Fernsehen: Sound Bar for Philips 32PFL3605H/12

Der Flachbildfernseher Philips 32PFL3605H/12 hat, wie alle Flachbildfernseher, keine vernünfigen Laufsprecher.

  • Nachteil 1: Einebaute Lautsprecher klingen blechern
  • Nachteil 2:   Die eingebauten Lautsprecher strahlen zur Seite ab; d.h. an neben dem Fernseher ist der Ton lauter als vor dem fernseher.

Sound Bars

Die Lösung: ein zusätzliches Lautsprechersystem, häufig “Sound Bar” genannt.

Für den kleinen Philips LCD-Fernseher (32 Zoll = 80 cm Bilddiagonale und auch ca 80 cm Gerätebreite) passen beispielsweise:

  • Philips CSS5123/12
  • Yamaha YAS 101

Philips Sound Bar CSS5123/12

Das sagen die Datenblätter und die Rezensenten

Breite:  84 cm, Höhe 5 cm

Separater Subwoofer, der mit der Sound Bar über Bluetooth kommuniziert und damit nur mit einer Steckdose verbunden werden muss.

Verbindung mit dem Fernseher über HDMI. Dadurch wird  der Fernseher netzwerkfähig (WLAN, Streaming,…)

Zusätzlich zur HDMI-Buchse hat der Sound Bar einen analogen (Cinch) und zwei digitale Toneingänge (optisch und koaxial)..

Der Sound Bar hat auch einen USB-Anschluss zur Wiedergabe von Medien auf dem USB-Stick oder auch einer USB-Festplatte.

Zur Lautstärkeregelung genügt die TV-Fernbedienung. Flachbildfernseher schicken die Lautstärkebefehle über den HDMI-Ausgang (ARC) zum Soundbar.

Und das ist meine Erfahrung

Einen älteren Flachbildferseher mit HIlfe des CSS5123/12 mit aktueller Funktionalität aufpeppen….. Genau das schreiben nur Rezensenten, die das in der Praxis nicht ausprobiert haben.

Der Phillips SoundBar CSS5123/12 wird idealer Weise per HDMI mit dem Fehrseher verbunden wo dann ARC (Audio Reverse Channel) die Benutzung besonders einfach macht. Ältere Flachbildferseher haben aber kein HDMI mt ARC.

ARC ist offizieller Bestandteil von HDMI 1.4  und das hat  z.B. mein Samsung UE46C6700 nicht.

Auch der Phillips 32PFL3605H/12 hat lauf Datenblatt weder HDMI 1.4 noch ARC.

Mit dem Phillips 32PFL3605H/12 habe ich den SoundBar aber trotzden über HDMI zum Laufen gebracht. Am Fernseher habe ich in den Einstellungs-Menüs unter “HDMI-CEC” EasyLink  dann irgenwo eine Einstellung “HDMI 1 Audio Out” gefunden – das war’s.

Nun leuchtet auf der SoundBar die zweite LED von links mit der Beschriftung “ARC”. Das kann der Fernsher also obwohl sein HDMI “nur” v1.3 ist.

Das HDMI-Kabel vom SoundBar  musste ich am Fernseher dann noch von “HDMI links seitwärts” auf “HDMI hinten” umstecken (damit meine ich die HDMI-Buche auf der Rückseite des Fernsehers) und dann funzte alles. Wobei als “Source” am Fernseher dann wieder “TV” eingestellt ist, wo per SCART das Kabel Deutschland Kästchen drannhängt.

Die Bedienung erfolgt dann mit nur einer Fernbedienung, nämlich der des Fernsehers. Falls man den SoundBar fein-konfigurieren will, muss man aber immer am Fernseher die “Source” von “TV” auf “HDMI” wechseln und anschliessend wieder zurück.

Alternativen zum Audio-Anschluss über HDMI sucht man fast vergeblich: Alles was wie Audio aussieht ist INPUT; nur der Kopfhöreranschluss links an der Seite ist ein Audio-Out.

Nur eine Fernbedienung soll durch “Philips EasyLInk” bewirkt sein. Das ist ein Philip- Marketing-Slang für das standardmäßige HDMI-CEC..

Yamaha YAS 101

Breite: 89 cm, Höhe 10,7 cm, Tiefe 12 cm

Subwoofer eingebaut …….zusätzlcher Subwoofer ist anschließbar…

Verbindung zum Fernseher: Kein HDMI, sondern: 1 x erweiterter PDP-Tuner-Ausgang;2 Digitale Optische Eingänge

Clear Voice verdeutlicht Dialoge

UniVolume reguliert die Lautstärke von TV- und Werbeprogrammen

 

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*
Website