Computer: GCalDaemon (aus Wiki)

GCalDaemon (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Um meine Google-Kalender auf mehreren Rechnern nutzen zukönnen und zware auch wenn ich nicht mit dem Internet verbunden bin, lasse ich die diversen Terminkalender-Clients nicht direkt auf Google zugreifen, sondern über ein ICS-Proxy (ICS Daemon).

Installation

Konfiguration für Google Kalender

GCALDaemon stellt sich dem Kalender-Client wie ein ICS-Server dar. Entsprechend sind im Kalender-Client die Einstellungen vorzunehmen (siehe z.B.: Mozilla Lightning).

Mit dem Google-Kalender kann GCALDaemon kann entweder über HTTP sprechen (bidirektional synchronisieren) oder aber über File-Transfer.

  • Der HTTP-Synchronizer ist so zu sagen “Online”, man muss also ständig mit dem Internet verbunden sein.
  • Der File-Synchronizer funktioniert auch, wenn man nicht “connected” ist, weil dabei der Google-Kalender als ICS-Datei auf den GCALDaemon-Computer geholt wird. Diese lokale ICS-Datei wird dann synchron mit dem Google-Kalender gehalten.

Ich habe den File-Synchronizer gewählt, auch deswegen weil ich dann eine lokale Kopie meines Google-Kalenders als Datensicherung habe.

Konfiguration als LDAP-Server

Dkracht 11:16, 29 February 2008 (CET)