Computer: Switch (aus Wiki)

Switch (aus Wiki)

Gehört zu: Netzwerk
Für mein LAN habe ich im November 2010 einen D-Link Managed Switch DGS-3200-10 gekauft.

Der Switch kann gemanaged werden über:

  • Console Port (out-of-band)
  • Telnet (in-band) — oder auch über einen Web-Browser

Jeder Switch hat seine eigene IP-Adresse: 10.90.90.90 ist voreingestellt. Über diese IP-Adresse kann der Switch gemanaged werden.

Man benötigt also einen PC wo die Netzwerkkarte auf das Netz 10.90.90.xxx eingestellt ist….

Dkracht 21:28, 20 November 2010 (CET)

Computer: Powerline (aus Wiki)

Powerline (aus Wiki)

Gehört zu: Netzwerk
Siehe auch: Hardware, Ethernet

Powerline nennt man eine Netzwerk-Verbindung (LAN) über das Stromnetz in der Wohnung.

Steckdosennetz (aus c’t 2007, Heft 10)

  • Nominale Geschwindigkeit 200 Mbit/s – Only Half Duplex – Only max 100 MBit/s on Fast Ethernet
  • Chipsätze: DS2, Intellon (der Pionier!), Panasonic
  • Standards:
  • Verschlüsselung: Wichtig muss unbedingt eingerichtet werden.
  • Hersteller
    • Zyxel PLA-400, Intellon Chipsatz, Bester im Test
    • Panasonic BL-PA100, Panasonic Chipsatz, leichte Konfigurierbarkeit
    • Devolo dLAN 200 AV, Chipsatz Intellon, leichte Konfigurierbarkeit http://www.devolo.de/de_DE_cs/spezial/dLANspezial1.html
    • Allnet, Secomp, Level One, Linksys, Digitus,…

Erfahrungen

Die Funktion als Ethernet Bridge d.h. ein Gerät kan per Kabel and den PowerLine-Adapter angeschlossen werden: Das funktioniert bei allen Herstellern.

Interessant wird es, wenn man einen WLAN-Access Point über Powerline realisieren will. Mit zwei getrennten Teilen, also einem Powerline-Adapter plus einen Access Point, geht das natürlich schon. Ich möchte aber ein kleines teil, das als Powerline-Adapter in die Strom-Steckdose kommt und gleichzeiting als WLAN-Access Point fungiert.

  • dLAN 200 AV Wireless Access Point
  • msi MEGA ePower 200 AV Wireless Access Point
  • D-Link Powerline Wireless 300N Access Point

Erfahrungen mit msi

Erfahrungen mit devolo

Erfahrungen mit dLAN

— Main.DietrichKracht – 11 May 2007

Computer: Netzwerk-Monitor (aus Wiki)

Netzwerk-Monitor (aus Wiki)

Gehört zu: Netzwerk

Zur Überwachung (Monitoring) der diversen Server, die verschiedene WebProvider für mich betreiben, setze ich einen Netzwerk-Monitor ein. Dabei sollen einzelne TCP/IP-Dienste wie z.B. HTTP-Service auf Port 80, POP3-Service auf Port 110, FTP-, SSH-, DNS-Dienste etc. überwacht werden.

Meine Shortlist

Einzelheiten

  • A1 Monitor
    • verwendet eine Access-Datenbank a1data2.mdb zur Speicherung der zu überwachenden Server etc.
    • Installations-Ordner: D:\Programme\A1Monitor
    • Ausführung als Windows-Service

— Main.DietrichKracht – 17 Dec 2006

Computer: LAN (aus Wiki)

LAN (aus Wiki)

Gehört zu: Netzwerk

LAN Local Area Network

Stichwörter

Mein LAN

  • IP-Adressen: 192.168.1.0
  • Router: DrayTek 192.168.1.2
    • DHCP Pool: 20 Adressen beginnend bei 192.168.1.20
    • Firewall: …

Gigabit Ethernet

Habe am 4.8.2007 mein LAN auf Gigabit aufgerüstet.

Zur Zeit sind in meinem LAN Gigabit-fähig:

Geschwindigkeit im LAN

Das Kopieren eines 1.680.507 kByte großen Files von der Linkstation auf den T41-Notebook dauert:

  • Gigabit Ethernet (1000 bit/s): 137 sec d.h. 12266 kByte/s
  • Fast Ethernet (100 bit/s): 248 sec d.h. 6776 kByte/s

Das Kopieren eines 2.000.000 kByte großen Files auf meine kleine USB-Platte (also USB 2.0, nicht LAN) dauert

  • USB 2.0: 125 sec d.h. 16000 kByte/s

Das Kopieren des gleichen Files (2.000.000 kByte) vom Computer über Gigabit-Ethernet auf die Buffalo LinkStation dauert:

  • Gigabit Ethernet: ca. 180 sec d.h. ca. 11000 kByte/s (kein Sekundenzeiger bei dieser Messung)

— Main.DietrichKracht – 11 May 2007

Retrieved from my Wiki