Computer: FrauenEisenbahn (aus Wiki)

Frauen in der Eisenbahn (aus Wiki)

Gehört zu: Humor

Eine Gruppe von Frauen und eine Gruppe von Männern fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder Mann besitzt eine Fahrkarte. Die ganze Gruppe der Frauen hat aber nur eine einzige Karte gelöst. Die Männern schütteln darüber nur den Kopf und freuen sich insgeheim darauf, dass die arroganten Frauen mal eins auf die Mütze bekommen. Plötzlich ruft eine der Frauen: “Der Schaffner kommt!” Daraufhin springen alle Frauen auf und zwängen sich in eine Toilette. Der Schaffner kontrolliert die Männer. Als er sieht, dass das WC besetzt ist, klopft er an die Tür: “Die Fahrkarte bitte!” Eine der Frauen schiebt die Fahrkarte unter der Tür durch, der Schaffner zieht zufrieden ab.

Auf der Rückfahrt beschließen die Männer, den selben Trick anzuwenden. Sie kaufen nur eine Karte für die ganze Gruppe und sind sehr verwundert, als sie merken, dass die Frauen diesmal überhaupt keine Fahrkarte haben. Nach einiger Zeit ruft wieder eine der Frauen: “Der Schaffner kommt!” Sofort stürzen die Männer in eine der Toiletten und schliessen sich ein. Die Frauen machen sich etwas gemächlicher auf den Weg zum anderen WC. Bevor die letzte Frau die Toilette betritt, klopft sie bei den Männern an: “Die Fahrkarte bitte!”

Und die Moral von der Geschichte? Männer wenden zwar gern die Methoden der Frauen an. Aber sie verstehen sie nicht wirklich!

— Main.DietrichKracht – 29 Dec 2003

Retrieved from my Wiki

Computer: Cost of a Monkey (aus Wiki)

CostOfMonkey (aus Wiki)

Gehört zu: Humor

The Cost of a Monkey

A tourist walked into a pet shop and was looking at the animals on display. While he was there another customer walked in and said to the shopkeeper, “I’ll have a C monkey please.” The shopkeeper nodded, went over to a cage at the side of the shop, and took out a monkey. He fit a collar and leash and handed it to the customer, saying, “That will be $5,000.” The customer paid and walked out with his monkey. Startled, the tourist went over to the shopkeeper and said, “That was a very expensive monkey. Why did it cost so much?” The shopkeeper answered, “Ah, that monkey can program in C – very fast, tight code, no bugs, well worth it!”

The tourist looked at the monkey in another cage. “That one’s even more expensive- $10,000! What does it do?” “Oh, that one’s a C++ monkey; it can manage object-oriented programming, Visual C++, even some Java. All the really useful stuff,” said the shopkeeper.

The tourist looked around for a little longer and saw a third monkey in a cage of its own. The price tag around its neck read $50,000. He gasped to the shopkeeper, “That one costs more than all the others put together! What on earth does it do?” The shopkeeper replied, “Well, I haven’t actually seen it do anything, but it says it’s a consultant.”

Übersetzung mit SYSTRAN bei AltaVista am 28.4.1999

Ein Tourist ging in ein Geschäft für Haustiere und betrachtete die Tiere auf Bildschirmanzeige. Während er dort war, ging ein anderer Kunde innen und sagte zum Ladenbesitzer, “ich habe einen c-Fallhammer bitte.” Der genickte Ladenbesitzer, ging darüber zu einem Rahmen an der Seite des Systems hinaus und nahm einen Fallhammer heraus. Er paßte einen Stellring und ein leash und übergibt es dem Kunden, Saying, “, der ist $5.000. “, Der Kunde zahlte und ging heraus mit seinem Fallhammer. Startled, der Tourist ging darüber zum Ladenbesitzer hinaus und sagte, “, daß ein sehr kostspieliger Fallhammer war. Warum, kostete es soviel? “, Der Ladenbesitzer beantwortet, “Amperestunde, daß Fallhammer in C programmieren kann – sehr schnell, fester Code, keine Programmfehler, die wohl sind wert es! ”

