Computer: MediaLibrarySQL (aus Wiki)

MediaLibrarySQL (aus Wiki)

From Dietrich Blog (Strato)
Jump to: navigation, search

Media Library SQL

Eine vernünftige MediaLibrary für Videos, Fotos und Audios (MP3) habe ich noch nicht im Einsatz.

  • Für Audio nehme ich zur Zeit iTunes
  • Für Pictured nehme ich zur Zeit ACDSee –> Diashows —> iMatch ? –> IPTC
  • Für Videos habe nichts vernünftiges —> AVI Metadaten ? –> XMP sidecars ? —> iMatch ?

Fertige Lösung: Daminion

Als einen vielversprechenden Tipp habe ich im November 2011 einen Hinweis auf Daminion erhalten. Das ist zur Zeit noch kostenfrei und ein Beta. Es benutzt eine SQLite-Datenbank und katalogisiert “digitale Dokumente”. Also nur katalogisieren inkl. Schlagworte Tagging und Metadaten (etwa: IPTC) und inkl. der entsprechenden Suchfunktionen mit Anzeige der gefundenen digitalen Dokumente. Was nicht beinhaltet ist, ist das Bearbeiten der “digitalen Dokumente”, das muss man mit Spezial-Tools seiner eigenen Wahl machen.

Unter “digitalen Dokumenten” wird verstanden (und unterstützt):

  • Videos (avi, divx, mpeg4,…)
  • Pictures (jpg,…)
  • Audios (MP3,…)
  • Texte (PDF)

Daminion hat keine Reportig bzw. Export-Funktion. Man muss also sehen, wie man die SQLite-Datenbank “anzapfen” kann… Dafür experimentiere ich mit folgenden SQLite-Frontends:

SQLiteAdmin
Ist kostenfrei und unterstützt direkten Export nach Excel, leider aber nicht UTF-8 (so wie des Daminion verwendet). Die Benutzeroberfläche ist OK, aber in manchen Dingen etwas kompliziert…
SQLiteExpert
Das ist nicht ganz kostenfrei, aber unterstützt als Encoding UTF-8 richtig (passend zu Daminion) und hat eine viel intuitivere Oberfläche (z.B. Anzeige der Daten als Tabelle). Leider kein direkter Export nach Excel – sazu will ich mal nach ODBC für SQLite schauen…
ODBC
Damit müsste man eigentlich einen ZUgriff auf die SQLite-Datenbank z.B. direkt aus Excel hinbekommen…

Selbstenwickelte Lösung

Meine MediaLibrary für Videos benutzt jetzt eine SQL-Datenbank.

Datenmodell

Die Medienbibliothek besteht aus vielen “medien”. Auf einem “medium” können sich ein oder mehrere “videos” befinden.

Datenbank

  • DBMS: MySQL
  • Datenbankname: “medien”
  • Tabellen:
    • medien (medien-id, medien-typ)
    • videos (video-id, medien-id, video-titel,…)

Reporting

Der Zugriff mit dem ReportGenerator “CrystalReports” auf die MySQL-Datenbank über ODBC funktionierte nicht. Wenn ich die MySQL-Tabellen über ODBC in eine MicrosoftAccess-Datenbank einbinde, geht es dann doch.

Application Folder

Alle Dateien befinden sich im Ordner: e:\var\Applications\MediaLibrarySQL

— Main.DietrichKracht – 30 Apr 2006