GPS Navigation auf Android

Meine ersten Versuche mit Navigon

Auf meinem Android-Tablet (auch auf dem iPad) gibt es viele Apps, die dank GPS und Kartenmaterial die Navigation mit dem Auto oder auch anders unterstützen.

Es gibt von Navigon eine “Telekom Edition“, die kostenlos ist, wenn man eine SIM-Karte der Telekom eingelegt hat. Allerdings sind kostenlos nur die App selbst und die Karten von Deutschland und den angrenzenden Ländern. Schon bei Italien schaut man in die Röhre bzw. muss kostenpflichtiges Kartenmaterial “Europa 20” hinzukaufen, was “In-App” im Navigon Shop erfolgen soll, wo die Bezahlmethode über die SIM-Karte geht, was bei Prepaid an einer sog. Drittanbietersperre scheitern kann.

Die “normale” Navigon-App kann man über die “normalen” Bezahlmethoden im “Google Play Store” kaufen, also z.B. über seine dort eingerichtete Keditkarte, Paypal etc. Wenn man sich an die Benutzeroberfläche von Navigon gewöhnt hat, ist das eine bedenkenswerte Alternative zur “Telekom Edition”. Im Shop kann man Karten für bestimmte Zeiträume kaufen. Wenn man z.B. die Italien-Karte nur für einen Urlaub benötigt, kann man sie so günstig für nur einemnMonat für Euro 4,99 dazukaufen.

Andere Navi-Apps

Von Kollegen wurden mir weitere Navi-Apps empfohlen:

  • locus
  • herewego

da soll das Kartenmateriel von OpenStreetMap verwendet werden. Ich habe da noch nicht die Zeit gefunden, das auszuprobieren.

Ein wichtiger Punkt ist, das man die Navigation auch ohne eine (evtl. kostentreibende) Verbindung zum Internet nutzen kann. Stichwort: “Offline-Karten“.