Der Tourist betrachtete den Fallhammer in einem anderen Rahmen. “das irgendjemandes sogar kostspieligere $10.000! Was es, tun Sie? “, “Oh-, dieses irgendjemandes ein C++-Fallhammer; er kann die objektorientierte Programmierung, Sicht C++, sogar irgendein Java handhaben. Das ganzes wirklich nützliche Material, ” sagte den Ladenbesitzer.

Der Tourist schaute herum nach wenig länger und sah einen dritten Fallhammer in einem Rahmen von seinen Selbst. Die Preismarke um seinen Ansatz las $50.000. Er keuchte zum Ladenbesitzer, “, den Kosten eine mehr als alle andere zusammenfügten! Was auf Masse es, tun Sie?” Der Ladenbesitzer antwortete, “gut, habe ich nicht wirklich gesehen, es alles tut, aber es sagt, daß es ist ein Berater. ”

— Main.DietrichKracht – 29 Dec 2003

Retrieved from my Wiki

Computer: Bullshit Bingo (aus Wiki)

Bullshit Bingo (aus Wiki)

Gehört zu: Management
Siehe auch: Humor
Abbildung 1: Wirtschaftswoche mit Bullshit Bingo (Flickr: bullshitbingo.jpg)
bullshitbingo.jpg

Wirtschaftswoche

Ein besonderes Kleinod ist das Stichwort Bullshit Bingo. Ein beliebtes Gesellschaftsspiel auf Meetings. Dient dem Abbau von Sitzungsfrust. Erschien am 4.11.1999 sogar als Titelstory der renomierten Wirtschaftswoche.

Interaktiv hier zu spielen unter: Bullshit Bingo

— Main.DietrichKracht – 29 Dec 2003

Retrieved from my Wiki

Computer: Briefe an Versicherungen (aus Wiki)

Briefe an Versicherungungen (aus Wiki)

Gehört zu: Humor

Die folgenden Zitate stammen aus einer Sammlung der XXX-Versicherung, die zur Zeit daraus Spots für eine Werbekampagne gestaltet. Dies sind alles amtschriftliche Äußerungen von Versicherungsnehmern!

Seit der Trennung von meinem Mann wurde jeder notwendige Verkehr durch meinen Rechtsanwalt erledigt.

Zwischenzeitlich wurde der Gehgips am rechten Arm entfernt.

Ich entfernte mich vom Straßenrand, warf einen Blick auf meine Schwiegermutter und fuhr die Böschung hinunter.

Da sprang der Verfolgte ins Wasser und tauchte trotz mehrmaliger Aufforderung nicht mehr auf.

Außerdem bin ich vor meinem ersten Unfall und nach meinem Letzten unfallfrei gefahren.

Ein Fußgänger kam plötzlich vom Bürgersteig und verschwand dann wortlos unter meinem Wagen.

Ich hab so viel Formulare ausfüllen müssen, dass es mir bald lieber wäre, mein geliebter Mann wäre überhaupt nicht gestorben.

Es hatte zwischenzeitlich an einigen Stellen geschneit. Die Fahrbahn war dadurch auf einigen Straßen rutschig geworden. Ich wollte den Wagen abbremsen. Ich habe gekämpft wir ich nur konnte, aber es half nichts. Prallte gegen die Zaunmauer und wurde unbewusst. Aus war es mit meiner Gesinnung.

Ich überfuhr einen Mann. Er gab seine Schuld zu, da ihm dies schon einmal passiert war.

Ich bin ferner mit meinen Nerven am Ende und habe mit einer schweren Kastritis zu tun.

Beim heimkommen fuhr ich versehentlich in eine falsche Grundstücksauffahrt und rammte einen Baum, der bei mir dort nicht steht.

