Astronomie: StarAid Revolution

Gehört zu: Nachführung
Siehe auch: MGEN, PHD2 Guiding, Autoguiding

Stand: 18.9.2022

Was ist der “StarAid Revolution”?

StarAid ist eine kleine Astro-Kamera, die intern ein paar Extras hat.

  • Chip: Sony IMX290LL monochrom STARVIS CMOS
  • Pixelgröße: 2,9 µm
  • Sensorgröße: 1/2,8 Zoll;  1920 x 1080 Pixel

Man benötigt also auf jeden Fall ersteinmal ein kleines Teleskop dazu (dazu weiter unten Details).

Eine Reihe von Funktionen kann man nur mit einer Smartpohne-App ausführen (z.B. Fokussieren des Guiding-Rohrs); dazu benutzt man normalerweise eine WLAN-Verbindung.

Der StarAid ist sauteuer: 944,- Euro bei Teleskop Express im September 2022

Was kann der “StarAid Revolution”?

StarAid Revolution wird hauptsächlich als standalone Autoguider (etwa wie MGEN) verwendet.

Das interessante an der Autoguiding-Funktion ist, dass sie völlig automatisch läuft und sogar nach Unterbrechungen (z.B. Objekt-Wechsel, Wolken etc.) automatisch weiter guidet; d.h. Sternauswahl, Kalibrierung, Guiding laufen ohne Zutun des Beobachters ganz von alleine…

Andere Funktionen des StarAid sind:

  • Platesolving (Star Recognition) – nur intern oder wofür? Etwa Goto? Pointig Modell? oder?
  • Polar Alignment – nur mit Smartphone
  • Live View (z.B. zum Fokussieren des Guide Scopes) – nur mit Smartphone

Guide Scopes für den StarAid

StarAid benötigt für seine Funktionen ein extra Guide Scope, das eine Brennweite von 100mm bis 150mm haben sollte.

So ein Guide Scope benötigt einen 1,25-Zoll Okularstutzen zur Aufnahme des StarAid (optional gibt es einen kostenpflichtigen C-Mount-Adapter für den StarAid) und eine geeigneten Sucherfuß zur Befestigung in einem Sucherschuh am Haupt-Teleskop.

Empfohlende Guide Scopes:

  • QHY miniGuideScope: f=130mm, D=30mm, C-Mount  (Preis: 169,- Euro) wird auch als Bündel mit dem StarAid angeboten
  • Teleskop Service TSL32: f=121mm; D=32mm; Sucherfuß; Okularanschluss M42 (Adapter für 1,25 Zoll)  (Preis:106,- Euro)
  • Retevis: SV165 f=120mm; D=30mm; Sucherfuß; Okularanschluss M42 und 1,25 Zoll (Preis 59,99 Euro)
  • Artesky Guidescope UltraGuide: D=32mm, f=130mm, Sucherfuß, Okularanschluss 1,25 Zoll (Preis 105,- Euro)
  • Alibaba: SV165

Stromversorgung für den StarAid Revolution

Die Stromversorgung erfolgt über USB-C mit 5 V, 0,5 A.
Dafür wird mitgeliefert ein Kabel USB-C zu USB-A das man aber nicht an einen PC/Laptop anschließen sollte.

Verbindung von StarAid zur Montierung

Der StarAid verwendet ein ST-4-Kabel, das an die Montierung angeschlossen wird. Das ST-4-Kabel, was beim StarAid mitgeliefert wird, hat Stecker vom Typ RJ12.

Der StarAid Revolution hat aber nur eine Buchse vom Typ RJ45. Deshalb wird ein sog. “Splitter” mitgeliefert, der vorne eine RJ12-Buchse hat.

Dann wird noch ein sog. “Uplink-Kabel” mitgeliefert, was RJ45-Stecker an beiden Seiten hat. Diese Kabel kann man in den StarAid stöpseln, denn der hat eine RJ45-Buchse. Das andere Ende des “Uplink-Kabels” kommt hinten in die RJ45-Buchse des sog. “Splitters”. Damit ist dieser “Splitter” zunächt einfach ein Adapter RJ45 auf RJ12.

Lustigerweise hat dieser “Splitter” vorne neben dem RJ12-Eingang für das Autoguiding noch einen USB-C-Eingang für die Stromversorgung – womit die Bezeichnung “Splitter” gerechtfertigt wird. Das sog. “Uplink-Kabel” transportiert dann also Guiding-Impulse und den Strom (proprietär?).

StarAid Revolution und ASCOM

Der StarAid ist ja als standalone Autoguider konzipiert; deswegen gibt es zur Zeit (2022) keine ASCOM-Treiber oder Windows-Treiber für die StarAid Revolution.