downloading PlaneWave PWI3, STI, or PWI2 for CDK700, PlateSolve is already included and does not need to be downloaded separately.
  • PlateSolve2 mit APT
  • PlateSolve2 mit SGP
  • PlateSolve2 mt XYZ

Installation

PlateSolve2 installiert man, indem man die Dateien des ZIP-Files auspackt und in den Ordner für Programme kopiert (z.B. Progran Files). Das ausführbare Programm ist dann “PlateSolve2.exe”.

Bevor man Solven kann, muss man Kataloge installieren und unter “Menü –> File –> Configure Catalog Directories…” die Ordnernamen der Kataloge angeben:

PlateSolve2.28: Catalog Directories

Erste Schritte mit PlateSolve2

Dann kann’s losgehen: Ich nehme (Menü -> File -> Open Image) ein vorhandenes Astrofoto: DK_20170708_01380.jpg, das ich am 8. Juli 2017 mit der Sony NEX-5R und einem 135mm Objektiv aufgenommen habe.

  • Gesichtsfeld ca. 9,9° x 6,6°
  • Bildmitte ca.  20h 51m, +46° 13′

PlateSolve 2.28 Plate Match Found

Bei den “Starting Parameters” muss das Gesichtsfeld (hier: 9×6 degrees) eingetragen werden.
Meine Astrofotos werden meist nach 5 bis 10 Sekunden “gesolved” d.h. Rektaszension und Deklination des Bildmittelpunkts sowie der Drehwinkel gegen die Nordrichtung werden angzeigt.

Edit Parameters

Hier gebe ich an, ob als Katalog der APM oder der UCAC3 benutzt werden soll und das dazu geltende Äquinoktikum (J2000).

Da bei Digitalkameras Sterne oft etwas gößere “Bobbels” werden, stelle ich die “Max Star Size” von 6 auf 12 hoch. Wenn dann andere Objekte als Sterne erkannt werden, war der Wert zu groß.

Die “Detection Threshold” sorgt dafür, das Rausch-Artefakte nicht als ganz schwache Sterne missverstanden werden. Da meine Digitalkamera deutlich rauscht, stelle ich den Wert von 6 auf 8 hoch. Dadurch werden weniger Sterne erkannt. Wenn es zu wenig werden, hat man den Wert zu groß eingestellt.

Wenn ich einen Haken bei “Highest Accuracy Plate Solution” setze, stürzt der PlateSolve2 ab.

Auch die Default Location (geografische Breite und Länge) des Beobachtungsorts können hier angegeben werden.

PlateSolve2.28 - Parameters

Was kann ich damit anfangen?

  1. Als unmittelbares Ergebnis des Plate Solving bekomme ich angezeigt:
    1. Koordinaten des Bildmittelpunkts (R.A. und Dekl.)
    2. Pixel Size
    3. Drehwinkel
    4. Gesichtsfeld  9,97° x 6,62°
    5. Anzahl der gefundenen Sterne:  12 (die haben auf dem Bild einen kleinen Kreis)
    6. Wurzel aus der Summe der quadratischen Abweichungen (RMS): 2.022″
  2. Wenn ich auf die Schaltfläche “Show Image” drücke, kann das Bild mit gewissen Zusatzinformationen betrachtet werden.
    1. Ich kann mit der Maus über das Bild fahren und sehe unten die Koordinaten
    2. Ich kann mir die im Bild erkannten Sterne als Kreuze (waagerecht/senkrecht) anzeigen lassen
    3. Ich kann die benutzen Katalog-Sterne als Kreuze (45°) anzeigen lassen
    4. Ich kann mir die “gematchten” Sterne mit kleinen Kreisen anzeigen lassen

PlateSolve2.28 Show Image

Weitere Funktionen von PlateSolve2

  • Die Stand Alone Version selbst hat keine ASCOM Funktionen (z.B. Steuerung von Kameras und Montierungen).
  • Integration in Host-Software wie APT, SGP etc.
  • Nur in den eingebauten Versionen (z.B. Host-Software APT) werden Plate-Solving-Ergebnisse an die Host-Software zurückgegeben und können dort zeitnah weiterverwendet werden; z.B. zum genaueren Positionieren des Bildausschnitts (sog. “Framing”).