Wer mir die Geldbörse gestohlen hat, kann ich nicht sagen, weil aus meiner Verwandtschaft niemand in der Nähe war.

Ich fuhr durch die au. Plötzlich kamen von links und rechts mehrere Fahrzeuge. Ich wusste nicht mehr wohin und dann krachte es vorne und hinten.

Sofort nach dem Tod meines Mannes bin ich Witwe geworden.

Nach Ansicht des Sachverständigen dürfte der Verlust zwischen 250.000 und einer viertel Million liegen.

In Ihrem Schreiben vom 26.06. über die neue Beitragsrechnung haben Sie mich freundlicherweise zum Fräulein befördert, was im Zusammenhang mit meinem Vornamen Heinz jedoch zu peinlichen Vermutungen Anlass gibt.

Ich fuhr mit meinem Wagen gegen die Leitschiene, überschlug mich und prallte gegen einen Baum. Dann verlor ich die Herrschaft über mein Auto.

An der Kreuzung hatte ich einen unvorhergesehenen Anfall von Farbenblindheit.

Das andere Auto kollidierte mit dem meinigen, ohne mir vorher seine Absicht mitzuteilen.

Im hohen Tempo näherte sich mir die Telegraphenstange. Ich schlug einen Zickzackkurs ein, aber dennoch traf mich die Telegraphenstange am Kühler.

Schon bevor ich ihn anfuhr, war ich davon überzeugt, dass dieser alte Mann nie die andere Straßenseite erreichen würde.

Da sich der Fußgänger nicht entscheiden konnte, nach welcher Seite er rennen sollte, fuhr ich oben drüber.

Ein unsichtbares Fahrzeug kam aus dem Nichts, stieß mit mir zusammen und verschwand dann spurlos.

Nachdem ich vierzig Jahre gefahren war, schlief ich am Lenkrad ein.

Ich hatte den ganzen Tag Pflanzen eingekauft. Als ich die Kreuzung erreichte, wuchs plötzlich ein Busch in mein Blickfeld und ich konnte das andere Fahrzeug nicht mehr sehen.

Als ich eine Fliege erschlagen wollte, erwischte ich den Telefonmast.

Ich sah ein trauriges Gesicht langsam vorüberschweben, dann schlug der Herr auf dem Dach meines Wagens auf.

Während ich die Straße normal befuhr, überkam mich das Verlangen, mich zu erleichtern, weswegen ich das Fahrzeug am Rand anhielt und in ein nahes Gebüsch begab. Nachdem ich die Hosen heruntergelassen hatte kam der Gegner und gab’s mir von hinten mit dem Kipper.

Die Unfallzeugen sind beigeheftet.

Ich musste ihn leider auf’s Korn, d.h. auf den Kühler nehmen. Dann fegte ich ihn seitlich über die Windschutzscheibe ab.

Ihre Argumente sind wirklich schwach. Für solche faulen Ausreden müssen sie sich einen dümmeren suchen, aber den werden sie kaum finden.

Das Polizeiauto gab mir ein Signal zum anhalten. Ich fand einen Brückenpfeiler.

Der Fußgänger hatte anscheinend keine Ahnung, in welche Richtung er gehen sollte, und so überfuhr ich ihn.

Heute schreibe ich zum ersten und letzen mal. Wenn Sie dann nicht antworten, schreibe ich gleich wieder.

Mein Sohn hat die Frau nicht umgerannt. Er ist einfach vorbei gerannt. Dabei ist Die Frau durch den Luftzug umgefallen.

Einnahmen aus der Viehhaltung haben wir keine. Mit dem Tod meines Mannes ging das letzte Rindvieh vom Hof.

Als ich auf die Bremse treten wollte, war diese nicht da.

Ich bin vom Beruf Schweißer. Ihr Computer hat an der falschen Stelle gespart und meinem Beruf das “w” weggelassen.

