Computer: Playlists (aus Wiki)

Playlists (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Um sich die in vielen MP3-Dateien vorhandene Musik entspannt anhören zu können, ist es zweckmäßig, diese nach Stimmung, Situation sowie Lust und Laune zu sog. Playlists zusammenzustellen, wobei die in Form von ID3-Tags vorhandenen Metadaten unter anderem auch benutzt werden sollen (siehe: MediaLibrary).

Das Konzept von Playlists hat gewisse Ähnlichkeiten mit Internet-Bookmarks (Favorites) und letztlich auch mit RSS/RDF…und letztlich auch Metadaten…

Die verschiedenen Software-Produkte zum Abspielen der MP3-Files haben über die Jahre eine Menge von unterschiedlichen Playlist-Formaten auf den Markt geworfen:

Ein Problem ist dabei die Angabe von absoluten Dateipfaden…

Relative Dateipfade sind bei M3U möglich, wie sie interpretiert werden kann auch von der Player-Software abhängen…

Mein Standards für Playlists[edit]

Format[edit]

Ich verwende M3U mit relativen Dateipfaden.

Beispiel: Meine Playlist samba.m3u

#EXTM3U
#EXTINF:226,Matt Bianco - Half a Minute (with Basia)
Matt Bianco - Half a Minute.mp3
#EXTINF:249,Tom Jones - Love Is In The Air
John Paul Young - Love Is In The Air.mp3
#EXTINF:209,Celine Dion - I'm alive
Celine Dion - I`m alive.mp3
#EXTINF:242,Madonna - La Isla Bonita
Madonna - La Isla Bonita.mp3
#EXTINF:231,Abba - Dancing Queen
ABBA - Dancing Queen.mp3
#EXTINF:171,Strictly Ballroom - Brazil Soundtrack - Brazil Samba
Strictly Ballroom - Brazil Soundtrack - Brazil Samba.mp3
#EXTINF:170,Bellini - Samba De Janeiro
Bellini - Samba De Janeiro.mp3

Speicherung von Playlists[edit]

Mein definitiver Bestand an Playlists (Wiedergabelisten) wird permanent gespeichert in:

  • d:\var\Medien\Playlists

Player-Software wie z.B. Songbird, iTunes, VLC,…) muss diese Playlists dann importieren können.

Meine Short List: Software für Playlists[edit]

Meine Auswahl[edit]

Das Tool meiner Wahl: Playlist Creator 3. Hiermit kann man neue Playlists erstellen ganz einfach durch “drag and drop”, aber auch bestehende Playlists einlesen, prüfen und schreiben (auch überschreiben) inklusive aller EXTINF-Daten, wenn man das will. Und genau dass wollen wir ja.

Kleiner Haken dabei: der Playlist Creator 3 kann sich die EXTINF-Metadaten ja nicht einfach ausdenken, sondern er beschafft sich die nötigen Metadaten aus dem ID3-Tag der MP3-Datei. Also muss ich als erstes die ID3-Tags in Ordnung bringen. Das kann man z.B. TagScanner, WinAmp oder auch mit iTunes selbst machen.

Links[edit]

— Main.DietrichKracht – 24 Dec 2004