Computer: Conditional Access Module (CAM) (aus Wiki)

Conditional Access Module (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Verschlüsselte Sendungen

Wenn man verschlüsselte TV-Programme z.B. von Kabel Deutschland sehen möchte, benötigt man eine Technik zur Entschlüsselung.

  • Der Receiver muss einen CI-Schacht (CI-Slot) haben (Common Interface)
  • In den CI-Schacht steckt man ein CAM (Conditional Access Modul), das die Entschlüsselung vornimmt.
  • Das CAM hat einen Slot zum Einstecken der SmartCard
  • Die SmartCard dient lediglich der Berechtigungsprüfung. Man bekommt sie vom Kabelnetzbetreiber

Der zentrale Punkt ist also das CAM. Das CAM muss die erforderliche Entschlüsselung können (z.B. Nagavision bei Kabel Deutschland).

In UNIX-basierten Receiver-Boxen (z.B. Dreambox) wird das CAM üblicherweise als sog. Software CAM realisiert. man steckt die SmartCard dann einfach in den eingebauten SmartCard-Leser und den Rest macht eine freundliche Software…

CAMs / Verschlüsselungssysteme

Verschiedene Anbieter verwenden unterschiedliche Verschlüsselungssysteme, die dann von dem eingesetzten CAM unterstützt werden müssen.

  • AlphaCrypt –> NagraVision, Kabel Deutschland
  • AstonCrypt
  • BetaCrypt
  • Conax
  • Crypto Works
  • Irdeto
  • Mediaguard
  • Nagravision Aladin Stream
  • Nagravision Nagra3
  • NDS Videoguard
  • Viaccess

Erfahrungen

Praktische Erfahrungen habe ich mit: AlphaCrypt.

Dkracht 10:10, 8 April 2009 (CEST)