Ich brauche keine Lebensversicherung. Ich möchte, dass alle richtig traurig sind, wenn ich einmal sterbe.

Mein Auto fuhr einfach geradeaus, was in einer Kurve allgemein zum verlassen der Straße führt.

Ich fuhr rückwärts eine steile Straße hinunter, durchbrach eine Grundstücksmauer und rammte einen Bungalow. Ich konnte mich einfach nicht mehr erinnern, wo das Bremspedal angebracht ist.

Dann brannte plötzlich der Weihnachtsbaum. Die Flammen griffen auf den Vorhang über. Mein Mann konnte aber nicht löschen, weil er wie ein Verrückter nur die Hausrats-Police suchte.

Unsere Autos prallten genau in dem Augeblick zusammen, als sie sich begegneten.

Alle Rechnungen, die ich erhalte, bezahlte ich niemals sofort, da mir dazu einfach das Geld fehlt, Die Rechnungen werden vielmehr in eine große Trommel geschüttet, aus der ich am Anfang jeden Monats drei Rechnungen mit verbundenen Augen herausziehe. Diese Rechnungen bezahle ich dann sofort. Ich bitte Sie zu warten, bis das große Los Sie getroffen hat.

Leider ist mein Vater der Jagdleidenschaft dritter zu Opfer gefallen. Man hielt ihn für eine Wildsau und schoss ihn an.

Das Pferd lief über die Fahrbahn, ohne sich vorschriftsmäßig zu vergewissern, ob die Straße frei ist.

Um den Zusammenstoß zu vermeiden, steuerte ich gegen den anderen Wagen.

Die Polizisten, die den Unfall aufnahmen, bekamen von meiner Braut alles gezeigt, was sie sehen wollten.

Das Glas ist kaputt, ich schicke ihnen hier einen Splitter von der Scheibe mit, woran sie sehen könnten, dass sie hin ist, denn sonst wäre sie noch ganz unbeschädigt.

Ich bin schwerkrank gewesen und zweimal fast gestorben. Da können sie mir doch wenigstens das halbe Sterbegeld auszahlen.

Da ich mit meinem Mann nicht mehr zusammenlebe, bitte ich Sie höflichst, ihren zuständigen Vertreter vorbeizuschicken.

Muss ich erst meinen Mann umbringen, bevor ich das Geld bekommen?

Ich war an dem Unfall nicht schuld. Schuld war die junge Frau im Minirock. Wenn Sie ein Mann sind, ist jede weitere Erklärung überflüssig, wenn Sie aber eine Frau sind, verstehen Sie es sowieso nicht.

— Main.DietrichKracht – 29 Dec 2003

Retrieved from my Wiki

Computer: Autos unter Windows (aus Wiki)

Gehört zu: Humor

Autos unter Windows (aus Wiki)

Bei der Computermesse ComDex hat Bill Gates die Computer-Industrie mit der Auto-Industrie verglichen und das folgende Statement gemacht: “Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die Computer-Industrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit verbrauchen würden.”

Als Antwort darauf veröffentlichte Mr Welch, der Präsident von General Motors, eine Presse-Erklärung mit folgendem Inhalt:

Wenn General Motors eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte, dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:

Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.

Jedesmal, wenn die Linien auf der Straße neu gezeichnet werden würden, müßte man ein neues Auto kaufen.

Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.

Wenn man bestimmte Manöver durchführt, wie z.B. eine Linkskurve, würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, wieder anzuspringen. Man müßte dann den Motor neu installieren.

Man kann nur alleine in dem Auto fahren, es sei denn, man kauft “Car95” oder “CarNT”, aber dann müßte man jeden Sitz einzeln bezahlen.

Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren, zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber sie laufen nur auf 5 Prozent der Straßen.

Die Rücklicht-Kontroll-Leuchte, die Warnlampen für Temperatur und Batterie würden durch eine “Genereller Auto-Fehler”-Warnlampe ersetzt.

