Computer: Parser (aus Wiki)

Parser (aus Wiki)

Jump to: navigation, search

Was ist ein Parser?

Parser sind Software-Module, die Dokumente oder Quelltexte nach vorgegebenen Kriterien syntaktisch analysieren und für die Weiterverarbeitung aufbereiten.

Parser werden z.B. zur Analyse von Sprache eingesetzt und können so die grammatikalische Struktur von Sätzen erkennen. Dies gilt nicht nur für natürliche Sprachen, sondern auch für Programmiersprachen und Web-Dokumente: So hat ein Parser für XML- und XSL-Dokumente die Aufgabe, die Struktur der vorgegebenen Dokumente zu analysieren und beide zu einer neuen HTML-Seite zusammenzufügen.


Ein Software-Modul, das Dokumente oder Quelltexte syntaktisch analysiert und für die Weiterverarbeitung aufbereitet..

Beispielsweise basieren Compiler meist auf einem vorgeschalteten Parser, der dann aus dem Quelltext einer Programmiersprache eine Sequenz von Token macht, die dann vom eigentlichen Compiler einfacher verarbeitet werden können.


Ein Parser überprüft einen Text auf syntaktische Korrektheit. Es werden z.B. alle Schreibfehler oder Klammersetzungsfehler erkannt. Außerdem übersetzt er den Programmtext in die interne Datenstruktur.


Programm, das syntaktische Strukturen erkennt und nach bestimmten Regeln verarbeitet. Ein XML-Parser bestimmt, ob es sich um ein so genanntes wohl geformtes Dokument handelt. Zudem erzeugt der Parser einen Baum, durch den die Inhalte der Elemente für die Anwendung zugreifbar werden.


Ein Parser ist ein Programm, das (meiste als sequentieller Datenstrom vorliegende) Eingaben zu Strukturen verarbeitet, die eine effiziente Weiterverarbeitung ermöglichen. Häufig übernimmt der Parser auch die Überprüfung der Eingabe auf Korrektheit. Im Kontext von SGML oder XML werden Parser dazu eingesetzt, Dokumente zu analysieren und deren Bestandteile herauszuarbeiten. Bei den sogenannten validierenden Parsern findet eine Überprüfung der vorgefundenen Dokumentstruktur mit den Vorgaben der DTD statt.

XML-Parser / XML-Prozessor

Wenn es um die Verarbeitung von XML-Dokumenten geht, unterscheidet die XML-Spezifikation zwei Instanzen: den Parser und die Anwendung. Der Parser verrichtet seine Arbeit im Dienste einer Anwendung.

Die Aufgaben des Parsers bei der Verarbeitung eines Dokuments:

  • Er bestimmt, ob das Dokument wohlgeformt ist, und gibt eventuell Fehlermeldungen aus. Wenn sich das Dokument aus Bestandteilen zusammensetzt, die sich in unterschiedlichen Dateien befinden, führt er die Bestandteile zusammen.
  • Der Parser erstellt einen Baum, durch den die Inhalte der Elemente für die Anwendung zugreifbar werden.

Die XML-Spezifikation gibt vor, wie sich der Prozessor beim Umgang mit Dokumenten zu verhalten hat. Es werden jedoch keinerlei Vorgaben für das Verhalten der Anwendung geliefert.

Man unterscheidet zwischen validierenden und nicht-validierenden Parsern. Validierende Parser prüfen auf Gültigkeit, nicht-validierende prüfen lediglich auf Wohlgeformtheit (wobei Verstöße gegen die Wohlgeformtheit die schwerwiegenderen Verstöße sind).

— Main.DietrichKracht – 07 Jan 2005