Neue Sitze würden erfordern, daß alle die selbe Gesäß-Größe haben.

Das Airbag-System würde fragen “Sind Sie sicher?” bevor es auslöst.

Gelegentlich würde das Auto Sie ohne jeden erkennbaren Grund aussperren. Sie könnten nur wieder mit einem Trick aufschließen, und zwar müßte man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand an die Radioantenne fassen.

General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe Kartensatz der Firma Rand McNally (seit neuestem eine GM-Tochter) mit zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn Sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50 Prozent langsamer werden (oder schlimmer). Darüber hinaus würde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.

Immer dann, wenn ein neues Auto von General Motors vorgestellt werden würde, müßten alle Autokäufer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der Bedienhebel so funktionieren würde, wie in den alten Autos.

Man müsste den “Start”-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.

— Main.DietrichKracht – 29 Dec 2003

Retrieved from my Wiki

Humor: Loriot: Advent

Gehört zu: Humor
Siehe auch: Loriot: Die zwei Cousinen, Loriot: Das Ei

Loriot: Advent

Aus:  Loriot: Gesammelte Prosa, Diogenes Verlag 2006

Advent
Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
Schneeflöcklein leis’ herniedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.
Und dort vom Fenster her durchbricht
den dunklen Tann ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet im Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.

Er war ihr bei des Heimes Pflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.
So kam sie mit sich überein:
am Niklasabend muß es sein.

Und als das Rehlein ging zur Ruh’,
das Häslein tat die Augen zu,
erlegte sie direkt von vorn
den Gatten über Kimm und Korn.

Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei-, drei-, viermal die Schuppernase
und ruhet weiter süß im Dunkeln,
derweil die Sternlein traulich funkeln.

Und in der guten Stube drinnen
da läuft des Försters Blut von hinnen.
Nun muß die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.

Schnell hat ihn bis auf die Knochen
nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.
Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
(was der Gemahl bisher vermied)-,
behält ein Teil Filet zurück
als festtägliches Bratenstück
und packt zum Schluß, es geht auf vier,
die Reste in Geschenkpapier.

Da tönt’s von fern wie Silberschellen,
im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist’s, der in so tiefer Nacht
im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten!

“He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?”
Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau steht schon bereit:
“Die sechs Pakete, heil’ger Mann,
‘s ist alles, was ich geben kann.”

Die Silberschellen klingen leise,
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
Im Försterhaus die Kerze brennt,
ein Sternlein blinkt – es ist Advent.

Humor: Witze des Tages

Gehört zu: Humor

Der Liebe Gott: Jelzin, Clinton und Bill Gates

Jelzin, Clinton und Bill Gates haben ein Essen mit dem lieben Gott. Im Verlauf des Essens meint Gott: “Ich habe Euch hier eingeladen, weil ihr die 3 wichtigesten Personen auf der Erde seid und damit Ihr allen Erdbewohnern folgende Nachricht überbringt: Morgen zerstöre ich die Erde!”. Jelzin ruft seine Regierung zusammen und sagt ihnen:
Ich habe 2 schlexchte Nachrichten:
1. Es gibt einen Gott.
2. Morgen zerstört er die Erde.

Clinton ruft den Kongress zu einer ausserplanmässigen Sitzung zusammen (+ Monica) und sagt ihnen:
Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht:
1. Die gute: Es gibt einen Gott.
2. Die schlechte: Morgen zerstört er die Erde.

Bill Gates kehrt zu Microsoft zurück und schlickt allen Windows-Benutzern folgende E-Mail:
Ich habe Ihnen zwei aussergewöhnliche Nachrichten zu überbringen:
1. Ich bin einer der drei wichtigsten Personen der Erde!
2. Das Jahr-2000-Problem ist gelöst!

Humor: Wenn Autos unter Windows laufen würden

Gehört zu: Humor
Siehe auch: Microsoft Windows

Wenn Autos unter Windows laufen würden

Bei der Computermesse ComDex hat Bill Gates die Computer-Industrie mit der Auto-Industrie verglichen und das folgende Statement gemacht:
“Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie die Computer-Industrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit verbrauchen würden.”

Als Antwort darauf veröffentlichte Mr Welch, der Präsident von General Motors, eine Presse-Erklärung mit folgendem Inhalt:
Wenn General Motors eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte, dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:
Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall haben.
Jedesmal, wenn die Linien auf der Straße neu gezeichnet werden würden, müßte man ein neues Auto kaufen.
Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.
Wenn man bestimmte Manöver durchführt, wie z.B. eine Linkskurve, würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, wieder anzuspringen. Man müßte dann den Motor neu installieren.
Man kann nur alleine in dem Auto fahren, es sei denn, man kauft “Car95” oder “CarNT”, aber dann müßte man jeden Sitz einzeln bezahlen.
Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren, zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren sind, aber sie laufen nur auf 5 Prozent der Straßen.
Die Rücklicht-Kontroll-Leuchte, die Warnlampen für Temperatur und Batterie würden durch eine “Genereller Auto-Fehler”-Warnlampe ersetzt.
Neue Sitze würden erfordern, daß alle die selbe Gesäß-Größe haben.
Das Airbag-System würde fragen “Sind Sie sicher?” bevor es auslöst.
Gelegentlich würde das Auto Sie ohne jeden erkennbaren Grund aussperren. Sie könnten nur wieder mit einem Trick aufschließen, und zwar müßte man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen und mit einer Hand an die Radioantenne fassen.
General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe Kartensatz der Firma Rand McNally (seit neuestem eine GM Tochter) mit zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten. Wenn Sie diese Option nicht wahrnehmen, würde das Auto sofort 50 Prozent langsamer werden (oder schlimmer). Darüber hinaus würde GM deswegen ein Ziel von Untersuchungen der Justiz.
Immer dann, wenn ein neues Auto von General Motors vorgestellt werden würde, müßten alle Autokäufer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der Bedienhebel so funktionieren würde, wie in den alten Autos.
Man müßte den “Start”-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.

Humor: The solar eclipse.

Gehört zu: Humor
Siehe auch: Innere Führung Kettenreaktion, Wolfgang Neuss

The solar eclipse

The Colonel to the aide: A solar eclipse, something that does not occur all days, is tomorrow early. The men are to be located in the drillich on the barracks yard and to regard the rare play. I will explain it to them. If it rains, we will not see anything, then they are to go into the sport hall.

Aide to the captain: Instruction of the Colonel. Around nine a solar eclipse is tomorrow early. If it rains, one cannot see it from the barracks yard, then she takes place in the drillich in the sport hall. Something that does not occur all days. The Colonel wird’s explain, because the play is rare.

Captain to the second lieutenant: Play of the Colonel tomorrow early nine o’clock in the drillich inauguration of the solar eclipse in the sport hall. The Colonel wird’s it explains why it rains. Very rarely sowas!

Second lieutenant to the sergeant: Rare play instruction: Tomorrow around nine the Colonel in the drillich the sun verfinstern, like it all days occurred in the sport hall, if a beautiful day is. Wenn’s rains, barracks yard!

Sergeant to the NCO: Tomorrow around nine darkening Colonels in the drillich because of the sun. If it rains in the sport hall, which does not occur all days, begin auf’m barracks yard! If actors should be thereby, they are to make themselves rare.

Discussion among the soldiers: ” Haste already belonged, wenn’s rains tomorrow… ” “, ick wees, the Colonel wants unsern drillich verfinstern. Det dollste thing: If the sun does not have a yard, it wants to make one for it. Actors are to get Selter, typically! Then he wants to explain, why he cannot see the barracks for purely sporty reasons any longer. It harms that det does not occur all days. “